Touren-TippsWas zahlt die Versicherung bei Schäden beim Fliegen?

Stefan Frey

 · 5/22/2014

Was zahlt die Versicherung bei Schäden beim Fliegen?Foto: Jens Heilmann

Welche Deckungsgrenzen gibt es bei Transportschäden bei Flugreisen? Was ist, wenn ein 4000-Euro-Bike in der kaputten Radschachtel steckt? BIKE-Redakteur Stefan Frey hat recherchiert.


BIKE-Leser Sven L. schreibt: "Ihr hattet kürzlich einen Artikel zum Thema Reisen mit Bike im Flugzeug. Habt Ihr zu dem Thema Gepäckversicherung und Deckungsgrenzen von Versicherungen weitere Informationen? Ich versuche seit einiger Zeit rauszufinden, was passiert, wenn eine Fluggesellschaft mein Bike nicht an den Urlaubsort bringt. Wie viel wird bezahlt von der Airline? Euer Hinweis, dass es Gepäckversicherungen gibt, ist nett gemeint. Aber gibt es eine Versicherung, die mein 3999 Euro teures Scott Spark 710 versichert? Ich habe bisher leider noch keine gefunden."


BIKE-Redakteur Stefan Frey antwortet: "Die Entschädigungsgrenze liegt bei verspätetem oder verlorenem Gepäck (Montrealer Abkommen) bei 1300 Euro. Bei der Lufthansa etwa kann die Haftungsgrenze durch Zahlung von Pauschalen von je 50 Euro um 1000 Euro auf maximal 5000 Euro angehoben werden. Eine Möglichkeit, den Versicherungsschutz zu erhöhen, wäre, das Gepäck in die Hausratversicherung zu integrieren. Bei der HUK geht das beispielsweise über die Hausrat PLUS. Hierfür werden 19 Euro pro Jahr mehr fällig. Dafür ist das Reisegepäck aber bis zu 40 Prozent der Versicherungssumme (maximal 25000 Euro) mitversichert. Das heißt, die 4000 Euro für Dein Bike wären hier abgedeckt. Bei Travel Secure, einer Gepäckversicherung, kannst Du die Versicherungssumme selbst festlegen. Der maximale Betrag: 4500 Euro. Für die Dauer von zehn Tagen werden dafür 80 Euro fällig."

Meistgelesene Artikel