SpaßmacherMTB-Flow-Trails für Kinder und Eltern in Deutschland

Stefan Frey

 · 08.02.2020

Spaßmacher: MTB-Flow-Trails für Kinder und Eltern in DeutschlandFoto: Leopold Hermann

Moderates Gefälle, kaum Hindernisse – dafür Kurven, Anlieger, Wellen und Spaß ohne Ende. Flow-Trails infizieren den Nachwuchs mit dem Bike-Virus. Wir zeigen die besten MTB-Flow-Trails in Deutschland.

Wie die Murmeln auf einer Murmelbahn rollen zwei Knirpse über die schier endlosen Kurven und Wellen des neuen Flow Country Trails im Bikepark Willingen. Der Jüngere dürfte kaum älter als sechs Jahre sein, hat aber schon mächtig Spaß dabei, sein 20-Zoll-Bike in die Brechsandkurven zu drücken. Das Prinzip Flow-Country-Strecke ist nicht neu. Doch beim BIKE Festival in Willingen wurde so richtig klar: Diese Varian­te des Bikens auf gebauten Trails ist die ideale Spielwiese für die ganze Familie. Moderates Gefälle, griffige Oberfläche und die Kombina­tion aus Kurven und Wellen sind die Zutaten für Fahrspaß über alle Altersgruppen. Wie Magnete ziehen die beiden neu angelegten Strecken Väter, Mütter und Kinder vom Festivalgelände auf den Gipfel des Ettelsberges. Während die Größeren die Hügel bereits als Abschussrampe nutzen, reiten Anfänger die Strecke wie eine endlose Welle ab. Nach knapp drei Kilometern spuckt der Flow-Trail sie alle freudestrahlend wieder unten im Tal aus.

Flow-Trails: MTB-Spaß für jeden mit und ohne Lift

Dass Biken im Park nicht gleich Integralhelm und Vollpanzerung bedeutet, beweist nicht nur der Bikepark Willingen. Murmelbahnen wie diese sind inzwischen im ganzen Land verteilt. Wir zeigen Flow-Trails, die nicht nur mit Liftunterstützung, sondern auch aus eigener Kraft gut zu erreichen sind.

Flow-Trails im Bikepark Willingen

  • 2900 m Länge
  • ca. 250 Höhenmeter

Gleich zwei neue Abfahrten hat Streckenguru Diddie Schneider in den Ettelsberg gegraben. Beide sind absolut anfängertauglich und schlängeln sich wie ein endlos gekräuseltes Geschenkband ins Tal. Unten steigt man entweder in den brandneuen Achter-Sessel oder erklimmt die 250 Höhenmeter auf moderaten Forstwegen. Die Freeride-Strecke bietet Spaß für erfahrenere Piloten. www.mtbzone-bikepark.com

  Flow-Trail im Bikepark WillingenFoto: Veranstalter
Flow-Trail im Bikepark Willingen

Flow-Trail im Black Mountain Bikepark

  • 1500 m Länge
  • ca. 110 Höhenmeter

So beschaulich wie das kleine Städtchen Elstra in der Oberlausitz ist auch der Bikepark am Schwarzenberg. Über gerade mal 110 Höhenmeter windet sich die Flowline durch den dichtstehenden Wald. Den kleinen Hügel kann man locker mehrmals selbst erradeln. Alter­nativ schleppt einen auch ein Tellerlift zum Einstieg der extrem flowigen Bike-Abfahrt. Mehr Infos zum Flow-Trail im Black Mountain Bikepark Elstra: www.black-mountain-bikepark.de

  Black Mountain BikeparkFoto: Tobias Ritz,Veranstalter
Black Mountain Bikepark

Flow Country Trail Bikepark Geisskopf

  • 2500 m Länge
  • 260 Höhenmeter

Der 2,5 Kilometer lange Flow Country Trail am Geißkopf ist die Mutter der Familien-Achterbahnen. Die Streckenbauer Diddie Schneider und Hans Rey gruben hier ihr Erstlingswerk in den Hang. Die breite Brechsandstrecke ist für Biker aller Alterstufen geeignet und per Sessel- oder Schlepplift erreichbar. Auch eine Auffahrt über zwei Forstwege ist etwas mühsam, aber machbar. Mehr Infos zum Flow Country Trail im Bikepark Geisskopf gibt’s unter www.mtbzone-bikepark.com

  In einem der perfekten Anlieger im Flow Country Trail im Bikepark GeisskopfFoto: Lars Scharl
In einem der perfekten Anlieger im Flow Country Trail im Bikepark Geisskopf

Flow-Trail im Bikepark Oberammergau

  • 2000 m Länge
  • 220 Höhenmeter

Über zwei Schlepplifte gelangt man zum Einstieg des Flow-Trails im noch recht neuen Bike­park Oberammergau. Der natürlichere, obere Teil eignet sich eher für Fortgeschrittene. Anfänger nehmen den ersten Ausstieg und rollen mit breitem Grinsen die extrem spaßige, nie mit viel Gefälle verlaufende Achterbahn-Abfahrt ins Tal. Hier machen jede Kurve und jede Welle Spaß. www.bikepark-oberammergau.de

  Bikepark OberammergauFoto: Veranstalter
Bikepark Oberammergau

Familien-Trail in der Bikewelt Schöneck

  • 1350 m Länge
  • 140 Höhenmeter

Der "Erich Popp" ist der Familien-Trail in der Bikewelt Schöneck im Vogtland. Unzählige Kurven, Wellen und kleinere Sprünge lassen Kinderherzen hüpfen. Wurzeln und Steine verschwinden unter einem künstlichen Belag, sodass sich die Strecke wirklich für jede Könnensstufe eignet. Der kurze Anstieg ist auf dem Forstweg schnell überwunden und schon geht es auf zur nächsten Runde auf dem flowigen Abfahrtstrail. www.bikewelt-schoeneck.de

  “Erich Popp” heißt der Flow-Trail in der Bikewelt Schöneck.Foto: Manuel Rohne
“Erich Popp” heißt der Flow-Trail in der Bikewelt Schöneck.

Interview mit Joscha Forstreuter über Flow-Trails in Bikeparks


BIKE: Warum machen Flow-Trails gerade Bike-Anfängern so viel Spaß?

Wenn ein Flowtrail gut angelegt ist, ist die Hürde für den Einstieg sehr gering und schon die Kleinsten können ihren Spaß haben. Im Idealfall ist das Gelände sehr flach und ohne große Überraschungen. Wenn das Gelände passt, wird man nur schneller, wenn man über die Wellen pusht. Worauf achtest Du beim Bau einer neuen Strecke besonders?
Dass die Strecke leicht, aber trotzdem verspielt genug ist, damit auch bessere Fahrer ihren Spaß darauf haben. Dazu braucht es Elemente wie etwa Wellenkombinationen, die der Anfänger überrollt, wo ein guter Fahrer aber springen kann.


Kommt auf den planierten Pisten nicht schnell Langeweile auf?

Das sehe ich natürlich genauso kritisch und versuche, möglichst auch natürliche Hindernisse einzubauen. Auf einem geraden Stück kann es gerne mal ein paar Wurzeln geben, um etwas ins Gelände reinzukommen. Das macht dann allerdings die Streckenpflege schwieriger.

Bleibt auf Flow-Trails auf Dauer nicht die Fahrtechnik auf der Strecke?

Für Anfänger sind Flowtrails der perfekte Einstieg. Auf Dauer braucht es aber immer ein vielfältiges Angebot aus natürlichen Singletrails und gebauten Strecken. Flowtrails sind wichtig, mit natürlichem Mountain­biken haben sie aber nur wenig zu tun.

  Joscha Forstreuter, Streckenbauer und Chef von Tracks and TrailsFoto: Jens Schumann
Joscha Forstreuter, Streckenbauer und Chef von Tracks and Trails

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element