Schweiz

Mit dem Bike quer durch das Schweizer Wallis

Stephen Matthews

 · 17.06.2019

Mit dem Bike quer durch das Schweizer WallisFoto: Mattias Fredriksson

Im Schweizer Kanton Wallis drängeln sich die Viertausender. Legendäre Trails ranken sich um die eisbehangenen Felsgrate – aber auch ein eng verzahntes, öffentliches Verkehrsnetz.

Die Route

Vom Flughafen Genf geht’s mit dem Zug in nur 1,5 Stunden nach Martigny ins Rhone-Tal. Das Tal ist die Hauptverkehrsschlagader der Region. Von hier aus zweigen rechts und links die Seitentäler ab, in welchen am Ende jeweils ein Traum-Spot für Mountainbiker wartet: Verbier, Val d’Anniviers und Zermatt. Die Zug­tickets bewegen sich preislich zwischen 17 und 25 Euro (20 bis 30 CHF) pro Nase. Für den Bike-Transport muss man noch mal die Hälfte des Ticketpreises dazurechnen. Es gibt aber auch eine Velo-Multitageskarte für knapp 70 Euro (78 CHF), die sechs Tage lang gültig ist.

Fahrpläne, Reservierungen und Kosten für die Tickets recherchiert man am besten im Gratis-WiFi der Bahnhöfe und zwar unter www.sbb.ch

VerbierFoto: Mattias Fredriksson
Verbier
ZermattFoto: Mattias Fredriksson
Zermatt
Nirgends drängeln sich die Viertausender so dicht, wie südlich des Genfersees. Und um die Gipfel ranken sich die vielleicht besten Trails der Alpen.Foto: Mattias Fredriksson
Nirgends drängeln sich die Viertausender so dicht, wie südlich des Genfersees. Und um die Gipfel ranken sich die vielleicht besten Trails der Alpen.
Um ins Val d’Anniviers zu kommen, müssen wir ins Postauto-Netz wechseln. Von Bois-de-Finges nach Vissoie.Foto: Mattias Fredriksson
Um ins Val d’Anniviers zu kommen, müssen wir ins Postauto-Netz wechseln. Von Bois-de-Finges nach Vissoie.
Im Val d’Anniviers warten Weltklasse-Trails, für die man sich unbedingt ein paar Tage Zeit nehmen sollte. Foto: Mattias Fredriksson
Im Val d’Anniviers warten Weltklasse-Trails, für die man sich unbedingt ein paar Tage Zeit nehmen sollte. 
Matterhorn, Monte Rosa, Grand Combin – Das sind nur die markantesten Gipfel. Im Wallis warten 41 Viertausender: Freerider Ludo May und Stephen Matthiews machen kurze Pause vor der Gipfelkulisse von Verbier.

  Foto: Mattias Fredriksson
Matterhorn, Monte Rosa, Grand Combin – Das sind nur die markantesten Gipfel. Im Wallis warten 41 Viertausender: Freerider Ludo May und Stephen Matthiews machen kurze Pause vor der Gipfelkulisse von Verbier.  
Raclette geht auch draußen über dem offenen Feuer – Abendessen hoch über den Dächern von Verbier.Foto: Mattias Fredriksson
Raclette geht auch draußen über dem offenen Feuer – Abendessen hoch über den Dächern von Verbier.
Der Balkon-Trail nach Zinal. Im Val d’Anniviers warten viele schöne Trails, aber diesen hier sind wir mehrfach gefahren.Foto: Mattias Fredriksson
Der Balkon-Trail nach Zinal. Im Val d’Anniviers warten viele schöne Trails, aber diesen hier sind wir mehrfach gefahren.
Nicht immer nur Gornergrat – auch über die Flanken des Rothorns führen großartige Trails. Foto: Mattias Fredriksson
Nicht immer nur Gornergrat – auch über die Flanken des Rothorns führen großartige Trails. 
Nach Zermatt darf man ohnehin nicht mit dem Auto fahren. Die Fahrt mit der Gornergrat-Bahn ist teuer, man sollte sie daher nicht verschlafen.Foto: Mattias Fredriksson
Nach Zermatt darf man ohnehin nicht mit dem Auto fahren. Die Fahrt mit der Gornergrat-Bahn ist teuer, man sollte sie daher nicht verschlafen.
Das Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers wacht auf 2337 Metern Höhe über dem Rhone-Tal. Von hier aus starten Weltklasse­abfahrten wie der Balkon-Trail nach Zinal hinunter.Foto: Mattias Fredriksson
Das Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers wacht auf 2337 Metern Höhe über dem Rhone-Tal. Von hier aus starten Weltklasse­abfahrten wie der Balkon-Trail nach Zinal hinunter.
Viel bequemer als mit dem Zug kann man in der Schweiz fast nicht reisen. Aber die Pünktlichkeit ist nichts für trödelnde Gemüter.Foto: Mattias Fredriksson
Viel bequemer als mit dem Zug kann man in der Schweiz fast nicht reisen. Aber die Pünktlichkeit ist nichts für trödelnde Gemüter.
Val d'AnniversFoto: Mattias Fredriksson
Val d'Annivers
ZermattFoto: Mattias Fredriksson
Zermatt
VerbierFoto: Mattias Fredriksson
Verbier
VerbierFoto: Mattias Fredriksson
Verbier
ZermattFoto: Mattias Fredriksson
Zermatt
Zermatt
Nirgends drängeln sich die Viertausender so dicht, wie südlich des Genfersees. Und um die Gipfel ranken sich die vielleicht besten Trails der Alpen.
Um ins Val d’Anniviers zu kommen, müssen wir ins Postauto-Netz wechseln. Von Bois-de-Finges nach Vissoie.
Im Val d’Anniviers warten Weltklasse-Trails, für die man sich unbedingt ein paar Tage Zeit nehmen sollte. 
Matterhorn, Monte Rosa, Grand Combin – Das sind nur die markantesten Gipfel. Im Wallis warten 41 Viertausender: Freerider Ludo May und Stephen Matthiews machen kurze Pause vor der Gipfelkulisse von Verbier.

  
Raclette geht auch draußen über dem offenen Feuer – Abendessen hoch über den Dächern von Verbier.
Der Balkon-Trail nach Zinal. Im Val d’Anniviers warten viele schöne Trails, aber diesen hier sind wir mehrfach gefahren.
Nicht immer nur Gornergrat – auch über die Flanken des Rothorns führen großartige Trails. 
Nach Zermatt darf man ohnehin nicht mit dem Auto fahren. Die Fahrt mit der Gornergrat-Bahn ist teuer, man sollte sie daher nicht verschlafen.
Das Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers wacht auf 2337 Metern Höhe über dem Rhone-Tal. Von hier aus starten Weltklasse­abfahrten wie der Balkon-Trail nach Zinal hinunter.
Viel bequemer als mit dem Zug kann man in der Schweiz fast nicht reisen. Aber die Pünktlichkeit ist nichts für trödelnde Gemüter.
Val d'Annivers
Zermatt
Verbier
Verbier

Verbier


Bester Trail: von La Chaux nach Lourtier. Die Abfahrt reicht vom höchsten Punkt des Bikeparks bis in den schönen Ort über dem Rhone-Tal.


Unterkunftstipp

Hotel La Vallée in Lourtier, wenige Minuten von der Gondel nach Verbier entfernt. Infos: www.vallee.ch

  VerbierFoto: Mattias Fredriksson
Verbier

Val d’Anniviers


Bester Trail: Piste Bleue von Tignousa nach St. Luc. Der Trail hat unglaublichen Flow und wartet mit ein paar mittelschweren Kickern auf. Erreichbar mit der spektakulären St.Luc-Standseilbahn.


Unterkunftstipp

Hotel Weissenhorn, hoch über St. Luc aus dem Jahr 1882. www.weisshorn.ch

  Das Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers wacht auf 2337 Metern Höhe über dem Rhone-Tal. Von hier aus starten Weltklasse­abfahrten wie der Balkon-Trail nach Zinal hinunter.Foto: Mattias Fredriksson
Das Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers wacht auf 2337 Metern Höhe über dem Rhone-Tal. Von hier aus starten Weltklasse­abfahrten wie der Balkon-Trail nach Zinal hinunter.

Zermatt


Bester Trail: Der Mark-Twain-Trail am Gornergrat. Ein nie zu schwerer Klassiker-Trail vor sensationeller Gletscher-Kulisse. Am besten steigt man aus der Gornergrat-Bahn schon an der Station Rotendboden aus.


Unterkunftstipp

Chalet Hotel Schönegg. Die Preise im Vier-Sterne-Hotel mitten in Zermatt sind zwar keine Kleinigkeit, das gigantische Frühstück aber auch nicht. www.schonegg.ch

  ZermattFoto: Mattias Fredriksson
Zermatt
  Trail & Rail Bike-Trip im WallisFoto: Mattias Fredriksson
Trail & Rail Bike-Trip im Wallis


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 9/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel