Österreich

Trails, Touren, Bikepark: Saalbach bietet alles

BIKE Magazin

 · 15.05.2014

Trails, Touren, Bikepark: Saalbach bietet allesFoto: Sebastian Doerk

Trails, Trails, Trails – rund um Saalbach Hinterglemm schlängeln sich Sahne-Pfade durch die Berge, die man in Touren jeder Länge einbauen kann. Den Lift- und Trail-Faktor bestimmt jeder selbst.

Berni Niederseer hat sich ein paar Gedanken gemacht, wie er den Charakter des Bike-Reviers von Saalbach Hinterglemm am besten auf den Punkt bringt. Der Marketing-Mann der Bergbahnen ist definitiv kein Schreibtischtäter, der sein Produkt nur von selbst entworfenen Broschüren kennt. Als begeisterter Biker spielt er in seiner Freizeit das Angebot seines Heimatortes nur allzu gerne durch und entwirft aus dem Bauch heraus Touren, die alles bieten. Und deshalb entspringt seinen Gedanken heute eine Runde wie diese, getreu dem Motto: "Ich zeig’ Dir mal schnell, was Saalbach Hinterglemm so alles kann." Mit der Gondel geht’s hinauf auf 2000 Meter zum Schattberg-Ost- und mit dem Bike kurz schiebend hinüber zum Westgipfel. Hier startet gleich der Bergstadltrail, ein Leckerbissen für Enduro-Fahrer und neben dem weiter oben verlaufenden Hacklberg-Trail eines der Aushängeschilder der Region.

Vom Bergstadl führt der Weg dann hinauf zur Hacklberg-Alm und weiter zu den Huber-Almen. Das ist eine ganz andere, viel ruhigere Welt. Vom Gefühl her meilenweit von der Freeride-Szene in Liftnähe entfernt -naturbelassen, wie der spaßige Pfad, der uns von der Hochalm zur Grundalm bringt. Aber auch das sei Saalbach Hinterglemm, wie Bernie betont. Er macht deutlich, dass er gerade diese Unterschiede so spannend findet. Da gebe es eben diese Huber Grundalm, zu der sich, weil sie etwas abgelegen vom Trubel liegt, nur wenige Biker verirren. "Die müsste man eigentlich erwähnen", macht er augenzwinkernd Werbung und zieht bei der Hütte die Bremse. "Und ein Radler sollten wir uns gleich auch noch gönnen."

Recht hat er, schließlich gehört eine Rast auf der Hütte zu einer vernünftigen Bike-Tour dazu. Und weil wir uns mit den Einheimischen am Tisch etwas verquatschen und die Sonne auf der Alm genießen, entscheiden wir uns, zum Einstieg der Z-Line am Zwölferkogel wieder den Lift zu nehmen. Die 450 Höhenmeter könnte man auch lässig hochpedalieren, muss man hier aber nicht. Das ist also Bernis Geheimnis. Hier kannst du’s auch einfach mal kommen lassen und aus dem Bauch entscheiden, was du tust. Das finden wir auch lässig.

Bernhard Niederseer, Bergbahnen Saalbach Hinterglemm


„Saalbach Hinterglemm ist für mich das perfekte Bike-Revier, weil
es hier eine Vielzahl an erstklassigen Mountainbike-Touren wie auch Enduro- und Freeride-Strecken gibt. Ich mag es gerade deshalb,
weil es so unglaublich vielseitig ist: Heute unternimmst du eine knackige Ausdauer-Tour, morgen legst du einen technischen
Enduro-Tag ein, und übermorgen heizt du einfach
nur die Freeride-Strecken runter. Und all das in einer
einmaligen Kulisse. Was will man mehr?

Die besten Bike-Trails rund um Saalbach Hinterglemm:


BergstadlTrail – Enduro-Leckerbissen

Ein reizvoller Naturpfad, der alles hat: Wurzeln, Felsen, Spitzkehren, aber auch längere Passagen, die flüssig zu fahren sind. Dass der Bergstadltrail in fast romantisch schöner Landschaft verläuft, könnte man aufgrund der vielen kleinen, technischen Raffinessen, die volle Konzentration und Fahrkönnen verlangen, fast vergessen.

  Mitten in der Natur: der Bergstaddtrail.Foto: Sebastian Doerk
Mitten in der Natur: der Bergstaddtrail.


HuberAlm-Trail – Naturschönheit

Ein Naturpfad wie aus der Ursprungszeit des Bikens, man fährt ihn, weil er da ist, nicht weil er extra für Biker angelegt wurde. Vom Charakter bietet er Wurzeln und kleine Felsen, ist aber weniger fordernd als beispielsweise der Bergstadltrail. Im Grunde genommen ein echtes Wunschkonzert für Trail-Liebhaber.


Z-Line am Zwölferkogel – Perfekte Linie

An der Z-Line haben die Trail-Bauer von Saalbach Hinterglemm ihre langjährige Erfahrung in einem Meisterstück verewigt. Die Strecke ist ungemein flüssig zu fahren, mit längeren, breiten Northshores und Wallrides ungemein abwechslungsreich und bietet immer wieder Spieloptionen für sehr gute Fahrer – wie Jumps, die man springen oder umfahren kann.

Touren-Tipp: Bernies Mix No. 1

28,13 km ● 3:00 h
493 Hm ● 1954 Hm


Die abwechslungsreiche Gondel-Tour für All-Mountain- und Enduro-Fahrer startet mit dem SchattbergXpress. Von der Bergstation am Ostgipfel geht es mit kleiner Schnuppereinlage auf der X-Line zum Sattel runter, von da kurz und sacksteil zum Westgipfel. Hier startet der Bergstadltrail, der im oberen Teil noch mit dem Hacklberg-Trail gemeinsam verläuft. Abzweig nicht verpassen, zur Hacklberg-Alm geht’s links, zum Bergstadl steiler rechts bergab. Nach dem Trail-Highlight führt die Strecke vom Bergstadl auf breitem Forstweg zur Hacklberg-Alm und weiter auf Karren- und Wurzelweg zur Huber Hochalm. Die wiederum mit einem wunderbaren Pfad bergab mit der Huber Grundalm verbunden ist (Wegbeschilderung beachten!). Auf der urigen Alm lohnt es sich, eine Rast einzulegen, bevor es auf Forstweg, später auf asphaltiertem Güterweg hinab geht nach Hinterglemm zur Talstation der Zwölferkogelbahn. Diese führt hinauf zum Einstieg der neuen Z-Line, auf der es mit mächtig Flow wieder hinab geht nach Hinterglemm. Unten wartet eine Bikewash-Station. Also Bike putzen! Auf dem Radweg geht’s durch Hinterglemm und am Bach entlang easy zurück.

  Den Schattberg-Ostgipfel erreicht man bequem mit der Gondel. Von dort startet unser Touren-Tipp.Foto: Sebastian Doerk
Den Schattberg-Ostgipfel erreicht man bequem mit der Gondel. Von dort startet unser Touren-Tipp.

MTB-Infos zu Saalbach Hinterglemm


Das Revier: Saalbach Hinterglemm ist das Vorzeige-Trail-Revier Österreichs. Vom Profi-Freerider zum Touren-Biker haben hier alle eine Menge Spaß. Alle Infos gibt es unter www.saalbach.com


Bikehotels: Viele Betriebe sind auf Biker eingestellt. Anfragen am besten über www.saalbach.com Insider-Tipp: das Spielberghaus mit Szene-Faktor.


Bike-Events: Bikes and Beats Festival vom 3. bis 6. Juli, Lake of Charity – Jam-Session für einen guten Zweck vom 25. bis 27. Juli, 15. World Games of Mountainbiking vom 4. bis 7. September.


Bikeshops: Bike‘n Soul, www.bike-n-soul.at, Gumpold Mountain Sports, www.gumpold.com, Sport Hagleitner, www.sporthagleitner.com, Rabbit Sports, www.rabbitsports.at


Fahrtechnikkurse und geführte Touren gibt es bei den Bike-Schulen, Infos: www.bike-circus.at Camp-Termine stehen hier unter "Events".


Touren-Infos gibt’s unter www.bike-circus.at – mit Link zur interaktiven Bike-Karte und GPS-Daten.


Big-5 Challenge: Das Aushängeschild: fünf Bergbahnen, 5000 Höhenmeter Abfahrtsspaß, www.big-5.at


Joker Card: Sie bietet kostenlosen Zugang zu allen Bergbahnen plus weitere Ermäßigungen. Bei vielen Gastbetrieben und Hotels gibt es die Joker-Card bei Übernachtungen gratis dazu.

Haben Sie schon einen dieser Spots kennengelernt? Dann teilen Sie uns Ihre Erfahrungen unten im Kommentarfeld mit.

Downloads:

Meistgelesene Artikel