SchatzsucheNeu entdeckte Trails in der Toskana

Ines Thoma

 · 09.04.2022

Schatzsuche: Neu entdeckte Trails in der ToskanaFoto: Max Schumann
Schatzsuche: Neu entdeckte Trails in der Toskana

Ines Thoma und Max Schumann haben Trail-Bauer in Carrara, Florenz und am Monte Amiata besucht, die wahre Enduro-Paradiese abseits des Rummels geschaffen haben.

Das Revier

Biken in der Wiege der Renaissance – die Toskana zieht jährlich Millionen von Besuchern in den Bann. Doch in der fünftgrößten Region Italiens boomt nicht nur der Tourismus, auch Mountainbiken ist angesagt wie nie, und auf den Hügeln und Höhenzügen wächst ein beachtliches Trail-Netzwerk.

Anreise

Massa-Carrara und Rincine (bei Florenz) liegen im Norden der Toskana und sind ähnlich schnell mit dem Auto zu erreichen. Sie liegen gut zwei Stunden voneinander entfernt. Der Monte Amiata liegt zweieinhalb Stunden weiter südlich.

Verlagssonderveröffentlichung

Den kompletten "Revier-Guide Toskana" aus BIKE 4/2022 können Sie bequem unten im Download-Bereich als PDF herunterladen.

Der Revier-Report kostet 1,99 Euro. Darin finden Sie den BIKE-Webcode, der Sie zum Download der kostenlosen GPS-Daten für diese Touren führt.

Piazza degli Aranci: Auf dem Marktplatz von Massa spenden Orangenbäume Schatten und Früchte.
Foto: Max Schumann
  Die Toskana-Spots in der ÜbersichtskarteFoto: Karin Kunkel-Jarvers
Die Toskana-Spots in der Übersichtskarte

Übernachten

Am besten verbindet man diese drei Spots mit einem Roadtrip, bei dem man zwei bis drei Tage an einem Ort verbringt und möglichst viele verschiedene Trails und Orte abklappert. Tipp für alle, die lieber in Ferienwohnungen absteigen: Ruhe und Abgeschiedenheit findet man in den Bergen in Pariana im Casa Vacanze Albachiara, umsorgt von sehr herzlichen Gastgebern, die im selben Haus eine typisch rustikale Bar namens Silvio führen (15 Autominuten von Massa entfernt). Ebenfalls wunderschön an der Rincine-Trail-Area gelegen, mit Pool und leckerem Frühstück: das Agriturismo La Noce di Francesca (www.lanocedifrancesca.com). Am Monte Amiata bietet sich das Albergo Le Macinaie an, es liegt direkt am Bikepark (www.lemacinaie.it/de).

Campingplätze gibt es in fast jedem Ort der Toskana. Wer den Bikepark am Monte Amiata besuchen möchte, darf sogar direkt am Parkplatz des Bikeparks mit Auto, Wohnmobil oder Zelt gratis campen. Der Parkplatz liegt ruhig, mitten im Wald, und es gibt zwei Bars und Restaurants.

Bikeshops

In den größeren Orten sind immer wieder gut ausgestattete Bikeshops zu finden. Im Hinterland sollte man dagegen alle Ersatzteile dabeihaben. Nahe der drei Touren gibt es Bikeshops in Massa: Il Giocatore D‘Azzardo, www.mtbshop.ms.it; direkt am Bikepark Monte Amiata: www.amiatafreeridebikeresort.com und in Florenz: ProBike, www.probikefirenze.it. Allerdings liegt das Trail-Gebiet Rincine eine knappe Stunde von Florenz entfernt.

Geführte Touren / Camps

An allen drei Orten bieten die jeweiligen Trail-Bauer auch Guiding, Technik-Training und Shuttle-Touren an: Bikepark-Crew um Amiata Freeride (www.amiatafreeridebikeresort.com), Firenze Freeride (www.firenzefreeride.org) oder mit dem Verein der West Coast Trails in Massa (www.west-coasttrails.eu)

Gut essen

Die Toskana gilt als Feinschmecker-Hochburg Italiens. Man kann also im Grunde nichts falsch machen. Ein echtes Highlight war für uns die Pizzeria Pizzarda in Seravezza bei Massa-Carrara. Die Erbauer des Folgorito-Downhill-Trails warten hier mit ausgefallenen Pizza-Kreationen wie Ricotta-Aubergine-Artischocke und freuen sich sehr, Biker begrüßen zu können. Am Gipfel des Monte Amiatas thront die Bar La Vetta: Hausgemachte Pasta, traditionelle Gerichte und ein traumhaftes Panorama gleich am Ausstieg des Bikepark-Sessellifts bieten sich für eine schnelle Einkehr an.

Weitere Toskana-Spots

Die Toskana ist von der Fläche her etwas größer als Hessen. Trail-Bau findet mittlerweile in vielen Regionen statt. Die Kulissen reichen von den 2000 Meter hohen Apuanischen Alpen über sanfte Hügel mit Buchen- und Kastanienwäldern, erloschenen Vulkanen, Weinanbauhügeln bis zum Sandstrand am Meer. Zu den besten Bike-Spots der Toskana gehören auch:

Calci Am Monte Pisano warten im Hinterland Pisas grandiose technische Trails. Elba Die kleine Insel mit großem Trail-Potenzial für Fortgeschrittene. Weitere Elba-Infos finden Sie hier ->. Garfagnana Die Garfagnana lockt Biker mit einsamen Wäldern, schroffem Gelände und Gipfel-Touren bis auf 2000 Meter Höhe. Massa Marittima Ein großes und gut gepflegtes Trail-Netzwerk, der Klassiker für Bike-Touristen. Hier gibt es viel Flow für alle Könnensstufen. Orbetello Versteckte Trail-Gebiete, Insel-Hopping und Flamingos – Touren in Talamone, auf Monte Argentario und der Insel Giglio bieten ein ganz besonderes Bike-Erlebnis. Piombino Das kleine Gebiet an der etruskischen Riviera bietet sandige Flowtrails, Abfahrten bis zum Strand und viel Urlaubs-Flair. Punta Ala Hier wurde 2013 die Enduro World Series begründet. Seither ist das Gebiet beliebt bei Trailbikern mit Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer.

Downloads:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element