ItalienRevierguide: Südtirol, Ultental, Touren-Download

Thomas Rögner

 · 26.10.2014

Revierguide: Südtirol, Ultental, Touren-DownloadFoto: Thomas Roegner

Heilige Ortsnamen, aber die Wege: mal himmlisch, mal höllisch. Das Ultental, bei Meran, bietet naturbelassene Landschaft und abwechslungsreiche Bike-Trails.

Von Alm zu Alm im Ultental – dieses ruhige und idyllische Seitental von Meran ist gesegnet mit herausragenden Mountainbike-Trails. Warum liegt dann dieses Trail-Paradies immer noch im Dornröschenschlaf? Andere Südtiroler Täler und Regionen sind weitaus bekannter. Das mag daran liegen, dass im Ultental die Zeit zwar nicht stehen geblieben ist, aber definitiv ein wenig langsamer verrinnt als im Rest der Welt. Und daran, dass es kein Durchgangstal ist – eine Sackgasse für Autotouristen oder Motorrad fahrende Pässesammler.

Mountainbikern ist das Ultental jedoch ein Begriff, denn für Alpenüberquerer gibt es einen Durchschlupf Richtung Gardasee. Vom Vigiljoch oder Meran kommend, rollt man komplett durch dieses Tal der Heiligen und biegt hinter St. Gertraud ins Kirchbergtal ab. Dann schraubt man sich von 1500 auf nahezu 2500 Meter Höhe hinauf, um nach dem Rabbi-Joch, in Landkarten auch Haselgruber-Joch genannt, wieder nach Male hinabzurauschen und weiter Richtung Lago zu kurbeln. Doch auf dieser Durchreise erlebt man natürlich nur einen Bruchteil der Ultener Trails. An den wahren Highlights rauscht man einfach vorbei.


Den gesamten Artikel und die GPS-Daten finden Sie unten als Downloads.

Brotzeit an der frischen Luft: die urige Riemerberglalm.Foto: Thomas Roegner
Brotzeit an der frischen Luft: die urige Riemerberglalm.
Mal flowig, mal ein wenig bockig, aber immer mit Rundum-Panorama: der Trail zwischen Marschnellalm und RiemerberglalmFoto: Thomas Roegner
Mal flowig, mal ein wenig bockig, aber immer mit Rundum-Panorama: der Trail zwischen Marschnellalm und Riemerberglalm
Wenn die Natur Murmeln spielt. Gigantischer Felsblock im hinteren Teil des Ultentals zwischen Weissbrunnsee und St. Gertraud.Foto: Thomas Roegner
Wenn die Natur Murmeln spielt. Gigantischer Felsblock im hinteren Teil des Ultentals zwischen Weissbrunnsee und St. Gertraud.
Von den grünen Hängen der nördlichen Talseite der Blick in die Lagune: der Zoggler StauseeFoto: Thomas Roegner
Von den grünen Hängen der nördlichen Talseite der Blick in die Lagune: der Zoggler Stausee
Knackige Trails verbinden die Almen oberhalb der Baumgrenze.Foto: Thomas Roegner
Knackige Trails verbinden die Almen oberhalb der Baumgrenze.
Brotzeit an der frischen Luft: die urige Riemerberglalm.Foto: Thomas Roegner
Brotzeit an der frischen Luft: die urige Riemerberglalm.
Mal flowig, mal ein wenig bockig, aber immer mit Rundum-Panorama: der Trail zwischen Marschnellalm und RiemerberglalmFoto: Thomas Roegner
Mal flowig, mal ein wenig bockig, aber immer mit Rundum-Panorama: der Trail zwischen Marschnellalm und Riemerberglalm
Mal flowig, mal ein wenig bockig, aber immer mit Rundum-Panorama: der Trail zwischen Marschnellalm und Riemerberglalm
Wenn die Natur Murmeln spielt. Gigantischer Felsblock im hinteren Teil des Ultentals zwischen Weissbrunnsee und St. Gertraud.
Von den grünen Hängen der nördlichen Talseite der Blick in die Lagune: der Zoggler Stausee
Knackige Trails verbinden die Almen oberhalb der Baumgrenze.
Brotzeit an der frischen Luft: die urige Riemerberglalm.

Die fünf Top-Touren im Ultental


Tour 1: Riemerbergl-Trail / 25,8 km / 1180 hm / 4:30 h
Fahrtechnisch knifflige Runde mit anhaltend steiler Auffahrt von St. Walburg zur Gigglhirn und über den Schweinsteig weiter zur Marschnellalm (2220 m). Vor tollem Panorama führt ein Trail (kurze Schiebepassage) weiter zur urigen Riemerberglalm. Nach der Einkehr auf sanften Pfaden hinunter nach Kuppelwies zum Ausgangspunkt zurück.


Tour 2: Falkomai-Runde / 24,8 km / 1485 hm / 4:15 h
Große Tagestour zum Idyll an der Inner-Falkomai-Alm. Vom Parkplatz der Schwemmalmbahn klettert man zunächst zur Gigglhirn hinauf, genießt eine spannende Waldabfahrt bevor sich die Schotterstraße zur Inner-Falkomai-Alm hinaufwickelt. Fahrtechniker werden auf dem leicht verblockten Abfahrtstrail 3B in die Hände klatschen, für Einsteiger gibt es eine Umfahrung. Über flowige Pfade schließlich zurück zum Start.


Tour 3: Gampen-/Spitzner Alm / 28,2 km / 1420 hm / 4 h
Abwechslungsreicher Start über den Ultner Talweg und anschließende Auffahrt über Teer und Schotter zur Gampenalm. Sehr coole Querpassage zurück auf die Ultener Talseite über den schmalen Weg 23 über Hochweiden und durch Lärchenwald. Abfahrt zur Spitzner Alm. Zurück ins Tal wahlweise über steile(!) Trails oder entspannten Schotterweg.


Tour 4: Schwemmalmen / 16,2 km / 250/900 hm / 2:40 h
Minimale Höhenmeter – durch die Gondel – und maximaler Fahrspaß, perfekte Einkehr inklusive. Der Anstieg zurück zur Innerschwemmalm ist technisch anspruchsvoll. Die Abfahrten wechseln zwischen Trails, Karren- und Wiesenwegen. Perfekter Nachtisch: der schmale, flowige Seeweg, der kurz nach Dorf zurück zum Start führt.


Tour 5: Höfeweg / 25,8 km / 530 hm / 3:10 h
Entspannte Talrunde mit erstaunlich hohem Trail-Anteil, um Ulten kennen zu lernen. Attraktionen liegen direkt auf der Strecke: die 800 Jahre alten Urlärchen, die ältesten Europas, und das Naturparkhaus Stilfser Joch mit der Lahnersäge. Perfekte Einstiegs- oder Nachmittagsrunde, die man bis zum Weissbrunnsee verlängern kann.

Hier die GPS-Daten der Ultental-Touren kostenlos herunterladen.

Downloads:

Meistgelesene Artikel