Italien: Monte Grappa

  • Ralf Glaser
 • Publiziert vor 10 Jahren

An kaum einem Berg hat der erste Weltkrieg so viele Spuren hinterlassen, wie am Monte Grappa. Heute sind das alles Trails vom Feinsten.

Noch mal hundert Höhenmeter von der Sorte, und die Zahnplomben sind draußen. Um ehrlich zu sein: Ellenbogen und Handgelenke sind eh schon durch. Dabei zeigt das GPS gerade einmal Halbzeit an – satte fünfhundert Höhen­meter fehlen noch bis zum Talgrund am Brenta-Fluss. Gut vierzig oder fünfzig Spitzkehren werden es wohl noch sein. Ein Traum von einem Trail! Nur dieses elende Pflaster aus gebrochenem Kalk rüttelt uns durch bis auf die Knochen, und die unzähligen Stufen – prrrr-ta-tapp! – lassen uns schlingern wie ein Flummi im Schleudergang. Satte tausend Höhenmeter geht es so nach unten. Gefühlt könnte es aber auch glatt das Doppelte sein. Surfen wir hier etwa auf der größten Freitreppe der Welt? Gut möglich.

Der Sentiero 152 unterhalb des Monte Boccaor: die etwas einfachere Variante zum berühmten 153er.

Doch unser Trail hat Konkurrenz: Einem Fächer gleich ziehen ein knappes Dutzend Maultierpfade von der alten Militärstraße über die “12 campi” des Monte Grappa hinab ins Tal des Brenta. Wer sich von den Tiefblicken über die Felsabbrüche unterhalb dieser breiten Nachschubstraße nicht angemessen beeindruckt zeigt, der ist wahrhaft schwindelfrei. So liegt die Idee, dass man diese Trail-Abzweiger ernsthaft mit dem Bike befahren kann, nicht unbedingt nahe. Doch man kann! Denn der Weg ist ein Relikt aus dem Ersten Weltkrieg. Ob Deutsche, Italiener oder Österreicher – seinerzeit im Gebirgskrieg zählte ein Menschenleben nicht viel. Keine Frage aber auch, dass die Militärs die Hohe Kunst des Wegebaus meisterlich beherrschten! Zum Glück für uns.

Der 153er führt ins Valle San Liberale – ohne Nebel sieht es aus wie ein riesiges Amphitheater.


Den gesamten Artikel mit allen Roadbooks finden Sie unten als PDF-Download.


Auch die GPS-Daten von Autor Ralf Glaser finden Sie unten als Download:
• Militärstraßen-Marathon (65,30 km , 2410 hm, 7:00 h)
• 153er-Frontsteig (24,6 km, 1500 hm, 4:00 h)
• 12 Campi (34,7 km, 1250 hm, 4:30 h)
• Hoch über dem Val Brenta (26,1 km, 585 hm, 2:20 h)
• Monte Colombera (17,5 km, 740 hm, 2:00 h)
• Trail-Quickie bei Borso (7,7 km, 700 hm, 2:00 h)


Weitere GPS-Daten zu bike-gps.com-Touren finden Sie hier:


• GPS-Daten Bassano/Malga Vedetta->


• GPS-Daten Bassano/Mulattiera Cima Grappa->


• GPS-Daten Bassano/Sentiero 153->


• GPS-Daten Bassano/Sentiero 97->

Themen: GrappaItalienMilitärtrailsMonte

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Italien: Monte Grappa mit Roadbooks
  • 0,00 €
    GPS-Daten: Italien: Monte Grappa

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • MTB-Revierguide Ligurische Küste
    Italien: Die schönsten MTB-Touren in Ligurien

    08.12.2016

  • Italien: Gröden – Seiser Alm

    10.05.2011

  • Traumtouren mit dem Fahrrad

    16.09.2010

  • Hütten-Touren Italien: Königsspitze

    18.11.2005

  • Italien: Garda Ronda - Lago-Umrundung mit dem E-MTB
    Mit dem E-Mountainbike um den Gardasee

    19.12.2016

  • Monte Sole MTB Trail in Latsch
    Italien: Supertrail Monte Sole

    29.02.2008

  • Italien: Supertrail Punta Chaligne im Aostatal
    360 Grad Panorama: Punta Chaligne Supertrail

    25.07.2020

  • Italien: Plätzwiesen-Trail in den Dolomiten
    MTB-Supertrail Nr. 75: Plätzwiesen-Trail

    31.12.2019

  • Italien: St. Vigil

    06.09.2009