Italien

Italien: Erstbefahrung Mittagstal

Markus Greber

 · 26.04.2006

Italien: Erstbefahrung MittagstalFoto: Markus Greber

Das Mittagstal ist eine der eindrucksvollsten Bergsteiger-Routen der Alpen. BIKE-Testleiter Markus Greber wagte zusammen Hans Rey und Bergführer Christian „Pico“ Piccolruaz mit eine Erstbefahrung mit dem Bike. (BIKE 3/2006)

Als erster mit dem Bike durchs Mittagstal – seit Jahren spukte mir die Idee durch den Kopf. Doch sicher war dabei nur, dass dieses Tal sowohl landschaftlich, als auch fahrtechnisch eines der extremsten Bike-Abenteuer der Welt ist. Ansonsten waren Planung und Durchführung des Trips eine Rechnung mit gleich mehreren Unbekannten. In der Karte ist die Route fast durchgehend als gestrichelte Linie, sprich Klettersteig, eingezeichnet. Die Pordoischarte gilt in Skifahrerkreisen sogar für Könner als Mutprobe. Dort müssen wir hochtragen. Die Seilbahn, das wussten wir, nimmt keine Bikes mit. Nur die Traverse vom Pordoi-Joch zur Boe-Hütte auf 2873 Metern scheint für Normalsterbliche fahrbar, der Singletrail verläuft fast parallel zur Höhenlinie. Hier beginnt das Mittagstal.

Von gewaltigen Felstürmen umsäumt, durchschneidet das Val di Mezdi das Sella-Massiv Richtung Norden. Der Klettersteig mündet nach etwa vier Kilometern im kleinen Örtchen Golfosco. Die Landschaft hier kam sogar schon zu Hollywood- Ehren. Einige Szenen des Stallone-Streifens „Cliffhanger“ wurden hier gedreht.


Alles über die Erstbefahrung finden Sie im gratis PDF-Download.

Downloads:

Meistgelesene Artikel