Italien

Finale Ligure: 3 Super-Touren auf noch unbekannten Pfaden

Markus Greber

 · 10.02.2022

Finale Ligure: 3 Super-Touren auf noch unbekannten PfadenFoto: Markus Greber
Inhalt von

Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker meist per Shuttle fahren, eröffnet das E-MTB neues Gelände.

Finale Ligure ist ein Revier für das ganze Jahr. Auch im Winter sind die meisten Trails super zu fahren, die Lokale offen und immer was los. Am besten reist man mit dem Auto an, von der Autobahn sind es nur ein paar Minuten. Es gibt auch einen Bahnhof (Finale Ligure Marina), der nächste Flughafen ist Genua. Fast alles rund um den perfekten Bike-Urlaub findet man auf der Homepage der Finale-Outdoor-Region (www.finaleoutdoor.com) Dort kann man auch einfach den ganzen Trip aus einer Hand organisieren lassen und buchen.

FOR YOU CARD der Finale-Outdoor-Region

Für 10 Euro kann man sich und der Region etwas Gutes tun. Neben der Trailmap (inkl. 15 Tage Zugang zur Plattform Outdooractive pro) und anderen Benefits unterstützt man damit die Instandhaltung der Trails. Man kann sie in diversen Geschäften, am Info-Point von FOR (Finale-Outdoor-Region) oder online kaufen und sich registrieren.Mehr Infos auch hier unter www.finaleoutdoor.com/card

Bar und Bikeshop in einem: riviera outdoor. Besitzer Luca weiß, was Biker brauchen.Foto: Markus Greber
Bar und Bikeshop in einem: riviera outdoor. Besitzer Luca weiß, was Biker brauchen.
Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker überwiegend per Shuttle ansteuern, eröffnet das E-MTB neues Gelände jenseits der ausgefahrenen Pfade. Wir haben drei Super-Touren im eher unbekannten Finale ausgecheckt.Foto: Markus Greber
Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker überwiegend per Shuttle ansteuern, eröffnet das E-MTB neues Gelände jenseits der ausgefahrenen Pfade. Wir haben drei Super-Touren im eher unbekannten Finale ausgecheckt.
Nicola Seriati in seinem Element auf steilem, technischem Trail. Dahinter: Claus Fleischer. Der Chef von Bosch eBike Systems ist auch für jeden Spaß zu haben.Foto: Markus Greber
Nicola Seriati in seinem Element auf steilem, technischem Trail. Dahinter: Claus Fleischer. Der Chef von Bosch eBike Systems ist auch für jeden Spaß zu haben.
Die Accame-Brothers und Sohn Nicolo (Mitte) in ihrem Headquarter oberhalb von Pietra Ligure. Sie guiden auch und vermitteln Unterkünfte – eine Top-Adresse für E-MTBler.Foto: Markus Greber
Die Accame-Brothers und Sohn Nicolo (Mitte) in ihrem Headquarter oberhalb von Pietra Ligure. Sie guiden auch und vermitteln Unterkünfte – eine Top-Adresse für E-MTBler.
Ponti Romani: Römer-Trail aus dem ersten Jahrhundert v. Chr., zu finden auf der Finale Acht.Foto: Markus Greber
Ponti Romani: Römer-Trail aus dem ersten Jahrhundert v. Chr., zu finden auf der Finale Acht.
Treffpunkt Nato Base: für uns nur ein kurzes IntermezzoFoto: Markus Greber
Treffpunkt Nato Base: für uns nur ein kurzes Intermezzo
Anstieg in Traumlandschaft von Mallare zum Colla di San Giacomo auf der Tour Terre Alte Crest.Foto: Markus Greber
Anstieg in Traumlandschaft von Mallare zum Colla di San Giacomo auf der Tour Terre Alte Crest.
Ein Trail, der Geschichte schrieb: Vor 22 Jahren wüteten hier die Frorider in Kranked 2.Foto: Markus Greber
Ein Trail, der Geschichte schrieb: Vor 22 Jahren wüteten hier die Frorider in Kranked 2.
Der Armuin-Trail markiert standesgemäß das Finale der Monte-Karmo-Tour – mit Blick auf Pietra Ligure.Foto: Markus Greber
Der Armuin-Trail markiert standesgemäß das Finale der Monte-Karmo-Tour – mit Blick auf Pietra Ligure.
Pannenträchtige Trails gibt’s in Finale genug, wie hier am Monte Carmo.Foto: Markus Greber
Pannenträchtige Trails gibt’s in Finale genug, wie hier am Monte Carmo.
Privater Pizzaofen im Hause AccameFoto: Markus Greber
Privater Pizzaofen im Hause Accame
Typisch Finale: Ortsdurchfahrten auf uralten SteinwegenFoto: Markus Greber
Typisch Finale: Ortsdurchfahrten auf uralten Steinwegen
Tour 1: Finale Acht – La Caffetiera. Aus Sicht der Drohne sieht der Fels aus wie eine Kaffeemaschine.Foto: Markus Greber
Tour 1: Finale Acht – La Caffetiera. Aus Sicht der Drohne sieht der Fels aus wie eine Kaffeemaschine.
Tour 1: Finale Acht – Miniaturwunderland: Irgendein Freak hat neben dem Trail hunderte von kleinen Figuren aufgestellt. Warum, konnte uns niemand erklären.
Tour 1: Finale Acht – Miniaturwunderland: Irgendein Freak hat neben dem Trail hunderte von kleinen Figuren aufgestellt. Warum, konnte uns niemand erklären.
Tour 2: Terre Alte Crest – Der Anstieg zum Monte Mao ist teils steil und felsig. Aber danach wartet ein Bilderbuch-Trail bis ans Meer.Foto: Markus Greber
Tour 2: Terre Alte Crest – Der Anstieg zum Monte Mao ist teils steil und felsig. Aber danach wartet ein Bilderbuch-Trail bis ans Meer.
Tour 2: Terre Alte Crest – Dass auch dieser fahrtechnisch nicht ohne ist, zeigt dieses Schild. Trotzdem ist die Abfahrt einfacher und schöner als der bekannte Mens-Downhill.Foto: Markus Greber
Tour 2: Terre Alte Crest – Dass auch dieser fahrtechnisch nicht ohne ist, zeigt dieses Schild. Trotzdem ist die Abfahrt einfacher und schöner als der bekannte Mens-Downhill.
Tour 3: Monte Carmo – Traumblicke bis nach Korsika und an die Grenzen Liguriens: Der Monte Carmo ist mit 1641 Metern die höchste Erhebung der Region. Die Auffahrt ist auch mit dem E-MTB extrem fordernd. Auf der letzten Passage zum Gipfel ist Schieben angesagt.Foto: Markus Greber
Tour 3: Monte Carmo – Traumblicke bis nach Korsika und an die Grenzen Liguriens: Der Monte Carmo ist mit 1641 Metern die höchste Erhebung der Region. Die Auffahrt ist auch mit dem E-MTB extrem fordernd. Auf der letzten Passage zum Gipfel ist Schieben angesagt.
Die schönste Altstadt zum Flanieren und Shoppen findet man in Finalborgo.Foto: Markus Greber
Die schönste Altstadt zum Flanieren und Shoppen findet man in Finalborgo.
Bar und Bikeshop in einem: riviera outdoor. Besitzer Luca weiß, was Biker brauchen.Foto: Markus Greber
Bar und Bikeshop in einem: riviera outdoor. Besitzer Luca weiß, was Biker brauchen.
Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker überwiegend per Shuttle ansteuern, eröffnet das E-MTB neues Gelände jenseits der ausgefahrenen Pfade. Wir haben drei Super-Touren im eher unbekannten Finale ausgecheckt.Foto: Markus Greber
Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker überwiegend per Shuttle ansteuern, eröffnet das E-MTB neues Gelände jenseits der ausgefahrenen Pfade. Wir haben drei Super-Touren im eher unbekannten Finale ausgecheckt.
Finale ist seit Jahren einer der großen Bike-Pilgerorte. Doch während Bio-Biker die Trail-Klassiker überwiegend per Shuttle ansteuern, eröffnet das E-MTB neues Gelände jenseits der ausgefahrenen Pfade. Wir haben drei Super-Touren im eher unbekannten Finale ausgecheckt.
Nicola Seriati in seinem Element auf steilem, technischem Trail. Dahinter: Claus Fleischer. Der Chef von Bosch eBike Systems ist auch für jeden Spaß zu haben.
Die Accame-Brothers und Sohn Nicolo (Mitte) in ihrem Headquarter oberhalb von Pietra Ligure. Sie guiden auch und vermitteln Unterkünfte – eine Top-Adresse für E-MTBler.
Ponti Romani: Römer-Trail aus dem ersten Jahrhundert v. Chr., zu finden auf der Finale Acht.
Treffpunkt Nato Base: für uns nur ein kurzes Intermezzo
Anstieg in Traumlandschaft von Mallare zum Colla di San Giacomo auf der Tour Terre Alte Crest.
Ein Trail, der Geschichte schrieb: Vor 22 Jahren wüteten hier die Frorider in Kranked 2.
Der Armuin-Trail markiert standesgemäß das Finale der Monte-Karmo-Tour – mit Blick auf Pietra Ligure.
Pannenträchtige Trails gibt’s in Finale genug, wie hier am Monte Carmo.
Privater Pizzaofen im Hause Accame
Typisch Finale: Ortsdurchfahrten auf uralten Steinwegen
Tour 1: Finale Acht – La Caffetiera. Aus Sicht der Drohne sieht der Fels aus wie eine Kaffeemaschine.
Tour 1: Finale Acht – Miniaturwunderland: Irgendein Freak hat neben dem Trail hunderte von kleinen Figuren aufgestellt. Warum, konnte uns niemand erklären.
Tour 2: Terre Alte Crest – Der Anstieg zum Monte Mao ist teils steil und felsig. Aber danach wartet ein Bilderbuch-Trail bis ans Meer.
Tour 2: Terre Alte Crest – Dass auch dieser fahrtechnisch nicht ohne ist, zeigt dieses Schild. Trotzdem ist die Abfahrt einfacher und schöner als der bekannte Mens-Downhill.
Tour 3: Monte Carmo – Traumblicke bis nach Korsika und an die Grenzen Liguriens: Der Monte Carmo ist mit 1641 Metern die höchste Erhebung der Region. Die Auffahrt ist auch mit dem E-MTB extrem fordernd. Auf der letzten Passage zum Gipfel ist Schieben angesagt.
Die schönste Altstadt zum Flanieren und Shoppen findet man in Finalborgo.
Bar und Bikeshop in einem: riviera outdoor. Besitzer Luca weiß, was Biker brauchen.

Den kompletten Revier-Guide "Finale Ligure" aus EMTB 5/2021 können Sie bequem unten im Download-Bereich als PDF herunterladen.

Der Artikel kostet 1,99 Euro. Darin finden Sie den EMTB-Webcode, der Sie zum Download der kostenlosen GPS-Daten für diese Touren führt.

  • Tour 1: Finale Acht: Distanz 41,9 km | Bergauf 1517 hm | Fahrzeit netto ca. 4,5 h | Fahrtechnik mittel/schwer | Kondition mittel | Akku 1 X 500 Wh, Ladegerät (diverse Möglichkeiten zum Nachladen)
  • Tour 2: Terre Alte Crest: Distanz 56 km | Bergauf 1730 hm | Bergab 2632 tm | Fahrzeit netto ca. 5 h (ab Osteria Din) | Fahrtechnik mittel/schwer | Kondition mitte | Akku 1 X 500 Wh, Ladegerät, Shuttle bis Osteria Din
  • Tour 3: Monta Carmo: Distanz 39,1 km | Bergauf 1.939 hm | Fahrzeit netto ca. 6 h | Fahrtechnik schwer | Kondition hoch | Akku 2 X 500 Wh

Hier eine Auflistung unserer persönlichen „Specials“:

Hotels und Unterkünfte

Hotel Florenz in Finale Ligure direkt an der Straße nach Finalborgo: perfekt, um abends das Auto stehen zu lassen und zu Fuß loszuziehen. Für die Bikes gibt es Garagen, der Parkplatz ist nachts abgesperrt und überwacht. Viel Charme hat der Agriturismo Rose di Pietra in Pietra Ligure – ein Familienbetrieb, bei dem die ganze Familie das Mountainbike wirklich liebt und lebt. Die Accame-Brüder und Sohn Martino bauen Trails, guiden und bieten Kurse an, zudem bauen sie Öko-Gemüse an, das im Ort in einem kleinen, aber sehr feinen Laden verkauft wird. Locanda la Fortezza in Finale Ligure – für das Außergewöhnliche. Hier schläft man in den alten Gemäuern des Gefängnisses, immer zwei Zellen bilden ein Zimmer. Das Restaurant dort ist auf sehr hohem Niveau, der Ausblick und das Ambiente sind fantastisch und ein bisschen unheimlich.

Camper haben eine ordentliche Auswahl an Plätzen. Relativ zentral im Ort ist das Eurocamping Villaggio Giuele. Zu Fuß ist man in ein paar Minuten im Zentrum oder an der Strandpromenade. Ein bisschen weiter außerhalb, zwischen den Trails in Le Manie, liegen das Finale-Freeride-Outdoor-Village und das Camping San Martino.

Essen & Trinken

Tonino 2 in Finale Ligure: schnelle und leckere Pizza. Wenig Platz, unbedingt reservieren oder einfach abholen. La Grotte, Pizzeria & Restaurant: Wer mal an der Strandpromenade dinieren möchte, ist hier gut beraten. Das Essen ist lecker, die Preise trotz der guten Lage noch angemessen. La Grotta, Localitá Manie: Mittagspause beim Biken (direkt am Trail), Snack, Kaffeepause oder Abendessen. Tolle Location, die Grotte dahinter ist sehenswert. Immer voll, reservieren sinnvoll.

Petricore in Finalborgo: direkt auf der hübschen Piazza in Finalborgo vor der Kirche sitzen und feinste Kulinarik genießen. Top Service, gute Weine, gute Beratung. Eher hochpreisig. riviera outdoor bike beer an food, Finalborgo: Bikeshop, Aprés-Trail-Café. Kultiges Geschäft mit Snacks, Bier, Café etc. Bar Centrale in Finalborgo: das vermutlich beste Eis in Finale.

Bar La Scarletta in Feglino unter der Autobahnbrücke: der Klassiker nach den Klassiker-Trails, die meisten enden direkt hier. Bastian Contrario: direkt an der Hauptstraße ohne Gehweg – schnell rein, bevor das nächste Auto kommt – es lohnt sich. Sicher eines der absoluten Top-Restaurants in Finale Ligure. Cafe Din: Vor dem Trail-Start noch ein Sandwich oder einen Kaffee? Dann ist man hier am richtigen Platz. Startort vieler Touren. Olio Frantoio Fratelli Magnone, Finale: Die aktive Ölmühle hat eine Art Werksverkauf für Öl und Delikatessen – ein Tipp für alle Olivenöl-Fans.

Guiding, Miet-Bikes & Shops

Auch hier nur unsere Highlights: MTB GUIDE XP, Finale: unsere Guides und Trailbuilder vor Ort. riviera outdoor bike beer an food, Finalborgo: kultiger Bikeshop und Aprés-Trail-Café. CUBE BIKESHOP, Finale Ligure: Miet-Bikes und Shuttle.

Foto: Karin Kunkel-Jarvers

Downloads:

Meistgelesene Artikel