Italien

Alta Badia: 3 Traumtouren mit dem E-MTB in Südtirol

Sissi Pärsch

 · 15.06.2022

Alta Badia: 3 Traumtouren mit dem E-MTB in SüdtirolFoto: Maria Knoll
Inhalt von

Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben einsame und traumhafte Touren erkundet.

Infos Alta Badia

Ankommen

Mit dem Auto aus dem Norden via Innsbruck und Brenner-Autobahn, Ausfahrt Brixen-Puster- tal bis Sankt Lorenzen und weiter die Gadertaler Staatsstraße SS244 bis Alta Badia. Mit dem Zug bis nach Bruneck und weiter mit dem Bus des Südtiroler Verkehrsverbundes ca. 40 km ins Gadertal.

Den kompletten Revier-Guide "Italien: Alta Badia" aus EMTB 1/2022 können Sie bequem unten im Download-Bereich als PDF herunterladen.

Der Artikel kostet 1,99 Euro. Darin finden Sie den EMTB-Webcode, der Sie zum Download der kostenlosen GPS-Daten für diese Touren führt.

Diese 3 Touren finden Sie im Revier-Guide:

  • 1. Armentara-Wiesen: Distanz 29,4 km; Bergauf 1364 hm; Fahrzeit 2,5 h; Akku ca. 625 Wh. Fahrtechnik: 65 % leicht, 20 % mittel, 15 % schwer
  • 2. Pralongià-Hochplateau: Distanz 26 km; Bergauf 1200 hm; Fahrzeit 2 h; Akku ca. 625 Wh. Fahrtechnik: 95 % leicht, 5 % mittel
  • 3. Lungiarü: Distanz 40,2 km; Bergauf 1547 hm; Fahrzeit 3 h; Akku ca. 625 Wh. Fahrtechnik: 95 % leicht, 5 % mittel
Noemi und Rafael Clara, das womöglich schönste Hüttengeschwisterpaar der Alpen, findet man auf der Ütia Ciampcios im einsamen Tal Lungiarü.Foto: Maria Knoll
Noemi und Rafael Clara, das womöglich schönste Hüttengeschwisterpaar der Alpen, findet man auf der Ütia Ciampcios im einsamen Tal Lungiarü.
Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben die Südtiroler Region auf Touren erkundet, auf denen menschlich wenig, dafür landschaftlich umso mehr los ist.Foto: Maria Knoll
Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben die Südtiroler Region auf Touren erkundet, auf denen menschlich wenig, dafür landschaftlich umso mehr los ist.
Das Tal von Lungiarü ist exemplarisch für die Ladiner Dolomiten: Aus plüschigen Almwiesen schießen die mächtigen Felswände des Puez-Geisler-Massivs wie Pilze empor.Foto: Maria Knoll
Das Tal von Lungiarü ist exemplarisch für die Ladiner Dolomiten: Aus plüschigen Almwiesen schießen die mächtigen Felswände des Puez-Geisler-Massivs wie Pilze empor.
Auf den Touren in Alta Badia bikt man stets durch eine Naturparklandschaft, in der sich mächtiger Dolomitenfels mit plüschigen Wiesen abwechselt.Foto: Maria Knoll
Auf den Touren in Alta Badia bikt man stets durch eine Naturparklandschaft, in der sich mächtiger Dolomitenfels mit plüschigen Wiesen abwechselt.
Brotzeit vor der Ütia CiampciosFoto: Maria Knoll
Brotzeit vor der Ütia Ciampcios
Das weite Armentara-Hochplateau am Fuße des wuchtigen Heiligkreuzkofels ist sensationell schön und fast noch ein Geheimtipp.Foto: Maria Knoll
Das weite Armentara-Hochplateau am Fuße des wuchtigen Heiligkreuzkofels ist sensationell schön und fast noch ein Geheimtipp.
Ausrollen zur Berghütte Pralongià, die mit einem 360-Grad-Dolomitenblick aufwartet. Im Hintergrund Heiligkreuzkofel, Cunturines-Spitze und Lavarella.Foto: Maria Knoll
Ausrollen zur Berghütte Pralongià, die mit einem 360-Grad-Dolomitenblick aufwartet. Im Hintergrund Heiligkreuzkofel, Cunturines-Spitze und Lavarella.
So nah an den Dolomiten und zugleich so offen und weit: auf dem Weg hinein zum Bergsteigerdorf Lungiarü.Foto: Maria Knoll
So nah an den Dolomiten und zugleich so offen und weit: auf dem Weg hinein zum Bergsteigerdorf Lungiarü.
In Südtirol sollte man niemals vergessen, viel Zeit für Hüttenstopps einzukalkulieren. Egal, wie einsam die Tour, es findet sich immer eine Einkehr.Foto: Maria Knoll
In Südtirol sollte man niemals vergessen, viel Zeit für Hüttenstopps einzukalkulieren. Egal, wie einsam die Tour, es findet sich immer eine Einkehr.
Einfach immer lecker nach der Tour: eine Südtiroler JausenFoto: Maria Knoll
Einfach immer lecker nach der Tour: eine Südtiroler Jausen
Noemi und Rafael Clara, das womöglich schönste Hüttengeschwisterpaar der Alpen, findet man auf der Ütia Ciampcios im einsamen Tal Lungiarü.Foto: Maria Knoll
Noemi und Rafael Clara, das womöglich schönste Hüttengeschwisterpaar der Alpen, findet man auf der Ütia Ciampcios im einsamen Tal Lungiarü.
Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben die Südtiroler Region auf Touren erkundet, auf denen menschlich wenig, dafür landschaftlich umso mehr los ist.Foto: Maria Knoll
Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben die Südtiroler Region auf Touren erkundet, auf denen menschlich wenig, dafür landschaftlich umso mehr los ist.
Mit Alta Badia hat der Herrgott offensichtlich schon mal fleißig fürs himmlische Paradies geübt. Wir haben die Südtiroler Region auf Touren erkundet, auf denen menschlich wenig, dafür landschaftlich umso mehr los ist.
Das Tal von Lungiarü ist exemplarisch für die Ladiner Dolomiten: Aus plüschigen Almwiesen schießen die mächtigen Felswände des Puez-Geisler-Massivs wie Pilze empor.
Auf den Touren in Alta Badia bikt man stets durch eine Naturparklandschaft, in der sich mächtiger Dolomitenfels mit plüschigen Wiesen abwechselt.
Brotzeit vor der Ütia Ciampcios
Das weite Armentara-Hochplateau am Fuße des wuchtigen Heiligkreuzkofels ist sensationell schön und fast noch ein Geheimtipp.
Ausrollen zur Berghütte Pralongià, die mit einem 360-Grad-Dolomitenblick aufwartet. Im Hintergrund Heiligkreuzkofel, Cunturines-Spitze und Lavarella.
So nah an den Dolomiten und zugleich so offen und weit: auf dem Weg hinein zum Bergsteigerdorf Lungiarü.
In Südtirol sollte man niemals vergessen, viel Zeit für Hüttenstopps einzukalkulieren. Egal, wie einsam die Tour, es findet sich immer eine Einkehr.
Einfach immer lecker nach der Tour: eine Südtiroler Jausen
Noemi und Rafael Clara, das womöglich schönste Hüttengeschwisterpaar der Alpen, findet man auf der Ütia Ciampcios im einsamen Tal Lungiarü.

Schlafen

Das von Bike-Fanatiker Markus Rubatscher geführte Bike-Hotel Pider liegt im kleinen Ort La Val am Auftakt des Gadertals.La Val, Hotel Pider, Str. San Senese 22 in Wengen/La Valle, www.pider.info

Mitten im Zentrum von St. Kassian findet man das Bike-Hotel Tofana: moderne Architektur, Spa auf dem Dach und sehr gute Küche. Hotel Tofana, Str. Micurà de Rü 63, in St. Kassian, www.hoteltofana.it

Eine besondere Lage hat das Bike-Hotel Störes am Ortsrand von St. Kassian auf 1537 Metern – samt Liegewiese am Pool mit Dolomitenblick. Hotel Störes, Str. Plan 22, in St. Kassian, www.hotelstores.it

Essen

Eine kanadische Blockhütte in Dolomiten-kulisse: Auf 2000 Metern Höhe am Rücken des Rit kann man in der Ütia da Rit hervorragend speisen und aufladen. Infos: www.utiadarit.it

Inmitten plüschiger Wiesen vor den Puez-Geisler-Felsen steht die kleine Ütia Campcios. Am besten ein wenig Platz im Rucksack freilassen für die selbst gemachten Produkte der jungen Hüttenwirtin. www.uetiaciampcios.com

Zur sensationellen Aussicht bekommt man in der kleinen Hofschänke Ciablun (oberhalb von La Val) hervorragende ladinische und Tiroler Gerichte. www.ciablun.it

Bikepark & Guide

Ein kleiner Bikepark entwickelt sich zwischen der Hochebene Pralongià und Piz Sorega. Die Schwierigkeiten der Bike-Beats- Strecken wird in Herzschlägen angegeben: entspannt bei 88 BPM auf dem Ödli, gesteigerte 115 BPM auf dem Avëna-Trail und kräftige 135 Herzschläge pro Minute auf dem Cör-Trail. Geöffnet Mitte Juni bis Mitte September. Infos: www.bikepark-altabadia.it

Die Bike-Schule MTB San Vigilio von Corinne und Michelangel Promberger findet man in St. Vigil, sie arbeiten auch mit den Bike-Hotels in La Val und St. Kassian zusammen. www.mtb-sanvigilio.it

  Die Touren um Alta Badia in der ÜbersichtFoto: Karin Kunkel-Jarvers
Die Touren um Alta Badia in der Übersicht

Downloads:

Meistgelesene Artikel