Frankreich

Trail-Bastion: Die drei besten Touren im Vercors

Patrick Kunkel

 · 29.01.2021

Trail-Bastion: Die drei besten Touren im VercorsFoto: Patrick Kunkel

Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen - mit einem mediterranen Hauch von Lavendel.

Das Revier

Der Vercors ist ein Gebirgsstock im Westen der Französischen Alpen, etwa 150 Kilometer südlich von Genf. Imposante Schluchten wechseln sich mit wuchtigen Bergmassiven und bizarren Felsgraten ab. Das Massiv wirkt wie eine von der Natur geschaffene, schützende Festung, deren steile Felsflanken sich wie Mauern aus den Flusstälern von Drac, Isère und Drôme erheben. Grenoble, am nördlichen Ende des Vercors gelegen, ist die bekannteste Stadt. Die einsamen Hochtäler des Vercors sind umrahmt von schroffen Bergketten und zerfurcht von tiefen Schluchten. Die höchsten Gipfel befinden sich auf der Ostseite des Massivs: La Grande Moucherolle (2284 m), Le Grand Veymont (2341 m) und der berühmte Mont Aiguille (2086 m). Geier und Adler kreisen über den Gipfeln. Hirsche, Steinböcke, Rehe, Mufflons und Wildschweine beleben das sonst einsame Gebiet. Die weitläufigen Hauts Plateaux im Südosten sind in Europa einzigartig: schroffe Felsformationen, Dolinen, Schlundlöcher, Rinnen, dazu vom Wetter gegerbte, bizarre Bäume, geben der streng geschützten Landschaft ihren unverwechselbaren Charakter.

Touren-Charakter

Mountainbiker finden zwischen weitläufigen Hochplateaus und Bergketten Natur-Trails aller Schwierigkeitsstufen. Generelle Einschränkungen gibt es nicht, sehr wohl aber einige wenige lokal gesperrte Wanderstrecken. Im Naturschutzgebiet Réserve naturelle des Hauts Plateaux ist es streng verboten, außerhalb der ausgewiesenen Strecke zu biken. Geführte Touren gibt’s hier: Bikeguide David Boudin, www.aufildeslumieres.com und Arcanson (z. B. Trans-Vercors mit Gepäcktransport), www.arcanson.com

Bikeparks Extra angelegten Abfahrtsspaß mit Lift gibt es in den Bikeparks von Autrans, Col de Rousset und Villard-de-Lans. Im Letzteren findet jedes Jahr ein Bike-Festival statt. Infos: www.velovertfestival.com und www.vercors-drome.com

2341 Meter hoch: Der Vercors gehört zu den Französischen Voralpen. Die Westalpen-Riesen türmen sich erst dahinter. Doch dafür blickt man von hier aus über erste Lavendelfelder der Provence.Foto: Patrick Kunkel
2341 Meter hoch: Der Vercors gehört zu den Französischen Voralpen. Die Westalpen-Riesen türmen sich erst dahinter. Doch dafür blickt man von hier aus über erste Lavendelfelder der Provence.
Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen, vor den Toren von Grenoble. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.Foto: Patrick Kunkel
Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen, vor den Toren von Grenoble. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.
Panoramaweg durch die Crêtes de la Molière. Er führt am Ende zum fünf Kilometer langen Abfahrts-Trail nach Autrans hinunter (Tour 3).Foto: Patrick Kunkel
Panoramaweg durch die Crêtes de la Molière. Er führt am Ende zum fünf Kilometer langen Abfahrts-Trail nach Autrans hinunter (Tour 3).
Die Hauts Plateaux um die Cabane de Pré Peyret erinnern landschaftlich schon stark an Kanada (Tour 1).Foto: Patrick Kunkel
Die Hauts Plateaux um die Cabane de Pré Peyret erinnern landschaftlich schon stark an Kanada (Tour 1).
So einfach die Unterkünfte auch sind – das Essen wird hier immer köstlich zubereitet.Foto: Patrick Kunkel
So einfach die Unterkünfte auch sind – das Essen wird hier immer köstlich zubereitet.
Eine Spezialität ist der Bleu du Vercors-Sassenage, ein ursprünglich von Mönchen 
hergestellter Blauschimmelkäse.Foto: Patrick Kunkel
Eine Spezialität ist der Bleu du Vercors-Sassenage, ein ursprünglich von Mönchen hergestellter Blauschimmelkäse.
Die Trails in den Les-Coulmes-Wäldern bei Rencurel changieren zwischen sanftem Waldboden und sehr ruppigem Fels-Wurzel-Gemisch (Tour 2). 
Foto: Patrick Kunkel
Die Trails in den Les-Coulmes-Wäldern bei Rencurel changieren zwischen sanftem Waldboden und sehr ruppigem Fels-Wurzel-Gemisch (Tour 2).
Entspannung im Hotpot der Gîte Arcanson.Foto: Patrick Kunkel
Entspannung im Hotpot der Gîte Arcanson.
Tragen wird mit Blick übers Val d’Isère belohnt (Tour 3).Foto: Patrick Kunkel
Tragen wird mit Blick übers Val d’Isère belohnt (Tour 3).
Ende Gelände – Das ganze Vercors-Gebirge steht in der Landschaft wie eine Bastion aus Fels. Es bricht an seinen Rändern abrupt ab.Foto: Patrick Kunkel
Ende Gelände – Das ganze Vercors-Gebirge steht in der Landschaft wie eine Bastion aus Fels. Es bricht an seinen Rändern abrupt ab.
Das perfekte Versteck sei das Vercors-Gebirge, das dachten die Widerstandskämpfer im Krieg. Doch es gab leider viele Tote.Foto: Patrick Kunkel
Das perfekte Versteck sei das Vercors-Gebirge, das dachten die Widerstandskämpfer im Krieg. Doch es gab leider viele Tote.
2341 Meter hoch: Der Vercors gehört zu den Französischen Voralpen. Die Westalpen-Riesen türmen sich erst dahinter. Doch dafür blickt man von hier aus über erste Lavendelfelder der Provence.Foto: Patrick Kunkel
2341 Meter hoch: Der Vercors gehört zu den Französischen Voralpen. Die Westalpen-Riesen türmen sich erst dahinter. Doch dafür blickt man von hier aus über erste Lavendelfelder der Provence.
Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen, vor den Toren von Grenoble. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.Foto: Patrick Kunkel
Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen, vor den Toren von Grenoble. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.
Der Gebirgsstock des Vercors ist etwa so groß wie das Karwendel, nur türmt sich diese Felsbastion in den Westalpen, vor den Toren von Grenoble. Dort, wo bereits mediterrane Luft anbrandet, mit einem Hauch Lavendel.
Panoramaweg durch die Crêtes de la Molière. Er führt am Ende zum fünf Kilometer langen Abfahrts-Trail nach Autrans hinunter (Tour 3).
Die Hauts Plateaux um die Cabane de Pré Peyret erinnern landschaftlich schon stark an Kanada (Tour 1).
So einfach die Unterkünfte auch sind – das Essen wird hier immer köstlich zubereitet.
Eine Spezialität ist der Bleu du Vercors-Sassenage, ein ursprünglich von Mönchen 
hergestellter Blauschimmelkäse.
Die Trails in den Les-Coulmes-Wäldern bei Rencurel changieren zwischen sanftem Waldboden und sehr ruppigem Fels-Wurzel-Gemisch (Tour 2).
Entspannung im Hotpot der Gîte Arcanson.
Tragen wird mit Blick übers Val d’Isère belohnt (Tour 3).
Ende Gelände – Das ganze Vercors-Gebirge steht in der Landschaft wie eine Bastion aus Fels. Es bricht an seinen Rändern abrupt ab.
Das perfekte Versteck sei das Vercors-Gebirge, das dachten die Widerstandskämpfer im Krieg. Doch es gab leider viele Tote.
2341 Meter hoch: Der Vercors gehört zu den Französischen Voralpen. Die Westalpen-Riesen türmen sich erst dahinter. Doch dafür blickt man von hier aus über erste Lavendelfelder der Provence.

Den kompletten Reisereport "Frankreich: Vercors" mit den drei besten Bike-Touren aus BIKE 1/2021 können Sie bequem unten im Download-Bereich als PDF herunterladen.

Der Revier-Guide kostet 1,99 Euro. Darin finden Sie den BIKE-Webcode, der Sie zum Download der kostenlosen GPS-Daten für diese Touren führt.

1. Französisch Kanada – die Hauts Plateaux

35,7 km / 1400 hm / Fahrzeit: 6 Std. / mittelschwer. Von Rousset hinauf aufs Hochplateau und auf der einzigen erlaubten MTB-Route durchs Naturreservat.

2. Les Coulmes

29 km / 1175 hm / Fahrzeit: 5 Std. / mittel bis schwer. Durch die dichten Buchenwälder des Nordens mit Aussichten vom jähen Felskliff aus. Anspruchsvolle Felsen-Trails!

3. Molière-Plateau

38 km / 1190 hm / Fahrzeit: 6 Std. / mittel bis schwer. Klassikerrunde über die Höhenzüge von Autrans mit der Bellecombe am Ende, einer fünf Kilometer langen Trail-Abfahrt von La Molière nach Autrans. Die wohl beste Abfahrt des Vercors.

Foto: Adobe Stock

Downloads:

Meistgelesene Artikel