DeutschlandPlötzlich legal: Mini-Bikepark im Pfälzer Bergland

Henri Lesewitz

 · 03.05.2021

Plötzlich legal: Mini-Bikepark im Pfälzer BerglandFoto: Henri Lesewitz

Ein MTB-Spielplatz vom Feinsten, nur leider illegal. In einem Westpfälzer Örtchen wird aus einem einst geheimen Spot ein behördlich genehmigtes Biker-Paradies.

Es ist ein Dilemma. Mountainbike boomt. Alle wollen raus. In den Wald. Auf die Gipfel. Doch während sich allerorts Asphalt und Beton über das Land ergießt, ist die Infrastruktur für Biker mehr als mau. Die wenigen Hotspots sind chronisch überlaufen. Das Ausweichen in weniger frequentierte Gebiete scheitert am Mangel an geeigneten Trails.

Man muss sich nicht wundern, dass so mancher Local in seiner Verzweiflung auch mal selbst zum Spaten greift, um Sprünge zu bauen oder Anlieger-Kurven. Selbst Initiativen von Vereinen oder Verbänden, legale Trails zu schaffen, werden von den zuständigen Behörden in den meisten Fällen rigoros blockiert. Schlimmer noch: Mountainbiker werden mancherorts bekämpft wie Umweltschädlinge.

Geht es um touristische und damit kommerzielle Interessen, sieht die Sache etwas anders aus. Besonders im Alpenraum wurden in den letzten Jahren zahlreiche Wintersportorte zu wahren MTB-Paradiesen umgestaltet. Wenn die Kassen klingeln sollen, ist vieles möglich. Einfache, kommerzfreie Mountainbike-Oasen, die rein dem Spaß und der Erholung dienen, lassen sich nur zäh realisieren. Wenn überhaupt.

Dass der Traum vom lokalen MTB-Spot Realität werden kann, zeigt ein aktuelles Beispiel aus der Westpfalz. Vor drei Jahren entdeckten zwei Teenie-Biker das Gelände einer ehemaligen Sandgrube am Rand des kleinen Örtchens Schönenberg-Kübelberg. Eine Gelände-Kuhle von der Größe eines Sportstadions, umgeben von Steilwänden und Wald. Die beiden kannten die Videos von der Red Bull Rampage, bei der sich die todesmutigsten Freerider der Welt Pisten hinunterschanzen, die sie in den Tagen vor dem Showdown selbst in den Hang modellierten.

  Unsere Mountainbike-Kampagne <a href="https://www.bike-magazin.de/w/3757a" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">LOVE TRAILS – RESPECT RULES</a>  geht 2021 in die nächste Runde.Foto: BIKE Magazin
Unsere Mountainbike-Kampagne LOVE TRAILS – RESPECT RULES geht 2021 in die nächste Runde.

Im Schutz der Bäume fingen die Teenies an, sich ihr eigenes Mountainbike-Traumland zu erschaffen. Das sprach sich natürlich in der örtlichen Szene rum. Bald schon tobten ganze Grüppchen über die gebauten Tables und Rampen. Als dann im vergangenen Frühjahr mit Beginn der Pandemie der große MTB-Boom losbrach, schien das Ganze außer Kontrolle zu geraten. Der Spot wurde förmlich überrannt. Nicht nur des Jumpens kundige Biker kamen, sondern auch Familien samt Kleinkindern auf Laufrädern. Die Clique, die den Szene-Treffpunkt einst geschaffen hatte, machte sich ernste Sorgen. Der kleine Bikepark war zwar von der Gemeinde geduldet. Was aber, wenn ein schlimmer Sturz passiert? Wer haftet dann?

Sie entschlossen sich, das nahezu Unmögliche zumindest zu versuchen: Aus den illegalen Strecken in der Sandgrube sollte ein behördlich genehmigter MTB-Park werden. Voller Enthusiasmus arbeiteten die Kids und Jugendlichen eine Präsentation aus, die sie dem Bürgermeister sowie den im Gemeinderat vertretenen Parteien zeigten. Gleichzeitig starteten sie eine Unterschriften-Aktion und parallel eine Online-Petition: „Ja, zum Bikepark Schönenberg-Kübelberg“.

Das Echo war gewaltig. Der Bürgermeister sagte seine Unterstützung zu. Und so kam das Vorhaben in die Gänge. Zwar gab es auch Gegner des Projekts und zahlreiche andere Hürden. Doch im März konnte mit dem Bau begonnen werden. Auch dank der großzügigen Spende eines Sponsors. Bis zur offiziellen Einweihung des Spots im Sommer sollen verschiedene kurze Abfahrts-Strecken, ein Rund-Trail, ein Pumptrack sowie Lines mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden entstehen. Alles gespickt mit Anliegern, Tables, Drops und Northshore-Elementen. Kein typischer Downhill-Park. Was aufgrund des relativ flachen Geländes auch gar nicht möglich ist. Sondern eine Art Spielplatz für Mountainbiker, der allen was bietet.

  BIKE 6/2021 – ab 4. Mai überall im Handel. Bestellen Sie sich das gedruckte <a href="https://www.delius-klasing.de/bike" target="_blank" rel="noopener noreferrer">Heft versandkostenfrei nach Hause</a>  oder lesen Sie die Digital-Ausgabe in der BIKE App für <a href="https://itunes.apple.com/de/app/bike-das-mountainbike-magazin/id447024106?mt=8" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">iOS</a>  oder <a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=com.pressmatrix.bikeapp" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Android</a> . Besonders günstig und bequem erleben Sie die <a href="http://www.delius-klasing.de/bike-lesen-wie-ich-will?utm_campaign=abo_2020_6_bik_lesen-wie-ich-will&utm_medium=display&utm_source=BIKEWebsite" target="_blank" rel="noopener noreferrer">BIKE im Abo</a> .Foto: BIKE Magazin
BIKE 6/2021 – ab 4. Mai überall im Handel. Bestellen Sie sich das gedruckte Heft versandkostenfrei nach Hause  oder lesen Sie die Digital-Ausgabe in der BIKE App für iOS  oder Android . Besonders günstig und bequem erleben Sie die BIKE im Abo .

Die große Reportage zum Bikepark, die wir im Rahmen unser Kampagne „Love Trails – Respect Rules“ präsentieren, lesen Sie in BIKE 6/2021. Die Fotogalerie vom Start der Bauarbeiten gibt es hier.

  Die Chillout-Area ist schon fertig.Foto: Henri Lesewitz
Die Chillout-Area ist schon fertig.
  Nils Decker (Mitte) war einer der beiden Teenies, die den Spot vor drei Jahren entdeckten. Hier feilt er zusammen mit anderen aus der Clique an den Bauplänen.Foto: Henri Lesewitz
Nils Decker (Mitte) war einer der beiden Teenies, die den Spot vor drei Jahren entdeckten. Hier feilt er zusammen mit anderen aus der Clique an den Bauplänen.
  Der alte, illegal gebaute Northshore-Trail, der von einer TÜV-konformen, neuen Variante ersetzt werden soll.Foto: Henri Lesewitz
Der alte, illegal gebaute Northshore-Trail, der von einer TÜV-konformen, neuen Variante ersetzt werden soll.
  Karten, Fotos, Skizzen, Notizen: Den ganzen Winter lang brütete die Clique über den Plänen.Foto: Henri Lesewitz
Karten, Fotos, Skizzen, Notizen: Den ganzen Winter lang brütete die Clique über den Plänen.
  Der Tricksprung mit der Wirkung eines Katapults.Foto: Henri Lesewitz
Der Tricksprung mit der Wirkung eines Katapults.
  Die Eltern der Kids helfen bei dem Projekt fleißig mit. Hier gönnen sich Thomas Lothschütz und Kerstin Zimmermann ein Päuschen.Foto: Henri Lesewitz
Die Eltern der Kids helfen bei dem Projekt fleißig mit. Hier gönnen sich Thomas Lothschütz und Kerstin Zimmermann ein Päuschen.
  Der frisch gebaute Doppel-Anlieger, der ins Innere der ehemaligen Sandgrube führt, wird selbstverständlich gleich ausprobiert.Foto: Henri Lesewitz
Der frisch gebaute Doppel-Anlieger, der ins Innere der ehemaligen Sandgrube führt, wird selbstverständlich gleich ausprobiert.
  Bürgermeister Thomas Wolf ist begeistert von dem Projekt und hat der Biker-Clique die entscheidenden Türen geöffnet.Foto: Henri Lesewitz
Bürgermeister Thomas Wolf ist begeistert von dem Projekt und hat der Biker-Clique die entscheidenden Türen geöffnet.
  Der verwaschene Warnhinweis, der Übermütige einbremsen soll,  stammt noch aus illegalen Zeiten.Foto: Henri Lesewitz
Der verwaschene Warnhinweis, der Übermütige einbremsen soll, stammt noch aus illegalen Zeiten.
  Bauen, fahren, bauen, fahren: Für die MTB-Truppe sind die Baunachmittage eine Mischung aus Arbeit und Vergnügen.Foto: Henri Lesewitz
Bauen, fahren, bauen, fahren: Für die MTB-Truppe sind die Baunachmittage eine Mischung aus Arbeit und Vergnügen.
  Bis zur offiziellen Eröffnung gibt es noch eine Menge zu tun. Papa Thomas Lothschütz hilft, wann immer er kann. Hier schiebt er die neu gekauften Schubkarren aufs Gelände.Foto: Henri Lesewitz
Bis zur offiziellen Eröffnung gibt es noch eine Menge zu tun. Papa Thomas Lothschütz hilft, wann immer er kann. Hier schiebt er die neu gekauften Schubkarren aufs Gelände.

Meistgelesene Artikel