Mountainbike-Seen-Tour Ammergebirge

Andreas Kern

 · 06.09.2022

Mountainbike-Seen-Tour AmmergebirgeFoto: Andreas Kern

Die Schlösser von König Ludwig II sind wahre Touristen-Magneten. Doch der große Garten drum herum, die Ammergauer Alpen, ist praktisch menschenleer. Perfekt für eine zweitägige MTB-Tour von Neuschwanstein nach Linderhof mit Badeseen und Hüttenübernachtung!

Die Mountainbike-Tour durch das Ammergebirge startet in Füssen mit einer Slalomfahrt durch Touristen-Karawanen - diesen Preis muss man bezahlen, wenn man durch den Garten von König Ludwig II touren möchte. Doch direkt hinter der Marienbrücke herrscht wieder Stille. Zu hören gibt es von nun an nur noch Vogelgezwitscher, Bächerauschen und den eigenen Puls, denn auf der insgesamt 84,5 Kilometer langen Route quer durch die Ammergauer Alpen bis nach Murnau sammeln sich 2356 Höhenmeter an. Teilweise komprimiert in Superrampen. Da kommt das Bettenlager in der Brunnenkopfhütte auf halber Strecke wie gerufen. Hier ein paar Impressionen dieser MTB-Hüttentour mit kostenlosem Download-Link der GPS-Daten am Ende dieses Artikels.

Details zur MTB-Tour durch die Ammergauer Alpen

1. Etappe: Füssen - Brunnenkopfhäuser

  • 34 Kilometer
  • 1446 Höhenmeter
  • 653 Tiefenmeter

2. Etappe: Brunnenkopfhäuser - Bahnhof Murnau

  • 50,5 Kilometer
  • 910 Höhenmeter
  • 1917 Tiefenmeter
Ein bisschen Pumptrack kann die Natur in den Ammergauer Alpen auch. Leider sind diese Berge aber auch Spezialisten in Sachen Rampen, wie man am Ende dieses Weges bereits recht gut erkennen kann.Foto: Andreas Kern
Ein bisschen Pumptrack kann die Natur in den Ammergauer Alpen auch. Leider sind diese Berge aber auch Spezialisten in Sachen Rampen, wie man am Ende dieses Weges bereits recht gut erkennen kann.
Oberammergau und seine Passionsspiele, die hier nur alle zehn Jahre stattfinden, lassen auf den einsamen Wanderwegen immer mal wieder grüßen.Foto: Andreas Kern
Oberammergau und seine Passionsspiele, die hier nur alle zehn Jahre stattfinden, lassen auf den einsamen Wanderwegen immer mal wieder grüßen.
Noch 300 gestraffte Höhenmeter bis zum Einstieg in den Schützensteig-Trail, da lohnt sich das  Touri-Menü in der Bleckenau in jedem Fall.Foto: Andreas Kern
Noch 300 gestraffte Höhenmeter bis zum Einstieg in den Schützensteig-Trail, da lohnt sich das Touri-Menü in der Bleckenau in jedem Fall.
Die Brunnenkopfhäuser hat einst der Vater von Ludwig II als Jagdhütten hier oben errichten lassen. Ludwig selbst kam auch hierher, aber nicht mit Gewehr. Er hasste die Jagd. Allerdings wird er damals ein Schlafzimmer für sich allein gehabt haben. Davon können die Gäste im Matratzenlager heute nur träumen.Foto: Andreas Kern
Die Brunnenkopfhäuser hat einst der Vater von Ludwig II als Jagdhütten hier oben errichten lassen. Ludwig selbst kam auch hierher, aber nicht mit Gewehr. Er hasste die Jagd. Allerdings wird er damals ein Schlafzimmer für sich allein gehabt haben. Davon können die Gäste im Matratzenlager heute nur träumen.
Großes Finale in Murnau am Staffelsee. Danach geht’s zum Bahnhof und mit dem Zug zurück nach Füssen.Foto: Andreas Kern
Großes Finale in Murnau am Staffelsee. Danach geht’s zum Bahnhof und mit dem Zug zurück nach Füssen.

Das MTB-Revier Ammergauer Alpen

Die Ammergauer Alpen sind eine etwa 30 mal 30 Kilometer große Gebirgsgruppe im Grenzgebiet zwischen Bayern und Tirol. Das kleine Gebirge liegt zwischen Füssen, Garmisch und Oberammergau. Wegen seiner Topografie ist es ursprünglicher und touristisch weniger frequentiert als das benachbarte Werdenfelser Land, die Tiroler Zugspitz-Arena oder das Ostallgäu. Teilbereiche gehören seit 2017 zum Naturpark Ammergauer Alpen, in dem Bike-Touren stark reglementiert sind. Mountainbikern bieten sich daher in den Ammergauern nicht allzu viele, aber umso lohnendere Runden an. Allen voran die Säuling-Umrundung von Schwangau zum Plansee und über die Dürrenbergalpe und Schluxen wieder zurück (41 km/1300 hm). Allgemein gilt: Die Ammergauer Alpen sind nichts für Hardcore-Biker auf der Suche nach der nächsten S4-Stelle. Hier ist man eher gemütlich und aussichtsreich unterwegs – und macht auch mal einen Kultur- oder Badestopp.

Anreise

Die Tour startet in Füssen und endet in Murnau. Daher bietet sich die An- und Abreise mit der Bahn an. Das schont noch dazu Nerven und Umwelt. Ab München: Abfahrt Hauptbahnhof um 7:39 Uhr, Ankunft Füssen (mit Umsteigen in Buchloe) um 9:39 Uhr. Wer am Ende an einer der Strandbars am Staffelsee beim Blick in den Sonnenuntergang die Zeit vergisst, kann von Murnau aus stündlich bis 23:55 Uhr den Zug nach München nehmen. Fahrtzeit: 55 Minuten, ohne Umsteigen.

Infos zur Übernachtung

Ziemlich genau zwischen Füssen und Murnau gelegen, bietet sich die Brunnenkopfhütte als urige Übernachtung hoch oben im Ammergebirge an. Die Alpenvereinshütte ist winzig, hat nur einen Schlafraum für alle 26 Gäste und atmet das Flair vergangener Königstage. Sie liegt auf 1602 Metern Höhe, hoch über dem Graswangtal. Von Linderhof erreicht man sie mit dem Bike auf einem schmalen und steilen Fahrweg. Die Hütte hat bis Mitte Oktober geöffnet. Infos: www.brunnenkopfhuette.com

Seen-Tour Ammergebirge: Unsere Top-Tour in Bayern aus BIKE 10/2022

Das neue <a href="https://www.delius-klasing.de/bike-lesen-wie-ich-will" target="_blank" rel="noopener noreferrer">BIKE Magazin – jetzt lesen!</a>Foto: BIKE Magazin
Das neue BIKE Magazin – jetzt lesen!

Die Ammergauer Seen-Tour mit Übernachtung auf der Brunnenkopfhütte ist unsere Top-Tour in Bayern. Sie finden Sie in BIKE 10/2022 – jetzt lesen! Bestellen Sie sich das gedruckte BIKE Magazin direkt nach Hause oder lesen Sie die Digital-Ausgabe in der BIKE App für iOS oder Android . Besonders günstig und bequem erleben Sie die BIKE im Abo .

GPS-Download

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element