Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Platten: So wird der Reifen unterwegs wieder dicht

Stefan Frey am 08.09.2015

Der Platten – viele Ursachen, eine Wirkung: Plötzlich ist die Luft raus. Wie Sie stramm sitzende Reifen abziehen und selbst ohne Ersatzschlauch weiterfahren können, zeigen wir hier.

Fotostrecke: Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Prinzipiell lässt sich jeder Reifen auch ohne Reifenheber von der Felge ziehen. Beginnen Sie damit, den Reifen rundherum und vor allem von beiden Seiten in die Felgenmitte zu drücken. Das gibt Ihnen genügend Spielraum, den Reifen über das Felgenhorn zu heben.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Jetzt greifen Sie den Reifen mit beiden Daumen am Profil und mit den Zeigefingern an der Flanke. Heben Sie den Reifen über das Felgenhorn. Es genügt ein kleines Stückchen, dann lässt sich der Reifen mit etwas Schmackes über die Felge nach unten drücken.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Falls Sie nur einen Durchschlag hatten, reicht es, eine Seite des Reifens zu öffnen. Dann lässt sich der Schlauch ganz einfach herausziehen. Falls Sie sich einen Nagel, Dorn oder Ähnliches eingefahren haben, ziehen Sie den Reifen komplett ab und prüfen die Lauffläche auf Rückstände.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Sie haben sich einen Platten gefahren und weder Ersatzschlauch noch Flickzeug dabei? Kein Problem: Zerschneiden Sie den Schlauch genau an der Stelle des Lochs, und knoten Sie ihn anschließend wieder zusammen. In der Regel ist der Schlauch lang genug, dass er sich wieder in die Felge einsetzen und aufpumpen lässt.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Einen Riss im Reifen können Sie mit vielen Gegenständen abdichten, beispielsweise mit dem Papier eines Riegels. Wer gerne vorbeugt, umwickelt ein kleines Stück Cola-Dose mit Tape. Das wiegt quasi nichts und passt in die kleinste Tasche. Einfach zwischen Schlauch und Reifenwand schieben.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Wenn der Hüttenwirt mit Nadel und Faden aushelfen kann, können Sie Schnitte an der Reifenflanke zunähen. Auf der Lauffläche funktioniert das leider nicht. Lassen Sie beim Nähen etwas "Fleisch". Nicht zu dicht an die defekte Stelle gehen, damit das Material nicht ausreißt. Am Ende kräftig zuziehen.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Wenn der Schlauch geplatzt ist und sich in seine Einzelteile zerlegt hat, hilft nur noch, ihn mit Gras oder Laub auszustopfen. Je mehr Material Sie dabei in den Reifen bekommen, umso besser. Das Fahrgefühl ist nicht überragend, schützt die Felge bei vorsichtiger Weiterfahrt aber vor Beschädigungen.

Pannenhilfe auf der MTB Tour: Reifen-Reparatur

Reifen richtig  montieren - Tipp von Dan Hooper, BIKE-Mechaniker: Beim Montieren des Reifens achten Sie zuerst auf die Laufrichtung. Dann beginnen Sie damit, den Reifen gegenüber des Ventils auf die Felge zu ziehen. Drücken Sie die Reifenwulst immer in die tiefer gelegene Mitte der Felge. So bleibt am Ende noch ausreichend Luft, um den Reifen über die Verdickung am Ventil zu drücken.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 4/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Frey am 08.09.2015