Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Bergamont Big Air Tyro - Kidsbike im Test

Matthias Rotter am 07.09.2016

Eine reine Parkmaschine für Kids? Ganz schön extrem, was Bergamont mit dem Big Air Tyro entwickelt hat.

Dazu Matthias Faber von Bergamont: "Die ursprüngliche Idee entstand aus der Zusammenarbeit mit Bikeparks, die ein solches Bike für den Verleih suchten. Papa bekommt einen Freerider, und für den Sohn gab es nichts Vergleichbares. Nach anfänglicher Skepsis herrscht inzwischen sogar eine rege Nachfrage bei Endverbrauchern."

Der Ansatz war von Anfang an, ein voll parktaugliches Bike zu entwickeln. Und das ist Bergamont mit dem Tyro Big Air gelungen. Die giftgrüne Maschine übte eine magische Anziehungskraft auf unsere Testfahrer aus. Der 12-jährige Nachwuchs-Downhiller Gustaf wollte das Bike nach der ersten Abfahrt nicht mehr hergeben. Gustaf ist privat zwar bereits auf einem 26-Zöller unterwegs. Aber bei seiner Körpergröße von 1,43 Meter passte ihm das Bergamont wie auf den Leib geschneidert. Besonders beim Springen ist der Bolide in seinem Element. Gabel und Dämpfer lassen sich feinfühlig auf Körpergewichte ab 30 Kilo abstimmen. Das Fahrwerk klebt bei Landungen und auf dem Trail förmlich am Boden. Keine Spur von Nachwippen. Abstriche beim Rollverhalten konnte der Junior dennoch feststellen: Die 24-Zoll-Räder tauchen spürbarer in Löcher hinein als 26er-Räder. Die Scheibenbremsen sind leichtgängig am Hebel und bissig am Laufrad. Die Maschine ist im Verhältnis zum Preis und zur Bike-Klasse (Freeride) nicht allzu schwer. Hier lässt sich aber mit Tuning sicher noch etwas herausholen.

Fazit Seriöse Parkmaschine für Kids ab etwa elf Jahren. Die schmalbandige Übersetzung und das Gewicht beschränken den Einsatzbereich auf Park und ansatzweise Enduro.

PLUS Robuster Rahmen, schluckfreudiges Fahrwerk, reagiert auch bei leichten Fahrern sensibel
MINUS Eingeschränkter Einsatzbereich

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Die E*Thirteen-LG1-Kettenführung hält die Kette am Bergamont Big Air Tyro oben und unten im Zaum.
 

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Der Rockshox-Monarch-R-Dämpfer sitzt am Bergamont Big Air Tyro in einer massiven, gefrästen Wippe.

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Die sanft geschwungenen Linien bestätigen die harmonische Performance des Bergamont-Fahrwerks. Viel nutzbarer Federweg für junge Draufgänger.

Test 2016 Kinder-Bikes: Bergamont Big Air Tyro

Testfahrer Gustaf Johansson Jones,12 Jahre, 32 kg, 143 cm: "Das Bergamont ist richtig geil im Park. Und absolut wettkampftauglich."

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2016 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Testbrief: Bergamont Big Air Tyro 24“

Hersteller/Modell/Jahr Bergamont Big Air Tyro 24“/2016
Fachhandel/Versender Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos Bergamont Fahrrad Vertrieb GmbH, 040/4328430,
www.bergamont.com
Material/Grössen/Testgrösse Alu/H: XS / XS
Preis 1.999,00 Euro
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale 15,28 kg
Lenk-/Sitzrohrwinkel 66,0 °/73,3 °
Vorbau-/Oberrohrlänge 50,0 mm/550,0 mm
Radstand/Tretlagerhöhe 1.112,6 mm/345,0 mm
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max -/136,0 mm, -/167,0 mm
Übersetzung 1-fach
BB Drop/Reach/Stack 33 mm/375 mm/557 mm
Ausstattung
Gabel/Dämpfer Manitou Mattoc comp/Rock Shox Monarch R
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel Truvativ Rukiton 1.0/SRAM X5/SRAM X5
Bremsanlage/Bremshebel Tektro Draco 2 WS/Tektro Draco 2 WS
Laufräder/Reifen BGM pro FR, Alex FR 32, BGM pro FR, Alex FR 32/Kenda K887 60-507, Kenda K887 60-507
BIKE Urteil1 -
1 Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. BIKE-Urteile: super (150-125 P.), sehr gut (124,75-110 P.), gut (109,75-90 P.), befriedigend (89,75-65 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Matthias Rotter am 07.09.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren