BIKE Header Campaign
Fahrbericht: Kinderbike Supurb B020 Fahrbericht: Kinderbike Supurb B020

Fahrbericht: Kinderbike Supurb B020

Geländeflitzer: Kinder Mountainbike Supurb B020 im Test

Henri Lesewitz am 29.04.2017

„Viele Kinder-Bikes sind zu wenig durchdacht und ramschig ausgestattet. Das Supurb B020 ist ein echter Geländeflitzer.“ - Fazit von Henri Lesewitz und seinem vierjährigen Sohn.

Angefangen hat alles mit einem Laufrad für den Sohnemann. Mit dem Heranwachsen des Juniors hat Sebastian Tegtmeier Schritt für Schritt altersgerechte Kinder-Bikes entwickelt, denn das bestehende Angebot war wenig befriedigend. Inzwischen reicht die Palette seiner Marke Supurb von 12 über 16 und 20 Zoll, bis hin zu einem 24-Zöller. Das BO20 eignet sich für Kinder ab fünf Jahren und einer Körpergröße von 112 Zentimetern. Geometrie und Ausstattung erlauben den Einstieg in echtes Mountainbiken. Das Rad wiegt kindgerechte neun Kilo, hydraulische Avid-Discs schonen die zarten Hände, und optional gibt es sogar eine eigens entwickelte Federgabel. Die Kinematik ist speziell auf leichte Mini-Biker ausgelegt. Ein Materialmix aus Alu und Carbon hält das Gewicht gering. Federweg: 70 Millimeter. So viele liebevolle Details gibt es leider nicht zum Großserienpreis. Die Gabel kostet im Set mit dem BO20 250 Euro Aufpreis, alleine aber 450 Euro.

Technische Daten

Preis   699 Euro (949 Euro mit Federgabel)
Gewicht   9,9 kg (9,2 ohne Federgabel)
Ausstattung   20-Zoll-Räder. Geeignet ab 112 cm Körpergröße und 48 cm Schrittlänge, max. 45 kg Fahrergewicht. 10 Gänge, Scheibenbremsen

Info   www.supurb.de

Fahrbericht: Kinderbike Supurb B020

Kinderbike Supurb B020: Kindgerecht - Gewicht unter 10 Kilo

Fahrbericht: Kinderbike Supurb B020

Kinderbike Supurb B020 hat eine eigens entwickelte Federgabel.

Henri Lesewitz

Henri Lesewitz, BIKE-Reporter. Sein vierjähriger Sohn ist längst vom Bike-Virus infiziert.

Henri Lesewitz am 29.04.2017