MTB Funktionsbekleidung richtig waschen MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

Mountainbike Bekleidung: Tipps zur richtigen Pflege

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

Stefan Frey am 24.04.2016

BIKE erklärt, wie sie ihre Funktionsbekleidung nach der Bike-Tour wieder richtig sauber bekommen und die Funktion erhalten bleibt.

Maschine vollstopfen und einschalten – das geht vielleicht mit Unterhosen. Bei teurer Funktionsbekleidung sollten Sie etwas genauer hinsehen. So geht es richtig:

Fotostrecke: MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

1. Sortieren: Feine Stoffe wie Merinowolle können von Kletts oder Zippern beschädigt werden und sollten alleine in die Maschine. Jacken mit Membran, Fleece-Teile oder Funktionswäsche können in der Regel zusammen in die Maschine. Nicht mehr als drei Kilo auf einmal waschen. 

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

2. Etiketten-Check: Hier stehen alle wichtigen Hinweise: vor dem Waschen unbedingt lesen! Fehlt das Etikett, waschen Sie die Klamotten am besten so schonend wie möglich: bei 30 Grad ohne Schleudern, dafür mit Wasser-Plus-Taste. Danach an der Luft trocknen.

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

3. Vorbehandeln: Besonders schmutzige Stellen oder einen speckigen Kragen kann man vor der Wäsche vorbehandeln. Dazu einfach etwas Waschmittel auf die entsprechenden Stellen tropfen und mit den Fingern einreiben. Danach ganz normal in die Wäsche geben.

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

4. Luken dicht: Vor der Wäsche sämtliche Reiß- und Klettverschlüsse schließen und alle Kordelzüge entspannen. Damit die Bekleidung möglichst gleichmäßig gereinigt wird, sollten Sie Faltenwurf an Bund oder Ärmeln so gut es geht vermeiden.

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

5. Einstellungssache: Etwa 30 ml Waschmittel ins normale Fach geben und das Programm laut Etikett wählen. Verzichten Sie bei Jacken mit Membran auf Schleudern und aktivieren Sie, falls vorhanden, die Wasser-Plus-Taste.

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

6. Trocknen: Im Trockner oder mit dem Bügeleisen können Sie bei niedriger Temperatur die Imprägnierung von Funktionsjacken wieder auffrischen. Ansonsten sollten Sie Funktionsklamotten einfach an der Luft austropfen und trocknen lassen.

Spezialwaschmittel...

...Spezialwaschmittel sind nicht zwingend notwendig, enthalten aber besonders milde waschaktive Substanzen, die sich vollständig auswaschen lassen. Sie lösen Hautfette und Salze besonders effektiv aus der Kleidung. Zum Beispiel Holmenkol Textile Wash, 500 ml für 14,95 Euro.

VORSICHT: Verwenden Sie bei Funktionsklamotten nur Flüssigwaschmittel. Verzichten Sie unbedingt auf Weichspüler. Das darin enthaltene Silikon kann die Poren von Membranen und Beschichtungen verstopfen. Dadurch verliert Ihre Funktionsbekleidung unwiederbringlich ihre Atmungsaktivität. 

MTB Funktionsbekleidung richtig waschen

Flüssigwaschmittel von Holmenkol für Funktionsbekleidung

"Nicht jeden Tag waschen" – Interview mit Guido Augustiniak von Fibertec

Darf man Funktionsbekleidung einfach so waschen?
Funktionsbekleidung, speziell Jacken mit Membran, gehören sogar gewaschen. Schweiß, Schmutz und Hautfette verstopfen die mikroporöse Membran: Sie funktioniert dann nicht mehr, weil es keinen Wasserdampfdurchgang mehr gibt. Außerdem kann Hautfett über einen längeren Zeitraum eine Jacke delaminieren.

Wie oft sollte man seine Jacke waschen?
Sicher nicht nach jedem Tragen. Erst, wenn die Kleidung verschmutzt ist oder mehrfach über einen längeren Zeitraum getragen wurde, sollte man sie in die Maschine stecken. Ein Richtwert bei intensiver Nutzung wäre etwa fünf bis sechsmal pro Jahr.

Braucht man ein spezielles Waschmittel?
Sauber macht erst einmal jedes Waschmittel. Für Funktionskleidung eignet sich Flüssigwaschmittel besser, denn Pulverwaschmittel werden mit Streckmitteln versetzt, die mikroskopisch kleine Rückstände auf der Wäsche hinterlassen. Sie beeinträchtigen die Funktion von Membran und DWR beziehungsweise Imprägnierung und somit auch die Funktion der Jacke an sich.

Was wäscht man zusammen und wie?
Funktionsbekleidung aus Kunstfasern und ohne Membran, zum Beispiel Unterwäsche und Fleece, kann man normal waschen. Gutes Fleece pillt von Haus aus wenig. Trotzdem hilft das Wenden auf Links und das Waschen im Wäschesack, um Pilling zu reduzieren. Wolle wäscht man am besten mit einem speziellen Waschmittel. Regen- und Windjacken mit Membran darf man ebenfalls in der Maschine waschen – nur schleudern darf man sie nicht! Die Membran einer Jacke ist sehr dünn. Wird sie beim Schleudern zu stark an die Trommelwand gepresst, kann die Membran knicken und später an dieser Stelle porös werden.

Worauf sollte man beim Einstellen der Waschmaschine besonders achten?
Moderne Waschmaschinen haben teils Spezialprogramme für Sport- und Outdoor-Wäsche oder gar für das Nachimprägnieren. Damit ist man schon einmal gut aufgestellt. Lediglich den Schleudergang muss man oftmals manuell abstellen. Ein bisschen extra Wasser schadet nie, um die Funktionsbekleidung von Waschmittelresten freizubekommen.

Mountainbike Bekleidung: Tipps zur richtigen Pflege

Guido Augustiniak, Fibertec

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 8/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Frey am 24.04.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren