Sram AXS: Schalten und Telestütze bedienen per Funk Sram AXS: Schalten und Telestütze bedienen per Funk Sram AXS: Schalten und Telestütze bedienen per Funk

Sram AXS: drahtlose Elektro-Schaltung

Sram AXS: Schalten und Telestütze bedienen per Funk

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 3 Jahren

Mit den elektronischen AXS-Komponenten läutet Sram/Rock Shox eine neue Ära am Mountainbike ein. Zwei drahtlose 12-fach-MTB-Schaltungen und eine Funk-Reverb-Teleskopstütze sind demnächst erhältlich.

Margus Riga Ein ungewohntes Bild ohne Kabel. Die Öffnungen im Rahmen sind bei der Sram AXS Elektro-Schaltung überflüssig.

Vom Rennrad ans MTB

Elektronische Schaltungen am Rennrad gibt es von Shimano, Sram und Campagnolo. Die Elektro-Schaltungen sind bereits seit Jahren auf dem Vormarsch und ab einem gewissen Preisbereich schon fast ein Standard. Für das Mountainbike gab es bislang nur die beiden Di2-Gruppen von Shimano (XTR Di2 und XT Di2 ), die allerdings nicht ohne verkabelte Komponenten auskamen. Unter dem Kürzel AXS (Access: Zugang/Verbindung) bündelt
Sram nun alle künftigen Elektronikprodukte und bringt die Technik der Rennrad-Funkschaltung ins Gelände.

Margus Riga Der Controller der Sram AXS kann per App individuell belegt werden. Man kann außerdem nur mit Daumen hoch- und runterschalten oder zusätzlich den Zeigefinger/Knöchel nutzen.

Sram AXS: zwei neue Drahtlos-Schaltungen

Im MTB-Bereich startet Sram mit zwei Schaltgruppen auf 1x12-Basis: XX1 und X01 Eagle AXS. Zusätzlich wird es eine Reverb AXS Teleskop-Sattelstütze geben, die ebenfalls drahtlos angesteuert wird und so die Befehle des Fahrers umsetzt. Eine mühevolles Verlegen von Bowdenzügen oder gar Hydraulikleitungen samt Kürzen und Entlüften entfällt. Eine aufgeräumte Optik gibt es ebenfalls dazu. Auch das Klappern von Zügen im Rahmeninneren gehört damit der Vergangenheit an, genauso wie das Nachstellen der Schaltung, weil sich die Außenhülle gesetzt hat oder durch Schmutz schwergängig läuft.

Hersteller Nur Schaltwerk und Controller/Schalthebel unterscheiden sich von den mechanischen 1x12 Eagle-Gruppen. Der 25 Gramm leichte Akku am Schaltwerk (identisch mit eTap Rennrad-Schaltgruppe) lässt sich schnell wechseln.

600 Euro teurer als mechanische 1x12-Schaltgruppen

Bis auf den Schalthebel bzw. den Controller und das Schaltwerk sind die restlichen Teile wie Kette, Kassette und Kurbel identisch zu den bisherigen, mechanischen Schaltgruppen von Sram. Mit 2100 bzw. 2000 Euro für die Komplettgruppen liegt der Preis etwa 600 Euro über den bisherigen Top-Eagle-Schaltungen von Sram. Beim Gewicht sollen die neuen AXS-Gruppen sogar minimalst leichter sein. Die Akkulaufzeit beziffert Sram mit 20 Stunden Fahrzeit für das Schaltwerk und die im Controller verbaute Knopfzelle soll über zwei Jahre lang halten. Zum Vergleich: Am Rennrad schafft man mit einer eTap-Akkuladung etwa 16000 Schaltvorgänge. Innerhalb einer Stunde lässt sich der schnell austauschbare und nur 25 Gramm leichte Akku komplett aufladen. Der Akku ist baugleich zur Batterie der eTap-Rennrad-Schaltgruppe.

Margus Riga Erste Prototypen gab es bereits schon auf 11-fach-Basis zu einem sehr frühen Stadium. Die Entwicklung der fertigen AXS-Schaltgruppen hat Jahre gedauert.

Das Thema Haltbarkeit

Für eine hohe Zuverlässigkeit sind alle Komponenten wasser- sowie staubdicht. Auch das Waschen mit einem Hochdruckreiniger sollen die Teile aushalten, auch wenn Sram davon abrät. Um das AXS-Schaltwerk im Falle eines Sturzes oder Kontaktes mit einem Stein besser zu schützen, besitzt es eine Überlastkupplung. Bei einem Schlag kann das Parallelogram nach innen ausweichen und stellt sich anschließend automatisch in die Ausgangslage zurück.

Hersteller Mit der XX1 und X01 Eagle AXS präsentiert Sram die ersten beiden drahtlosen Elektronik-Schaltungen fürs Mountainbike.

Personalisieren und Auslesen

Eine App zum Personalisieren und Auslesen der Sram AXS Elektro-Schaltung steht ebenfalls zur Verfügung. Dadurch kann der Fahrer nicht nur sehen, wie lange er gefahren ist, sondern auch wie oft geschaltet und welche Gänge am häufigsten benutzt wurden, was zur Optimierung der Übersetzung beitragen kann. Hinweise, wann die Kette geölt oder getauscht werden sollte, wird es in Zukunft ebenfalls geben. Über die App kann auch der Controller indviduell belegt werden.

Peter Nilges Wer will, kann die App von Sram nutzen, um die Controller-Belegung zu ändern und gewonnene Daten einzusehen.

Fakten zu den Sram AXS-MTB-Schaltungen im Überblick:

  • XX1 Eagle AXS – Preis: 2100 Euro / X01 Eagle AXS – Preis: 2000 Euro
  • gleiches Gewicht wie die mechanischen Eagle-Schaltgruppen
  • Akkulaufzeit 20 Stunden Schaltwerk / zwei Jahre Controller
  • ab April 2019 erhältlich

Rock Shox Reverb AXS

Nicht nur die Schaltung, sondern auch die absenkbare Sattelstütze Reverb erhält ein Drahtlos-Update. Die neue Reverb kommt ohne Hydraulik-Fernbedienung aus und eliminiert dadurch die aufwändige Montage mit Leitungskürzen und Entlüften. Von der Bedienlogik her funktioniert die AXS-Version der Reverb-Sattelstütze dabei wie bislang. Solange man den Taster drückt, lässt sich die Stütze in der Höhe verstellen. Lässt man den Taster los, ist sie wieder fixiert. Das gelingt intuitiv, schnell und mit sehr geringem Kraftaufwand.

Margus Riga Der Akku der Reverb AXS soll für 40-60 Stunden Fahrzeit reichen und ist der gleiche wie im Schaltwerk.

Hersteller Der Taster für die Reverb -AXS-Variostütze lässt sich mit sehr geringem Kraftaufwand bedienen. Alternativ kann er auch zum Schalten genutzt werden.

E-Schaltung und Reverb AXS in Kombination

Nutzt man auch die AXS-Schaltung kann man über die App die Belegung der Taster individuell gestalten, also beispielsweise auch auf die rechte Seite legen. Neben der drahtlosen Ansteuerung wurden weitere Details verbessert. Besonderes Augenmerk verdient dabei das neue „Vent-Valve“, mit dem die Reverb per Knopfdruck schnell entlüftet werden kann, was das häufige Absinken behebt. Durch einen optimierten Trennkolben und ein besseres Schmiermittel wurde Reibung zudem reduziert. Über den neuen Reverb-Klemmkopf, der runde und ovale Sattelstreben aufnimmt, kann die Sattelneigung einfacher eingestellt werden. Der Preis liegt bei 800 Euro.

Margus Riga 57 Gramm mehr bringt die neue Reverb AXS von Sram auf die Waage. Dafür gibt es eine bessere Verstellung der Sattelneigung sowie eine Schnellentlüftung, die den ein oder anderen Service überflüssig machen sollte.

Fakten im Überblick:

  • Reverb AXS – 800 Euro (57 Gramm schwerer als hydraulische Version)
  • 30,9/31,6/34,9 mm erhältlich
  • 100-170 mm Absenkung
  • Ausfahrgeschwindigkeit lässt sich nicht mehr einstellen
  • Akkulaufzeit 40-60 Stunden
  • Vent-Valve Schnellentlüftung
  • ab Februar 2019 erhältlich

Weitere Infos zu den AXS-Komponenten von Sram mit erstem Fahrbericht und einem Vergleich zur Shimano Di2 gibt es in BIKE 4/19 – ab 5. März am Kiosk!

Margus Riga Auf der Präsentation in Arizona konnten wir die neuen AXS-Komponenten von Sram bereits ausgiebig fahren. Mehr dazu in BIKE 4/19.

Themen: AXSDi2drahtloselektronischElektroschaltungFunksystemReverbRockshoxSRAMTeleskop-Sattelstütze


Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2019 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Teleksop-Sattelstützen
    10 absenkbare Sattelstützen im Vergleich

    25.12.2016Jahrelang war die Rock Shox Reverb der unangefochtene Platzhirsch unter den Teleskop-Sattelstützen. Doch nun treten andere ins Rampenlicht. In BIKE 2/17 haben wir zehn absenkbare ...

  • Test 2015: Magura Elect
    Magura Elect: Elektro-Fahrwerk im Fahrtest

    10.12.2014In jeder Situation im perfekten Modus: Das Elect-Fahrwerk von Magura soll für den Fahrer mitdenken. Wir haben das intelligente System aus Gabel und Dämpfer getestet.

  • Rock Shox Reverb Teleskop-Sattelstütze überarbeitet
    Neues Innenleben macht Rock Shox Reverb haltbarer

    15.03.2016Schneller, haltbarer, länger: Rock Shox hat die Reverb Teleskop-Sattelstütze 2016 grundlegend überarbeitet. Bis 170 mm Hub und deutlich gesteigerte Haltbarkeit werden angekündigt.

  • Montage-Report Shimano XT Di2
    Punk, Titan und Di2

    07.04.2017Mit der elektronischen XT Di2 stößt Shimano in die Mittelklasse vor. Kann man die Schaltgruppe ohne Mechatroniker-Ausbildung montieren? Was hat das mit Punkrock zu tun? Die Geburt ...

  • Dauertest: Shimano XT Di2
    Shimano XT Di2-Schaltung im Langzeit-Check

    30.01.2018Tremalzo-Pass, Chiemgau King, Salzkammergut Trophy: Die elektronische Shimano-XT-Di2-Schaltung wurde von BIKE-Reporter Henri Lesewitz nicht geschont. Ein Dauertest mit ...

  • Test 2014: Shimano XTR Di2
    Shimano XTR Di2: Die Elektro-Gruppe im ersten Fahrtest

    21.06.2014Piepsen, Gegen-Schalten und kraftvolles Drücken: BIKE-Testredakteur Stefan Loibl durfte die neue Elektroschaltung XTR Di2 von Shimano bereits fahren. Hier die Eindrücke des ersten ...

  • Service Rock Shox Reverb
    Wartung: Rock Shox Reverb Teleskopstütze

    13.10.2011Die Rock Shox Reverb ist die meistverbaute Teleskopstütze und überzeugt durch ihren Bedienkomfort. Damit das auch so bleibt, muss sie von Zeit zu Zeit gewartet werden. Wir zeigen, ...

  • Neu 2012: Rock Shock
    Weltpremiere: Automatisches Fahrwerk E:i-Shock

    26.06.2012Ghost, Haibike und Lapierre heben mit Rock Shox und Trelock die Fahrwerks-Technologie auf ein neues Level: Mit dem elektronischen E:i-Shock-System findet der Dämpfer automatisch ...

  • Test Teleskop-Sattelstützen: Rock Shox, Thomson, Vecnum
    Test: Thomson und Vecnum gegen Rock Shox Reverb

    15.01.2014Die hydraulische Reverb-Teleskop-Sattelstütze von Rock Shox zählt zu den beliebtesten am Markt. Wir haben sie gegen die Thomson Elite Dropper und Vecnums Moveloc antreten lassen. ...

  • Dauertest: Race Face Turbine Dropper
    Variostütze Race Face Turbine im Test

    23.01.2018Die Race Face Turbine Dropper ist bis auf den Stützenkopf und den Remote-Hebel baugleich mit der 9Point8 Falline, kostet aber 200 Euro weniger als die absenkbare Sattelstütze der ...

  • Test 2012: absenkbare Sattelstützen
    3 absenkbare Sattelstützen im Test

    15.06.2012Mit der neuen Kronolog schickt Crank Brothers eine Kampfansage an die Konkurrenz. Specialized und Blacx im harten Duell mit dem Nachfolger der Joplin.

  • Truvativ Descendant 2018
    35-mm-Erweiterung der Truvativ-Mittelklasse

    17.11.2017Die Truvativ-Descendant-Gruppe wirbt mit schickem Design, Haltbarkeit und gutem Preis-Leistungsverhältnis. Zwei Jahre nach ihrem Debut gibt es zahlreiche neue Lenker, jetzt mit ...

  • Sram Eagle XX1 und X01 12-fach-Schaltung
    Voll auf die 12: Sram präsentiert 1x12-Schaltung

    24.03.2016Die Gerüchte über den ersten 12-fach-Antrieb von Sram haben sich bestätigt. Mit den zwei neuen Gruppen Eagle XX1 und Eagle X01 wollen die Amerikaner den Siegeszug des ...

  • Rockshox ZEB: MTB-Federgabel mit 38-mm-Standrohren
    Rockshox ZEB: Neue Enduro- und E-MTB-Gabel

    07.07.2020Die Rockshox Zeb mit steifem 38-Millimeter-Chassis und Charger 2.1-Dämpfer ist die Antwort auf Fox' 38-Federgabel. Sie soll sich in der Enduro-World-Series und an E-MTBs bewähren. ...

  • Test 2010: Teleskop-Sattelstützen fürs Mountainbike
    8 absenkbare Sattelstützen im BIKE-Test

    11.11.2010Mit einem Klick am Lenker gleitet der Sattel nach unten – Spaß und Sicherheit bei der Abfahrt sind garantiert. Acht aktuelle Teleskop-Sattelstützen fürs Mountainbike zeigen im ...

  • Rockshox: DebonAir Upgrade – Anleitung
    DebonAir-Luftfeder bei alten Rockshox-Gabeln nachrüsten

    22.04.2020Die Rockshox-Federgabeln Pike, Lyrik, Revelation und Yari erhalten ab 2021 eine verbesserte DebonAir-Luftfeder. Wir zeigen, wie Sie auch alte Gabeln günstig und schnell mit dem ...

  • Shimano oder Sram: MTB-Schalthebel
    Shimano vs. Sram: MTB-Schalthebel im Vergleich

    23.11.2015Aus der Not eine Tugend gemacht – Während die Sram-Trigger ausschließlich mit dem Daumen bedient werden, kann man bei Shimano auch mit dem Zeigefinger herunter schalten.