Mallet und Stamp: Mountainbike-Schuhe von Crankbrothers Mallet und Stamp: Mountainbike-Schuhe von Crankbrothers Mallet und Stamp: Mountainbike-Schuhe von Crankbrothers

Crankbrothers bringt erstmals Bike-Schuhe

Mallet und Stamp: Mountainbike-Schuhe von Crankbrothers

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 2 Monaten

Crankbrothers bringt erstmals eine eigene Schuh-Kollektion für Mountainbiker. Mit Mallet, Mallet E und Stamp gibt es passende Modelle für Klick- und Flat-Pedale.

Wer kennt sie nicht, die Eggbeater-Pedale mit dem klassischen „Schneebesen” als Klick-System. Es ist wohl das bekannteste MTB-Produkt von Crankbrothers. Doch weil die Sortimente der Hersteller immer umfassender werden, war es irgendwie fast nur eine Frage der Zeit, bis die Kalifornier zu ihren Pedalen passende Schuhe entwerfen.

Mit Mallet, Mallet E und Stamp gibt es ab sofort drei brandneue Mountainbike-Schuhe für Klick- und Flat-Pedal-Fahrer. Zusätzlich wird jedes Modell in drei unterschiedlichen Ausführungen und teilweise auch in verschiedenen Farben erhältlich sein.

Schuh und Pedal sollen von Design und Profil her optimal aufeinander abgestimmt sein.

Obwohl die Crankbrothers-Schuhe dank des so genannten Match-Designs optimal auf die hauseigenen Pedalsysteme abgestimmt sein sollen, können alle Modelle natürlich auch mit Pedalen anderer Hersteller gefahren werden. Das Design der Schuhe ist dezent und modern gehalten. Am Obermaterial wird weitestgehend auf Nähte verzichtet. Kleine Lasercuts und eine offenporige Zunge sollen die Füße belüften, während die verstärkte Zehenbox Schutz im technischen Gelände bieten soll.

Der Einstiegsbereich um die Cleats herum wurde an den Enden abgeschrägt, um den Einstieg ins Pedal zu erleichtern. Zusätzlich wurde die Sohle der drei Modelle durch unterschiedliche Profile und Gummimischungen auf den jeweiligen Einsatzbereich abgestimmt. Alle drei Modelle werden in der Top-Version per Klett und Boa-Drehrad verschlossen. Die beiden preiswerteren Varianten verfügen über ein Schnellschnür-System mit Klett oder eine klassische Schnürung. Sämtliche Crankbrothers Schuhe kommen mit vormontierten Cleats samt Unterlegscheibe aus dem Karton.

Crankbrothers Mallet: für den Downhill-Einsatz

Der neue Mallet-Schuh soll vor allem Downhiller beglücken. Dafür ist er mit einem eher flachen Sohlenprofil für einen sicheren und flächigen Stand auf dem Pedal ausgestattet. Zusätzlich wurde der Cleat-Channel besoders lang und weit nach hinten gezogen, um den Fuß auf dem Pedal besser zu stützen. Eine rot markierte „Race Zone” kennzeichnet den optimalen Montagebereich der Cleats für den Renneinsatz.

Crankbrothers Mallet Schuhe – die Details

  • Drei Versionen mit Boa, Speed-Lace oder Schnürung
  • MC1- Sohle, mittel-griffige Mischung für leichten Ausstieg
  • besonders langgezogener, abgeflachter Cleat-Channel
  • vorinstallierte Crankbrothers-Cleats
  • gepolsterte EVA-Mittelsohle und gepolsterte Zunge
  • verstärkter Zehenbereich
  • Größen 37 bis 48
  • Farben schwarz-gold (Mallet Boa) / schwarz-weiß (Mallet Speedlace) / schwarz-rot oder dunkelblau (Mallet Lace)
  • Preise 199,99 Euro (Mallet Boa) * / 169,99 Euro (Mallet Speedlace) / 149,99 Euro (Mallet Lace) *

Der neue Mallet * soll besonders Downhill-Biker ansprechen.

Der Cleat-Channel, mit der rot markierten Race-Zone liegt beim Mallet weiter hinten für einen stabileren Stand in der Abfahrt.

Die Schnürsenkel des Mallet Lace * lassen sich in der Zunge sicher verstauen.

Zusätzlich zur Schnürung sorgt beim Mallet Speedlace ein Klett für mehr Halt im Schuh.

Nur der preiswerteste Mallet mit klassischer Schnürung ist auch in Farbe erhältlich.

Crankbrothers Mallet E: für Trail und Enduro

Mit dem Mallet E hat Crankbrothers einen etwas leichteren Schuh für Trail- und Enduro-Biker im Programm. Er soll sich neben einer guten Belüftung vor allem durch das griffigere Profil an der Sohle auszeichnen, das speziell auf Traktion berghoch und bergrunter zugeschnitten wurde. Beim Gummi setzen die Amis wie beim Mallet auf eine mittelharte Mischung.

Crankbrothers Mallet E Schuhe – die Details

  • Drei Versionen mit Boa, Speed-Lace oder Schnürung
  • Match-System für perfektes Zusammenspiel mit Crankbrothers-Pedalen
  • mittelharte MC1-Gummimischung
  • vorinstallierte Crankbrothers-Cleats
  • verstärkter Zehenbereich
  • Größen 37 bis 48
  • Farben schwarz-gold (Mallet E Boa) / schwarz-grau oder oliv (Mallet E Speedlace) / schwarz-blau (Mallet Lace)
  • Preise 199,99 (Mallet E Boa) / 169,99 Euro (Mallet E Speedlace) * / 149,99 Euro (Mallet E Lace) *

Der Mallet E zeichnet sich besonders durch eine aggressivere und seitlich hochgezogene Sohle aus.

Das Profil wurde auch hier speziell auf die Mallet E-Pedale zugeschnitten. Zusätzlich bietet es an Zehen und Ferse mehr Grip für Tragepassagen.

Auch der Mallet E Speedlace * verfügt über die abgeflachte Zehenbox, die den Einstieg ins Pedal erleichtern soll.

Ein Boa-Drehrad und ein Klettverschluss fixieren den Fuß in der teuersten Variante des Mallet E *.

Eine Gummierung im Fersenbereich soll verhindern, dass der Fuß hinten aus dem Schuh rutscht.

Beim Mallet E leuchtet nur der mittelpreisige Schuh aus dem klassischen schwarz heraus.

Crankbrothers Stamp: Flatpedal-Schuh im Skate-Style

Mit dem Stamp nimmt Crankbrothers neben den beiden Klick-Schuhen auch ein Modell für Flatpedale ins Programm. Hoher Tragekomfort und lange Haltbarkeit standen hier im Lastenheft der Entwickler. Die Sohle des Stamp verfügt über die griffigere MC2-Gummimischung und wurde vom Profil her optimal auf die namensgleichen Stamp-Pedale abgestimmt. So spiegelt die Aufstandfläche das Design des Pedals wider. Das Profil im Bereich des Pedals soll besonders gut mit den Pins harmonieren. Neben einer Fabio Wibmer Signature Edition gibt es den Stamp, wie die beiden anderen Modelle, in drei unterschiedlichen Schnür-Varianten.

Crankbrothers Stamp Schuhe – die Details

  • Drei Versionen mit Boa, Speed-Lace oder Schnürung
  • Match-System für perfektes Zusammenspiel mit Crankbrothers-Pedalen
  • weiche und griffige MC2-Gummimischung
  • Größen 37 bis 48
  • Farben schwarz-gold (Stamp Boa) / grau-rot oder orange-grün (Stamp Speedlace) / schwarz-rot, schwarz-grau, dunkelblau und Fabio Wibmer-Edition (Stamp Lace)
  • Preise 199,99 (Stamp Boa) * / 169,99 Euro (Stamp Speedlace) * / 149,99 Euro (Stamp Lace) *

Auch der teure Flatpedal-Schuh * verfügt über den praktischen Boa-Verschluss.

Das Profil soll otpimal auf die Crankbrothers-Pedale abgestimmt sein und besonders griffig und haltbar sein.

Fabio Wibmers Signature-Schuh leuchtet in hellem weiß – fragt sich nur, wie lange.

Beim Flatpedal-Schuh Stamp hat man die Auswahl zwischen drei Schnür-Varianten und sieben Farben.

Crankbrothers hinterlässt mit seinem Erstlingswerk im Schuh-Sektor einen optisch gelungenen und vielversprechenden Einsatz. Optisch wirken sämtliche Modelle hochwertig und durchdacht: Die Profile wurden bestmöglich auf das Crankbrothers-Pedal-Sortiment abgestimmt, sind aber dennoch auch mit anderen Herstellern kompatibel. Mit drei verschiedenen Schnür-Varianten hat der Kunde eine breite Wahl aus Preis und Funktion. Wie gut Details, wie der abgeschrägte Cleat-Kanal, die unterschiedlichen Schnürungen oder Grip und Kraftübertragung sind, werden wir in den nächsten Wochen herausfinden. Spätestens dann gibt es einen ausführlichen Testbericht.

Bis dahin gibt es alle weiteren Infos unter www.crankbrothers.com

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: CrankbrothersCrank BrothersFlatpedalFlat-SchuheSchuheTrail-Schuhe


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2020: Race-Schuhe für Mountainbiker
    14 Race-Schuhe im BIKE-Vergleichstest

    18.06.2020

  • Test Tourenschuhe für Mountainbiker
    20 MTB-Tourenschuhe: Was ist besser? Klick oder Flat?

    30.11.2019

  • Test 2020: Five Ten Trail Cross LT
    Standfest: Five Ten Trail Cross im Kurz-Check

    18.12.2020

  • Test Vaude AM Downieville Mid
    Griffiges Kerlchen: Vaude Downieville MTB-Schuhe

    10.08.2019

  • Leatt: Neue MTB-Schuhe für Klick- & Flat-Pedale
    Leatt bringt erstmals Mountainbike-Schuhe

    19.03.2020

  • Einzeltest 2019: Mountainbike-Schuhe Fizik Infinito X1
    MTB Race-Schuh: Fizik Infinito X1 im Praxistest

    15.07.2019

  • MTB-Schuhe finden & Cleats einstellen
    Schuh- und Cleateinstellung am Bike: Anleitung

    13.07.2020

  • Shimano Neuheiten 2021: MTB-Schuhe
    Steif, stabil, schick: Shimano-MTB-Schuhe 2021

    24.08.2020

  • Test Shimano SH-ME7
    Teil der Woche: Enduro-Schuh Shimano ME7

    24.04.2019

  • Dauertest: Schuhe Suplest Supzero Crosscountry Carbon

    24.03.2014

  • Raceschuhe bis 140 Euro

    23.04.2012

  • Test 2012: absenkbare Sattelstützen
    3 absenkbare Sattelstützen im Test

    15.06.2012

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Shimano SH-M200
    MTB-Schuhe Shimano SH-M200 im Vergleich

    09.03.2016

  • Workshop: Pflege von Drehverschlüssen bei MTB-Schuhen
    So halten Drehverschlüsse an MTB-Schuhen länger

    15.02.2017

  • Schuhe Lake MX 140

    30.05.2010

  • Dauertest: Mountainbike-Schuhe von Lake
    MTB Race-Schuh Lake MX 175 im Test

    22.04.2016

  • Test: Mountainbike Winterschuhe
    Am Gletscher: MTB-Winterschuhe im Test

    15.01.2013

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Mavic Crossmax
    MTB-Schuhe Mavic Crossmax im Vergleich

    09.03.2016