Danny MacAskill: The Ridge bei "Outdoor-Oscars" Danny MacAskill: The Ridge bei "Outdoor-Oscars" Danny MacAskill: The Ridge bei "Outdoor-Oscars"

Video: Danny MacAskill – The Ridge

Danny MacAskill: The Ridge bei "Outdoor-Oscars"

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 6 Jahren

Danny MacAskills Trip auf der Isle of Skye ist für die "Outdoor-Oscars" nominiert. Außerdem: Behind the Scenes und ein Making-of von "The Ridge".

Rasoulution Der Trail auf dem Cuillin Grat erlaubt keine Fehler.

Gut drei Monate ist es nun her, das Danny MacAskills neuestes Video "The Ridge”  erschienen ist. Über 28 Millionen Menschen haben seitdem gesehen, wie sich der schottische Trialheld in seiner Heimat, genauer auf der Isle of Skye, auf den Weg macht, den berühmten Cuillin Grat mit dem Mountainbike zu befahren. Die Zahl der Zuschauer allein spricht für sich, doch Danny MacAskills "The Ridge" ist mit seinen tollen Aufnahmen, unglaublichen Stunts und seiner Atmosphäre sicher einer der besten Outdoorfilme des Jahres geworden.

Rasoulution Danny MacAskill mit der Filmcrew beim Vorbereiten des Equipments.

Dieser Meinung sind wohl auch die Veranstalter des Banff Mountain Film Festivals . Das Festival, das jährlich in der kanadischen Kleinstadt Banff in der Provinz Alberta stattfindet, ist das renommierteste Outdoorfilmfestival der Welt. Hier werden jährlich die sogenannten "Outdoor-Oscars" vergeben. Dieses Jahr ist auch Danny MacAskills "The Ridge" mit dabei. Doch damit nicht nur die Besucher des Festivals etwas von den tollen Naturfilmen haben, gastiert das Festival überall in der Welt. Mit dabei sind neben "The Ridge" auch "Damnation", ein Film der offen die Zerstörung der Natur durch große Staudämme anprangert und fünf weitere große Streifen. Auch in Deutschland macht das Festival Station. Zum Beispiel am 20. Februar in München. Weitere Termine sind auf der deutschen Webseite der Banff Mountain Film Festival Tour  zu finden.

Rasoulution Drohnen sind beinahe die einzige Möglichkeit, in einem solchen Terrain überhaupt zu filmen.

Ein Blick hinter die Kulissen von "The Ridge"

Im fertigen Video tänzelt Danny MacAskill spielerisch von Fels zu Fels, überspringt Schluchten und fährt auf schmalsten Graten in Richtung Tal. Sogar einen sogenannten "Bump Frontflip" über einen Zaun wagt er. Doch das alles hat natürlich nicht beim ersten Mal perfekt geklappt. Vier weitere Videos zeigen jetzt, wie viel harte Arbeit hinter dem Clip stecken und mit welchen Problemen Danny und Co. dabei konfrontiert waren.

Wer runter will, muss auch hoch. In "the inaccessable pinnacle" geht es um den Aufstieg auf den höchsten Punkt des Cuillin Ridge. Kein Seil, kein Netz, kein doppelter Boden. Danny MacAskill entscheidet sich gegen ein Sicherungssystem und nimmt das volle Risiko auf sich.

Ein Bump Frontflip über einen Zaun ist auch für einen Vollprofi wie Danny eine echte Herausforderung. Sowohl physisch als auch psychisch. Die Rotation wird durch den "Bump" gegen den Zaun nämlich beinahe unkontrollierbar. Doch seht selbst.

Um das Erkunden des Trails im strömenden Regen und die Überwindung, die es kostet auf dem Bike einen schwierigen, kaum Schulterbreiten Trail hinaufzufahren, wenn es auf der einen Seite mehrere Hundert Meter abwärts geht, geht es in "The Ledge".

Ein Drop wie dieser ist eine Härteprüfung für Fahrer und Bike. Für Danny war es "eine der härtesten Landungen überhaupt" für das Santa Cruz Nomad eine ultimative Belastungsprobe doch sowohl der Rahmen als auch die Enve Carbonfelgen hielten stand.

Themen: Danny MacAskillEnduroFilmFreerideRed BullVideo


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Rocky Mountain Slayer 70

    02.11.2011Das Slayer ist bis auf die Reifen sehr stark bergab und durchaus akzeptabel im Touren-Einsatz.

  • Test: S.W.A.T.-Bikes für spezielle Einsätze – alles, außer gewöhnlich

    20.02.2014Sondereinsatzkommando: Acht Luxus-Bikes mit ganz besonderen Fähigkeiten. Exklusiv in BIKE im Test.

  • Simplon Elvox EN-2

    31.01.2008FAZIT: Die Geometrie des “Elvox EN-2” ist nicht sehr freeridig. Novizen kommen in hartem Gelände schnell an ihre Grenzen. Sehr agil im Singletrail!

  • Simplon Elvox EN-3

    28.02.2008FAZIT: Ein durch und durch gelungenes, steifes Enduro mit gutem Komponenten- Mix. Damit könnte sich Simplon ruhig eine selbstbewusstere Optik leisten.

  • KTM Prowler Moto

    28.02.2008FAZIT: KTM schnürt mit dem “Prowler Moto” ein ehrliches Paket: solider Rahmen, mit funktionellen Komponenten.

  • Red Bull Rampage 2016: Kursvorschau
    Caluori zittert sich über Rampage-Kurs [Video]

    13.10.2016Red Bull TV-Kommentator Claudio Caluori wagte sich 2016 zum zweiten Mal für eine Kursvorschau auf die Rampage-Strecke in der Wüste Utahs. Da bekommt man sogar beim Zuschauen ...

  • Gewinnspiel: 30 Jahre BIKE Jubiläumsrad
    Mega-Verlosung: Scott Ransom im 30-Jahre-BIKE-Design

    28.03.2019Das ist der 30-Jahre-BIKE-Oberhammer-Preis: Scott hat ein edles Ransom von 2019 in unseren Farben von 1989 weiter veredelt. Machen Sie mit und gewinnen Sie das Super-Enduro im ...

  • Best of Test-Special 2015: Enduro-Bikes
    BIKE Best of Test: Die besten Enduros der Saison

    01.05.2015Ist Enduro ein Hype oder ein echter Trend? Glaubt man der Industrie und Veranstaltern, zirkeln immer mehr Biker auf schwierigen Strecken bergab. Hier sind Enduro-Bikes, die auch ...

  • Radon Slide 150 gegen Slide 160 Carbon – 2013 gegen 2014

    21.11.20131000 Euro trennen das Alu- vom neuen Carbon-Slide. Zusätzlich besitzt das Neue eine konsequentere Ausrichtung auf Enduro.