Weltrekord! Diese Biker haben Geschichte geschrieben Weltrekord! Diese Biker haben Geschichte geschrieben Weltrekord! Diese Biker haben Geschichte geschrieben

Verrückte Bike-Weltrekorde

Weltrekord! Diese Biker haben Geschichte geschrieben

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 4 Monaten

Weltrekorde sind zum Brechen da, oder zum Aufstellen. Es gibt unglaublich viele unvorstellbare Rekorde, hier die wohl verrücktesten von Bikern, die damit Geschichte geschrieben haben.

Die meisten Höhenmeter in 24 Stunden: Kai Saaler wollte in 24 Stunden 18304 Höhenmeter erkurbeln – er scheiterte knapp. Dennoch: Weltrekord! Auf den offiziellen Eintrag verzichtet er bewusst.

Angefangen hat alles in einer Bierlaune. Ultra-Biker Kai Saaler sitzt mit seinem Kumpel Andreas Schmelzer zusammen bei einem Bier. Schmelzer leidet an Multipler Sklerose. Gemeinsam überlegen sie, wie sie auf die Nervenkrankheit aufmerksam machen könnten. Schmelzer kommt auf die Idee: Der Badener Saaler soll den inoffiziellen Höhenmeter-Weltrekord von Slim Gamh-Drid aus Singen knacken. Das heißt: In 24 Stunden 18304 Höhenmeter bezwingen. Mehr als die doppelte Höhe des Mount Everest. Verrückt!

"Die passende Strecke dafür war das A und O", erklärt Saaler. Blöd nur, dass vier Wochen vor dem Rekordversuch auf seiner Strecke Waldarbeiten stattfinden. Eine neue Strecke muss also her. Saaler findet eine 1,3 Kilometer lange Schleife mit 122 Höhenmeter, die ihm als geeignet erscheint. Von seinem Arbeitsgerät bis zu seinem Outfit ist alles auf Effizienz getrimmt. Für das passende Rahmenprogramm ist auch gesorgt. Knapp 2000 Menschen feuern Saaler bei seinem Rekordversuch an und wollen dabei mit Live-Musik, Würstchen und Bier versorgt werden.

Nachts um drei, bei Höhenmeter 9774, stellt Saaler nebenbei den 12-Stunden- Rekord auf. Dann fällt Regen und weicht den Boden auf. So stehen nach 24 Stunden nur 17392 Höhenmeter auf der Uhr. Saaler verfehlt sein Ziel nur knapp. Der Eintrag ins Guinness-Buch wäre ihm eigentlich trotzdem sicher, weil der Rekord von Slim Gamh-Drid eben nie offiziell war. Doch Saaler verzichtet, aus Respekt vor Gamh-Drids Leistung. Sein eigentliches Ziel hat er allemal erreicht: Aufmerksamkeit erzeugen für Multiple-Sklerose-Patienten.

Kai Saaler 18281 Kalorien verbrauchte Saller während seines Rekords. 8304 Euro Einnahmen aus der Bewirtung spendet Saaler an die AMSEL-Initiative. 70,4 km/h erreichte er in der Abfahrt. Die maximale Steigung betrug 12,1 %. Der Rahmen von Sallers Rekord-Bike wiegt gerade mal 777 Gramm, das Einsatzgewicht des Stoll R1 kommt auf 6,1 Kilo. Die Reifen wurden für den Rekord reibungsoptimiert. Beim Start des Rekordversuchs hatte es mehr als 30 °C, in der Nacht kühlte es auf 13 °C ab. 18 Liter Wasser trank Saaler während seines Rekords und musste dabei nur vier mal austreten. Sechs Riegel und 24 Gels dienten als Verpflegung.


Höhenweltrekord
Extrem-Biker Guido Kunze aus Thüringen fuhr 2014 von der Pazifikküste auf den Vulkan Ojos del Salado – von 0 auf 6233 Meter. Wind, Kälte und sauerstoffarme Luft machten Kunze zu schaffen. Nach 37 Stunden und 11 Minuten war er ganz oben angekommen. Auf seinem Bike-Computer standen 343 Kilometer und 6899 Höhenmeter.

Christian Habel Von 0 auf 6233 Meter, Höhen-Weltrekord: Guido Kunze kurbelte von der Pazifikküste in einem Rutsch auf den Vulkan Ojos del Salado.


Speed auf Schotter: Markus Stöckl – 167 km/h

Es ist der jüngste Weltrekord auf dem Mountainbike. 2017 setzte Markus Stöckl, Tiroler Downhiller und Manager des MS-Mondraker-Downhill-Teams, in Chile auf einem Hang mit 45 Grad Neigung einen neuen Speed-Rekord auf Schotter. Auf der 1200 Meter langen Piste im Atacama-Gebirge erreichte Markus mit einem Serien-Downhiller, Latexanzug und Spezialhelm eine Geschwindigkeit von 167 km/h.

Veranstalter Markus Stöckl in der Atacama-Wüste

Damit schlug er seinen eigenen Rekord von 2011 um 2 km/h.


Speed-Rekord auf dem Salzsee: Denise Müller-Korenek - 295,96 km/h

Höchstes Tempo mit dem Fahrrad im Windschatten: Im September 2018 überbot die US-Amerikanerin Denise Müller-Korenek (46) den alten Rekord um fast 30 km/h. Auf einem Salzsee in der Wüste von Utah erreichte sie im Windschatten eines Dragsters eine Höchstgeschwindigkeit von 295,96 km/h. Das Bike war eine Spezialanfertigung mit dem wohl steifsten Carbon-Rahmen der Welt und einer Übersetzung, bei der sie erst ab einem Tempo von 170 km/h pedalieren konnte.

Matt Ben Stone Schnellster Mensch mit dem Fahrrad im Windschatten: Denise Müller-Korenek erreichte fast 300 Stundenkilometer bei ihrer Rekordfahrt über einen Salzsee in der Wüste von Utah.

Matt Stone Denise Mueller-Korenek (rechts) stellte im September 2018 den aktuellen MTB-Speedrekord auf: 295,96 km/h – auf dem Fahrrad! Links im Bild Rennfahrerin Shea Holbrook, die Mueller-Korenek mit ihrem 1000-PS-Dragster die dafür nötige Schneise in den Wind schnitt.


Längste Rückwärtsfahrt 
Der Australier Andrew Hellinga legte 2013 ganze 337,6 Kilometer in 24 Stunden zurück – rückwärts auf dem Lenker sitzend! Während der gesamten Zeit stoppte er nur einmal. Seinen Angaben zufolge lag die größte Herausforderung nicht darin, die Balance zu halten, sondern die Schmerzen im Hintern zu ignorieren. Autsch!


Längster Stoppie…
...mit den Füßen auf dem Lenker (2011): Latex-Rennanzug und Spezial-Bike? Fehlanzeige! Für den Rekord kurbelt der Inder Abdul Rahaman auf einem gewöhnlichen Herrenfahrrad irgendwo in Indien, mit Flatterjacke und ohne Helm. Auf einer schraffierten Fläche greift er dosiert in die Vorderradbremse und nimmt die Füße auf den Lenker. Nach 17,5 Meter ist die Fahrt auf dem Vorderrad vorbei und das Hinterrad schnappt auf den Boden. Weltrekord!

Guiness World of Records Auch den gibt es: längster Stoppie mit den Füßen auf dem Lenker. Weltrekord, gehalten von dem Inder Abdul Rahaman: 17,5 Meter.


Weitester Backflip
Der US-Amerikaner und Red-Bull-Rampage-Sieger Cam Zink (33) gilt als Daredevil in der Szene. Ein Weltrekord darf da nicht fehlen. Also entschloss sich Zink 2014 für den weitesten Backflip aller Zeiten. Dazu raste er mit knapp 80 Sachen auf eine Rampe zu, legte den Kopf in den Nacken, rotierte um die eigene Achse und landete nach exakt 30,55 Metern geschmeidig auf einem XXL-Landehügel. Weltrekord!

Shay Williams Cam Zink beim mit 30,55 Metern weitesten Rückwärtssalto mit einem Mountainbike.


Speed-Manual-King
Der Name Bobby Root müsste aufmerksamen BIKE-Lesern noch ein Begriff sein. Der verrückte US-Amerikaner wurde unter anderem mit einigen waghalsigen Weltrekorden berühmt. Seine Spezialität: Manuals, also das Rollen auf einem Rad. 2001 stellte Bobby den Rekord für den schnellsten Front-Manual auf. Bei 94,62 km/h griff er in die Vorderradbremse und streckte sich für die Fahrt auf dem Vorderreifen über den Lenker. Den Weltrekord für die schnellste Fahrt auf dem Hinterrad stellte er am selben Tag gleich mit auf – 138,56 km/h.

John Gibson Speed-Manual-King Bobby Root im sweet spot – bei rasanten 138,56 km/h!


Weitsprung auf Skischanze
Profi-Biker Igor Obu springt 1999 von der Olympia-Skischanze in Garmisch. Der Weltrekord von 42,11 Meter verschafft Obu den Beinamen "the Eagle". Gerüchten zufolge soll der Rekord demnächst überboten werden.

Franz Faltermaier Igor Obu schanzte sich mit dem Bike 1999 über 42 Meter weit.


Die weiteste Unterwasserfahrt
Für die weiteste Unterwasserfahrt erkurbelte der Franke Jens Stötzner in einem Schwimmbecken 6,7 Kilometer. Dafür brauchte er 4:48 Stunden. Für den Rekord (2013) präparierte er ein Alltagsrad mit Gewichten. Schon zu Beginn hatte Stötzner Probleme mit der Gangschaltung, daher musste er nahezu komplett im Wiegetritt fahren. Dennoch: Er brach den alten Weltrekord und bleibt bis heute ungeschlagen.

Jens Stötzner Den Weltrekord für die weiteste Unterwasserfahrradfahrt hält Jens Stötzner: 6,7 Kilometer in 4:48 Stunden.

Themen: Hall of FameKultRekord


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • 40 Supertrails in den Alpen

    30.01.2019Epische Pfade für Mountainbiker. Kultstatus haben die im Buch vorgestellten Trails wegen ihrer Geschichte, ihrer Länge, ihrer Lage oder ihres herausragenden Geläufs erreicht.

  • Yeti-Kult: unveröffentlichte Fotos entdeckt
    BIKE bei Yeti 1993: „Im Lager bekam man riesige Augen.“

    15.09.2016Als Ende der 80er der MTB-Boom losbrach, waren Yeti-Bikes bereits Kult. Dirk Belling, einst Fotoreporter bei BIKE, hat in seinem Archiv gestöbert und rare, zum Teil ...

  • Bugatti bringt Urban Bike unter fünf Kilo
    Das teuerste Fahrrad der Welt

    03.04.2017Bugatti ist eine Marke der Superlative. Jetzt hat der Automobilhersteller ein Bike passend zum neuen Chiron designt. Es wiegt keine fünf Kilo, kostet 35000 Euro und stammt von PG ...

  • MTB-Marathon-Rennen mit Kultstatus
    Die kultigsten MTB-Marathons

    14.01.2019Anders als Lauf-Marathons unterliegen Bike-Marathons keinerlei Norm. Es gibt sie in vielen Längen und Varianten. Manchmal geht es nicht bergauf, bei anderen gibt es keinen ...

  • MTB-Kultschmieden im Porträt
    Herz ist Trumpf

    23.11.2016Ob man sie zum Angeben besitzt, zum Liebhaben, oder tatsächlich zum Fahren. Handgebaute Rahmen von MTB-Kultschmieden bringen Biker-Herzen in Wallung. Ein Test mit Flirt-Faktor.

  • Leserbike Yeti-Galerie
    Im Reich der Yetis

    02.11.2017Christian Czapalla hat ein "Kamikaze-Yeti". Deshalb schaffte er es mit seinem Schmuckstück in die Rubrik Leserbike. Auf seiner Yeti-Farm finden sich aber noch viel mehr Raritäten ...

  • Test 2015: Exoten-Bikes
    Mountainbikes mit Kult-Faktor im BIKE-Test

    07.01.2016Biken ist keine Wissenschaft, sondern pure Emotion. Kein Wunder also, dass selbst in Zeiten des harten Preiskampfes extravagante Kult-Bikes gedeihen. Ein Test fernab von ...

  • Porträt Greg Herbold – Downhill-Weltmeister Nr. 1
    Zu Besuch bei MTB-Legende Greg "H-Ball" Herbold

    03.06.2014Greg "HB" Herbold wollte nur Mountainbike-Weltmeister im Downhill werden. Er konnte nichts dafür, dass es die ersten Titelkämpfe der Bike-Geschichte waren. Jetzt ist er ein Held. ...

  • Wolfgang Ebersbach
    Gabelabsenkung: Vom "Drehrädle" zum Rockshox "U-Turn"

    30.04.2008Als Wolfgang Ebersbach den Federweg seiner Downhill-Gabel zähmen wollte, erfand er ganz nebenbei die Federwegsverstellung. Ein Geistesblitz, der als „U-Turn“ noch immer seine ...

  • MTB-Kultschmieden im Porträt
    Herz ist Trumpf

    23.11.2016Ob man sie zum Angeben besitzt, zum Liebhaben, oder tatsächlich zum Fahren. Handgebaute Rahmen von MTB-Kultschmieden bringen Biker-Herzen in Wallung. Ein Test mit Flirt-Faktor.

  • Kultschmiede Rewel
    Rewel Titan-Bikes

    23.11.2016Seit 1988 stehen Leo Santa, Hubert Pichler und Martin Santa hinter den feinen Titan-Rahmen von Rewel made in Italy.

  • MTB-Legende Regina Stiefl
    Regina Stiefl

    31.10.2008Sie gewann den Worldcup und räkelte sich im Playboy: Regina Stiefl war Deutschlands erfolgreichste Mountainbikerin im Downhill.

  • Missy Giove wieder beim Downhill-Worldcup am Start
    Slideshow und Video: Missy Giove beim Worldcup 2015

    10.08.2015Sie war die coolste Bike-Racerin der 90er-Jahre. 2009 erwischte man sie mit Cannabis, daraufhin wurde es ruhig um Missy Giove. Beim Downhill-Worldcup in Windham war "The Missile" ...

  • Test 2015: Exoten-Bikes
    Mountainbikes mit Kult-Faktor im BIKE-Test

    07.01.2016Biken ist keine Wissenschaft, sondern pure Emotion. Kein Wunder also, dass selbst in Zeiten des harten Preiskampfes extravagante Kult-Bikes gedeihen. Ein Test fernab von ...

  • Grip Shift – der erste Drehgriffschaltung von Sram
    Grip Shift – die Geschichte des Drehgriff-Schalthebels

    26.09.2005Der richtige Dreh: Seit fast zwanzig Jahren baut der US-Hersteller Sram Drehgriffschaltungen für Mountainbikes. Grip Shift – von den einen geliebt, von den anderen gehasst – ...

  • Berlin Bicycle Week 2015
    Eine Woche lang ist Berlin Fahrrad-Hauptstadt der Welt

    20.02.2015Bike, Coolness, Handmade, Lifestyle, Racing, Urban Cycling, Show, Fashion – Wen auch nur einer dieser Begriffe interesseiert, sollte hier weiterlesen. Der Rest geht wieder in den ...

  • Ritchey P-650b: Modernes Stahl-Hardtail im ersten Test
    Dieser MTB-Klassiker ist kein altes Eisen

    26.02.2015Stahl ist tot? Von wegen! Das neue Ritchey P-650b will Freunde von Mountainbike-Marathons mit robustem, zeitlosen Charakter überzeugen. Das Fahrrad wird damit aber nicht neu ...