Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

Tödlicher Unfall von Burry Stander

Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 9 Jahren

Burry Stander ist tot. Der südafrikanische Mountainbike-Profi starb am 3. Januar 2013 an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 25 Jahre alt.

Im Alter von nur 25 Jahren kam der erfolgreichste südafrikanische Radsportler Burry Willie Stander gestern bei einem Unfall ums Leben. "Burry was out training when he was hit by a motor vehicle in Shelly Beach on the KwaZulu-Natal South Coast,” teilte der südafrikanische Radsportverband Cycling SA (CSA) auf seiner Internetseite mit.

Laut Berichten auf Burrys Facebook-Seite kam er gerade von seinem Bike-Shop und war auf dem Heimweg, als er von einem Minibus-Taxi erfasst und dabei so schwer verletzt wurde, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der aus dem südafrikanischen Port Shepstone/KZN stammende Burry hinterlässt seine Frau Cherise Stander, geb. Taylor.

Absa Cape Epic Burry Stander (im Vordergrund) beim Absa Cape Epic 2012.

Zu seinen größten Erfolgen gehören der XC-Weltmeistertitel 2009 in der U23-Kategorie, die gemeinsamen Siege beim Absa Cape Epic mit Team-Partner Christoph Sauser 2011 und 2012 sowie der fünfte Platz im Cross Country der Olympischen Spiele 2012 in London.

Mitte Dezember war bereits der frühere spanische Mountainbike-Champion Iñaki Lejarreta von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

Themen: Burry StanderCape EpicSüdafrikaUnfall


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Cape Epic 2017: 1. Etappe
    Fumic/Avancini weiter in Gelb – Spitz stürzt schwer

    20.03.2017Manuel Fumic und Henrique Avancini bleiben durch einen Etappensieg in Hermanus in Gelb. Sauser/Kulhavy bremst ein Defekt aus, Karl Platt isst zu wenig und bricht ein. Sabine Spitz ...

  • Rumble in the Jungle: Etappenrennen auf Sri Lanka
    Mitgefahren: Rumble in the Jungle

    26.07.2018Das „Rumble in the Jungle“ wirkt für Marathon-Biker wie der Himmel auf Erden. Spektakuläre Kulisse, reichlich Kilometer und Höhenmeter. Ein Todesfall überschattete jedoch das ...

  • Cape Epic 2013, Stage 4: Führungswechsel bei den Herren

    21.03.2013Heiß und staubig waren die 120 Kilometer und 2300 Höhenmeter der vierten Etappe des Absa Cape Epic. Christoph Sauser und Jaroslav Kulhavy vom Team Burry Stander-Songo feiern ihren ...

  • Cape Epic 2016 Blog #4: Etappe 2
    Kampf gegen die Hitze

    15.03.2016Bei Temperaturen weit über 30 Grad standen für unseren Blogger Robert Vogel auf der zweiten Etappe erneut 93 Kilometer an. Er berichtet vom gebrochenen Kugellager bis zum Grund, ...

  • Cape Epic 2016: Prolog
    Platt/Huber gewinnen Cape Epic-Prolog

    14.03.2016Karl Platt und Urs Huber (Bulls) rasen zum Auftakt des Cape Epic 2016 ins Gelbe Trikot. Im vom Wind geprägten Team-Zeitfahren über 26 km werden Fumic/Avancini trotz Platten 5., ...

  • Tödlicher Unfall von Burry Stander
    Burry Stander stirbt bei Trainingsunfall

    04.01.2013Burry Stander ist tot. Der südafrikanische Mountainbike-Profi starb am 3. Januar 2013 an den Folgen eines Unfalls. Er wurde 25 Jahre alt.

  • In Gedenken an Burry Stander
    A Tribute to Burry Stander

    03.01.2016Er war einer der erfolgreichsten und vielversprechendsten Mountainbiker überhaupt. Bis er im Januar 2013 beim Training ums Leben kam. Zu seinem Todestag erinnert ein Video an ...

  • Cape Epic 2017: Prolog
    Spitz und Fumic beim Prolog erfolgreich

    19.03.2017Deutschlands beste Mountainbiker schoben sich beim Auftakt des Absa Cape Epic 2017 auf die ersten Plätze: Manuel Fumic und Sabine Spitz gewinnen im Team den Prolog in den ...

  • Cape Epic 2013, Stage 2: Team Bulls mit Platt/Huber im gelben Trikot

    20.03.2013Etappensieg und das gelbe Leadertrikot gehen nach der zweiten Etappe an das Team Bulls mit Karl Platt und Urs Huber. Pannenpech wirft härteste Konkurrenten Hermida/van Houts und ...