Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 Waterproof Suit

Einteiliger Matschanzug für "schottisches" Wetter

BIKE Magazin am 10.10.2018

Wenn es hier so matschig wird, wie es in Schottland das ganze Jahr über ist, könnte der wasserdichte Overall von Endura seine Freunde finden. Spielkind Danny MacAskill zeigt, wie Matsch Spaß macht.

Der Einteiler, als Oberbekleidung auch Overall genannt, ist überall dort ideal, wo besonders empfindliche Körper vor meist besonders perniziösen Milieus (Hitze, Kälte, Schmutz, Chemikalien, luftleerer Weltraum) besonders gut geschützt werden müssen. Was einleuchtend ist, denn nur der einteilige Anzug kann tatsächlich vollständig dicht ausgeführt werden.

Kann das, was bei Astronauten, Tauchern, Rennfahrern oder dem Kampfmittelräumdienst sinnvoll erscheint, nicht auch beim Biken helfen? Notwendig erscheint es im ersten Moment kaum, denn während der Fahrt dringt das Wasser in der Regel nicht zwischen Jacke und Hose – einigermaßen sitzende Regenbekleidung vorausgesetzt. 

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

Außen nass und kalt, innen trocken und kuschelig warm: Der Matsch-Overall von Endura soll Schmuddelwetter beim Draußenspielen vergessen lassen.

Für denjenigen allerdings, der in einer regenreichen Region lebt und auch nur annähernd so Mountainbike fährt wie Danny MacAskill, stellt sich die Situation anders dar. Wem das Bike über das Transportmittel und Sportgerät hinaus in erster Linie Spielzeug ist, wird die Freiheit lieben, die der Einteiler bietet, wenn man sich den lieben langen Tag so richtig schön im Matsch wälzt. Eltern stecken ihre kleinen Kinder auch am besten in einen Matsch-Overall, wenn es bei Schmuddelwetter zum Spielen raus geht. Im Video wird jedem klar, was gemeint ist:

Endura MT500 Wasserdichter One-Piece

Der Regen-Overall von Endura ist belastungsgerecht so konzipiert, dass er hinten schützt und vorne komfortabel an- und ausgezogen werden kann, und verbindet eine zweigeteilte Vorderseite inklusive Hosenbund und Jackensaum mit einer einteiligen Rückseite. Beim Rein- und Rausschlüpfen sollen sogar die Schuhe an den Füßen bleiben können. Das wäre praktisch, vor allem, wenn unterwegs die Regenpelle übergestreift werden soll. Wer zieht sich am Weg schon gerne die Schuhe aus ...

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

Der Endura MT500 One-Piece im Überblick. Rechts: Die große Kapuze lässt sich auch über den Helm ziehen.

Damit das Wasser draußen, das Mikroklima in dem Anzug aber erträglich bleibt, ist der Einteiler aus angeblich außergewöhnlich atmungsaktivem (64 000 g/m2/24 h), wind- und wasserdichtem Exoshell 60 Drei-Lagen-Gewebe gefertigt und mit versiegelten Nähten sowie einem wasserabweisenden Frontreißverschluss mit Sturmlasche ausgestattet. Lange 2-Wege- Reißverschlüsse, die sich bis in den Rücken ziehen und auch beim Tragen eines Rucksacks voll funktionsfähig sind, leiten Frischluft in . Die großen Reißverschluss-Vordertaschen können als zusätzliche Belüftungsöffnungen fungieren. Weiterer Stauraum bieten die Reißverschlusstaschen an den Oberschenkeln und die Ärmeltasche für den Liftpass.

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

Unterarmreißverschlüsse geben großzügige Belüftungsöffnungen frei.

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

In die kleinen Ärmeltasche passt ein Liftpass, zum Beispiel.

Danny MacAskill zeigt: Endura MT500 One-Piece

Zip-off: Die Beine können per Reißverschluss abgenommen werden.

Wie die MT500 Wasserdichte Jacke hat auch der One-Piece eine großzügige, verstellbare Kapuze, die sich über den Helm ziehen, zu einem Stehkragen falten und per Knopfdruck befestigen lässt. Wenn es doch zu dampfig wird, lassen sich die Beine oberhalb des Knies abnehmen. Sollte dennoch etwas nicht passen wollen: Auf alle Produkte der Endura-MT500-Kollektion gibt die schottische Firma 90-Tage-Zufriedenheitsgarantie, innerhalb der Endura im Extremfall sogar die rund 460 Euro Kaufpreis wieder zurück erstattet.

BIKE Magazin am 10.10.2018