Focus Jam Focus One

Neuheiten 2017: Focus Jam & Focus One

Focus präsentiert neues All Mountain und Race-Fully

Ludwig Döhl am 20.06.2016

Nun ist es raus: Endlich wissen wir, was Focus an Florian Vogels Race-Fully lange versteckte. Denn die Cloppenburger haben zwei neue Bikes vorgestellt: das Focus One und das Jam als All Mountain.

Focus schließt mit zwei neuen Bikes bisherige Lücken in der Mountainbike-Produktpalette. Das neue Focus One komplettiert als 100-Millimeter-Race-Fully das Cross Country-Angebot, während das neue Focus Jam mit 140 Millimeter Federweg und 27,5-Zoll-Reifen die Kategorie der All Mountains bereichert.

Focus Jam Fahrbericht / Test

Bei der Präsentation in Morzine konnten wir das Focus Jam bereits fahren, ein ausführlicher Testbericht folgt. 

Herzstück beider Focus-Bikes ist das neue Fold-Hinterbausystem. Die patentierte Konstruktion des abgestützten Eingelenkers unterteilt den Federweg in zwei Phasen. Die ersten 20 Prozent bis zum Sag-Punkt sorgen mit einer degressiven Kinematik für ein sensibles Ansprechverhalten, darüber hinaus wird der Hinterbau progressiv, um gegen Ende nicht durchzuschlagen. Jeder Fold-Hinterbau verfügt über ein komplett geschlossenes hinteres Rahmendreieck. Alle Lager, Umlenkhebel und der Dämpfer wandern dabei in die Rahmenmitte, was die ungefederte Masse am Hinterbau verringert und den Schwerpunkt zentraler im Rad liegen lässt. Zum einen verspricht man sich so ein ausbalanciertes Fahrverhalten, zum anderen eine optimal funktionierende Federung und dadurch einen Zugewinn an Grip.

Focus FOLD Hinterbau

Sowohl das Jam (im Bild) als auch das Race-Fully One haben den neuen, von Focus patentierten Fold-Hinterbau. 

Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zum Enduro-Modell Sam schafft das neue Hinterbausystem Platz für einen Flaschenhalter im Rahmendreieck.

FOCUS JAM

Focus Jam

Das Focus Jam in der Topversion für 7000 Euro soll laut Hersteller 11,9 Kilo wiegen.

Geomtrie Focus Jam

Das Jam kommt mit moderatem 66,8 Grad Lenkwinkel und 425 Millimeter kurzen Kettenstreben. Bei ersten Fahrtests erscheint die Geometrie stimmig.

Das neue Jam kommt mit moderatem 66,8 Grad Lenkwinkel, 425 Millimeter kurzen Kettenstreben und aktuellem Boost-Standard. Der Vollcarbon-Rahmen wiegt laut Focus 2060 Gramm (ohne Dämpfer). Die günstigeren Alu-Modelle des Focus Jam sollen etwa 400 Gramm schwerer sein. Insgesamt kommen sechs Modelle zwischen 2600 und 7000 Euro. Spannend: bereits ab 3700 Euro gibt es Srams 1x12 Eagle-Schaltung.

FOCUS ONE

Focus One

Das Focus One ist Florian Vogels Arbeitsgerät für den Cross Country-Worldcup. Die Eckdaten: 100 Millimeter Federweg, 29er-Laufräder und laut Hersteller knapp unter 10 Kilo.

Geomtrie Focus One

Große Fahrer haben beim One das Nachsehen. Das Cross Country Fully kommt ausschließlich in den Rahmengrößen S, M und L. Hier die Geometriedaten.

Bei der Entwicklung des 1830 Gramm (ohne Dämpfer) leichten Rahmens hat man neben Gewicht vor allem auf Steifigkeit und die Effizienz des Fold-Hinterbaus geachtet. Die patentierte R.A.T.-Hinterachse wird von 448 Millimeter langen Kettenstreben gehalten. Das neue Focus One kommt in drei Ausstattungsvarianten ausschließlich mit Carbonrahmen und in den Größen S, M und L. Highlight: Das Topmodell wiegt unter neun Kilo inklusive Vario-Sattelstütze.

Ludwig Döhl am 20.06.2016
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren