Neuheit: Mondraker Foxy 29er

Mondraker Foxy: Highend-Enduro in 29 Zoll aus Spanien

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor 3 Jahren

Das Mondraker Foxy ist schon lange ein heiß begehrtes, edles Bike im All-Mountain/Enduro-Sektor. Jetzt stellen die Spanier den Allrounder auf große 29er-Laufräder. 27,5 Zoll wird es aber weiter geben.

Schon mehrere Jahre ist das Mondraker Foxy, die spanische Interpretation eines All-Mountains, nahezu unverändert auf dem Markt. Kein Wunder, denn schon 2015, im letzten BIKE-Einzeltest erwies sich das Foxy als geometrisch fortschrittlich und ungewöhnlich abfahrtsstark, trotz des geringen Gewichts. Jetzt, 2018, muss man sagen, die Jungs von Mondraker waren damals einfach ihrer Zeit voraus.


Doch nach einigen geometrischen Detailverbesserungen und einer neuen Ausstattung jedes Jahr, ist es nun Zeit für eine neue Ära. Das neue Foxy sieht fast so aus wie das alte und das Rahmengewicht soll sich ebenfalls nicht geändert haben, doch nun kommt das Foxy für noch mehr Allround-Performance auch in 29 Zoll!

Das Mondraker Foxy soll mit den großen Laufrädern noch besser durch grobes Geläuf pflügen als sein kleiner Bruder.

29 Zoll, gleiches Rahmengewicht wie bei 650b


Der Rahmen soll das Gleiche wiegen wie beim weiterhin bestehenden 27,5 Zoll-Modell, das soll möglich werden durch Detailverbesserungen im Rahmen und durch Optimierung des Fertigungsprozesses. Außerdem will Mondraker die Steifigkeit insgesamt verbessert haben. Der Rahmen bietet wie beim Bruder mit den "kleinen" Rädern 150 Millimeter Federweg, ein metrischer Trunnion-Mount Dämpfer und vergrößerte Enduro-Lager sind auf der Höhe der Zeit.

66 Grad Lenkwinkel, 490er Reach in L


Bei der Geometrie ist sich Mondraker wie zu erwarten treu geblieben. Das Bike wird als fähiges Trail- und Endurobike positioniert, im Topmodell werkeln ein Downhilldämpfer von Fox und die neue Fox 36 mit 160 Millimeter Federweg, der Lenkwinkel von 66 Grad überrascht daher wenig. Der Reach fällt mit 470 beziehungsweise 490 Millimeter in M beziehungsweise L natürlich lang aus, dafür gibt es einen mit 30 Millimeter extrem kurzen Vorbau, der mit den Kettenstreben von 435 Millimeter Länge das Bike nicht nur laufruhig, sondern auch wendig machen soll. Der effektive Sitzwinkel von 75,5 Grad soll für angenehmes pedalieren bergauf sorgen.

Alles richtig gemacht? Dann sollte man die Konkurrenz hinter sich gelassen haben. Ob das wirklich stimmt, werden erste Tests zeigen.


Das Mondraker Foxy 29 wird in drei Modellvarianten und nur in Carbon auf den Markt kommen, eine Umwerferaufnahme wird es nicht mehr geben. Das Topmodell Foxy XR soll in Größe M trotz stabiler Komponenten und ohne Pedale vertretbare 13,4 Kilogramm wiegen. Preise liegen uns bislang nicht vor. Alle Infos zum neuen Foxy 29er finden Sie auch auf der Hompage von Mondraker.

Mondraker Foxy 29

9 Bilder

Themen: CarbonEnduroMondrakerNeuheiten 2018Neuheiten 2019


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2016: Mondraker Podium Carbon
    CC-Hardtail: Mondraker Podium Carbon im Test

    07.02.2017

  • Test 2016 – Enduros: Mondraker Dune Carbon RR
    Mondraker Dune Carbon RR im Test

    10.03.2017

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Mondraker Vantage RR+
    Mondraker Vantage RR+ im Test

    16.11.2017

  • Neuheiten-Test 2015: Mondraker Foxy Carbon XR
    Souverän und teuer: All Mountain Mondraker Foxy Carbon

    16.10.2014

  • Bulls 2018: Neue Carbon-Bikes
    Das neue Enduro Bulls Wild Creed und andere Neuheiten

    24.07.2017

  • Enduro-Test 2018: Votec VM Pro
    Enduro Votec VM Pro im Test

    31.03.2018

  • Bergamont Enduro 9.8

    30.09.2008

  • Neue Shimano Alivio, Acera & Altus für 2018
    Facelift für Shimano-Einsteigergruppen

    06.03.2018

  • Stevens Fluent Carbon

    28.03.2008

  • Enduro Zubehör 2010

    20.09.2010

  • Specialized-Sram Enduro Series – Termine 2013

    13.12.2012

  • Scott Genius 2018: Die neue Generation
    Das neue Scott Genius: Ein Bike – zwei Laufradgrößen

    16.06.2017

  • Neuheiten 2017: Bulls Copperhead Carbon & Wild Edge
    Bulls-Klassiker Copperhead für 2017 in Carbon

    15.07.2016