Red Bull Radical 2020 Steinbruch MTB Red Bull Radical 2020 Steinbruch MTB

Red Bull Radical 2020

Radikal anders: Red Bulls neues Jedermann-Event

Stefan Loibl am 08.06.2020

600 Höhenmeter, spezielle Hindernisse und eine Kulisse wie im Film: Mit dem Radical überträgt Red Bull das beliebte Jedermann-Rennformat der Strong Man-Runs aufs Mountainbiken.

Vorhang auf für das Red Bull Radical: das härteste Cross-Country-Rennen für Mountainbiker in Deutschland. Dabei stellen sich die Teilnehmer einer herausfordernden und einzigartigen Strecke im Steinbruch Osterholz. Um es vor dem Zeitlimit von zwei Stunden ins Ziel zu schaffen, müssen die Radical-Starter 25 Kilometer und 600 Höhenmeter bezwingen sowie mentale Stärke, Kraft, Ausdauer und Fahrtechnik in den unterschiedlichen Sektionen und Hindernissen beweisen. Ähnlich wie bei den beliebten Hindernissläufen und Strong-Man-Runs.

Red Bull Radical 2020 MTB-Event

Mit welcher Art von Mountainbike man beim Red Bull Radical am Start steht, ist jedem Starter selbst überlassen.

Hinter jeder Kurve wartet eine neue Überraschung

Die Kulisse bei der Premiere des Red Bull Radical könnte kaum spektakulärer sein: Aus der Tiefsohle des Steinbruchs starten am 24. Oktober 2020 Mountainbiker auf einen Rundkurs, den es in dieser Form noch nie in Deutschland gab. Wo normalerweise tausende Tonnen Kalkstein gefördert werden und PS-starke Maschinen beheimatet sind, warten nun spannende Up- und Downhill-Passagen über bis zu 30 Meter hohe Steinbruchstufen. Rasante Singletrails durch die angrenzenden Wälder sowie Trage- und Kletterstellen durch Schlamm, Sand und Wasser versprechen ein vollkommen neues Rennerlebnis.

„Das Red Bull Radical ist mehr als ein klassisches Radrennen, es ist das härteste Hindernisrennen auf zwei Rädern. So ein Streckensetup gab es noch nie!“ Markus Schulte-Lünzum, Sportlicher Leiter

Der zweifache Deutsche Meister macht deutlich, dass das neue Rennformat bewusst auch Nicht-Profis anspricht: „Es wird ein enorm anspruchsvolles Rennen aber mit hohem Spaßfaktor, eine Mischung aus sportlicher Herausforderung, Abenteuer und Willensprüfung.“ Die Startplätze für die erste Auflage im Oktober 2020 sind limitiert. Mehr dazu lesen Sie demnächst in BIKE.

Red Bull Radical 2020 Steinbruch MTB

Bei Strong-Man-Runs muss man durch Schlammlöcher robben, beim Red Bull Radical fahren Biker über Hindernisse oder müssen Trage- und Kletterstellen passieren.

Die Teilnahmegebühr inklusive Starter-Bag beträgt für die ersten 250 Anmeldungen (oder bis 31. Juni) 39 Euro. Danach kostet der Startplatz 49 Euro. Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren, erlaubt sind alle Mountainbikes mit Profilreifen. Die Anmeldung ist ab sofort unter www.redbull.com/radical möglich.

Red Bull Radical 2020 MTB-Event

Spannend, fordernd und spaßig dürfte das neuartige Rennformat des Radical auf jeden Fall werden.

Sicherheit für Teilnehmer hat höchste Priorität

Ansteckend soll beim Red Bull Radical nur die Begeisterung für das neuartige Rennformat sein, denn die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer haben höchste Priorität. Deshalb haben die Organisatoren ein straffes Sicherheits- und Hygienekonzept erarbeitet, das auch in Zeiten von COVID-19 einen sicheren und verantwortungsvollen Rennablauf garantiert. Das bedeutet unter anderem, dass man jederzeit die aktuelle Situation im Blick hat, dementsprechend flexibel agiert und falls notwendig den Ablauf der Veranstaltung anpasst. Die Sicherheit der Teilnehmer hat stets höchste Priorität und somit behält sich der Veranstalter vor z.B. von einem Massenstart zu einem Start in kleineren Gruppen zu wechseln.

Infos zum Red Bull Radical 

Datum: 24. Oktober 2020
Location: Steinbruch Grube Osterholz
Anmeldung unter www.redbull.com/radical

Red Bull Radical 2020 MTB-Event

Sicher werden bei der Premiere des Red Bull Radical auch Bike-Profis wie der Schweizer Lars Forster am Start stehen.

Stefan Loibl am 08.06.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren