Cannondale Habit Carbon 3 im Test Cannondale Habit Carbon 3 im Test Cannondale Habit Carbon 3 im Test

Test 2017 – Trailbike Klassiker: Cannondale Habit Carbon 3

Cannondale Habit Carbon 3 im Test

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Habit versteckt seinen Charakter nicht lange: komfortabel und gutmütig. Was sich direkt beim Aufsitzen in einer kompakten Sitzposition zeigt, festigt sich auf den Trail-Runden in Südtirol.

Das Fahrwerk gibt willig Federweg frei und bettet den Fahrer auch auf ruppigen Abfahrten sanft. Dank geringer Progression braucht der Hinterbau nicht viel SAG und arbeitet dennoch sensibel. Das Plus an Federweg (137 statt der angegebenen 120 Millimeter am Heck) macht sich deutlich bemerkbar und das Cannondale zum Abfahrtssieger. Das einzige 27,5er im Test braust quirlig über die Trails, durch den relativ steilen Lenkwinkel und mäßig langen Reach wirkt es in manchen Situationen sogar eine Spur nervös. Gebremst wird der Abfahrtsdrang von den Schwalbe-Reifen mit günstigen Performance-Gummis, die spürbar weniger Grip bieten. Aus den kleineren Laufrädern kann Cannondale keinen Gewichtsvorteil ziehen. 13,5 Kilo ohne Pedale und eine kompakte Sitzposition machen es zum eher gemütlichen Kletterer. Erfreulicherweise bleibt der Hinterbau beim Pedalieren ruhig, den Griff zum Plattformhebel können sich Habit-Piloten sparen, zumal dessen Wirkung nur wenig effektiv ist. Dank 2x11-Schaltung freuen sich die Beine an steilen Anstiegen über Reserven und eine große Bandbreite. Ärgerlich: Die TranX-Teleskopstütze braucht sehr viel Kraft, um ganz versenkt zu werden. Das nervt vor allem, wenn der Sattel abseits der Forststraße oder in hektischen Situationen eingefahren werden soll. Die 120 Millimeter Verstellbereich sind zudem nicht gerade üppig. Leichte Fahrer könnten bei kalten Temperaturen Probleme mit der langsamen Zugstufe der Gabel bekommen.


Florentin Vesenbeckh, BIKE-Testredakteur:
Das Habit ist der komfortabelste Begleiter des Dreikampfs. Der längere Federweg ist deutlich spürbar und bringt besonders im ruppigen Gelände Sicherheit. Bergauf nimmt man auf dem Cannondale bequem Platz. Wer entspannt auf den Berg will und nicht nach Bestzeiten schielt, findet einen quirligen und gutmütigen Kompagnon.

Georg Grieshaber BIKE-Redakteur Florentin Vesenbeckh

Robert Niedring Cannondale Habit Carbon 3: Die Züge verschwinden nicht im Inneren des Rahmens, sondern verlaufen am Unterrohr – aber wohlsortiert.  

Robert Niedring Cannondale Habit Carbon 3 – Edles Detail: Ein Carbon-Umlenkhebel verbindet Alu-Hinterbau und Kohlefaserhauptrahmen.

BIKE Magazin Cannondale Habit Carbon 3

BIKE Magazin Cannondale Habit Carbon 3


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 3/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Cannondale Habit Carbon 3

Hersteller/Modell/Jahr
Cannondale Habit Carbon 3 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1163.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/122, -/137
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-19.00/444.00/596.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Cannondale Lefty 2.0 Alloy OPI/Fox Float DPS
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Cannondale Si/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Lefty 60 WTB STp i23 TCS Formula QR 12x142 WTB STp i23 TCS/Schwalbe Nobby Nic Performance TwinSkin 2,35 Schwalbe Nobby Nic Performance TwinSkin 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich


  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017Trailbikes sollen schlichtweg alle Disziplinen beherrschen. Ist das auch im mittleren Preissegment zu schaffen? Scott, Specialized und Cannondale wollen mit ihren Trail-Klassikern ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Cannondale Habit Carbon 3
    Cannondale Habit Carbon 3 im Test

    24.07.2017Das Habit versteckt seinen Charakter nicht lange: komfortabel und gutmütig. Was sich direkt beim Aufsitzen in einer kompakten Sitzposition zeigt, festigt sich auf den Trail-Runden ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Scott Spark 930
    Scott Spark 930 im Test

    24.07.2017Das Spark kann seine Race-Gene nicht verstecken. Direkt beim Aufsitzen macht sich die gestreckte Position bemerkbar, was förmlich zum Bergsprint durch die frische Januarluft ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Specialized Cam. Comp Carb.
    Specialized Camber Comp Carbon im Test

    24.07.2017Das Camber von Specialized ist als sportliches Leichtgewicht bekannt. Umso mehr erstaunt die Sitzposition beim ersten Aufsteigen: Die hohe Front macht sie unerwartet aufrecht.

Themen: CannondaleCarbonHabitTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: Cube Reaction GTC Pro 29

    21.07.2014Ausgewogenes 29er mit super Handling. Leider trüben schwere Laufräder und wenig leistungsfähige Reifen den Fahreindruck.

  • Einzeltest 2020: MTB-Reifen Kenda Pinner Pro ATC
    Aaron Gwins Pneus: Kenda Pinner Pro ATC

    24.12.2020Durch die Kurven fräsen wie Aaron Gwin? Klar, wollte ich schon immer. Mit Gwins neuem Signature-Reifen sollte das ja wohl klappen.

  • Test Radbrillen für Touren-Biker: Cratoni HighFly
    Radbrille Cratoni HighFly im Vergleich

    07.03.2016Wenig verwindungssteife Brille, deren anfangs orange Tönung beim Eindunkeln Richtung grauviolett tendiert.

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Brake Force One H²0
    Brake Force One H²0 im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Die Brake Force One H²0 ist die leichteste und innovativste Scheibenbremse in diesem Vergleichstest.

  • Radon Slide 150 gegen Slide 160 Carbon – 2013 gegen 2014

    21.11.20131000 Euro trennen das Alu- vom neuen Carbon-Slide. Zusätzlich besitzt das Neue eine konsequentere Ausrichtung auf Enduro.

  • Cube AMS HPC XT

    30.06.2008Das „AMS“ ist der Klassiker in der Cube-Palette. Jetzt kommt der Allrounder in Carbon. Was kann das Fahrwerk besser als die Alu-Version?

  • Test 2015: Trek Remedy 9.8 29
    Das All Mountain Trek Remedy 9.8 29 im Test

    19.11.2014Gewicht, Steifigkeit und Qualität des Federwegs. An diesen drei entscheidenden Stellrädern haben die Trek-Entwickler gedreht und präsentieren ihr Ergebnis in Form des neuen ...

  • Cannondale Scalpel Team

    15.02.2012Leichter geht es nicht. Komfortabler und traktionsstärker dagegen schon. Im Jahr 2012 ist das Cannondale Scalpel noch mehr ein Exot denn je zuvor.

  • SDG Neuheit: Bel-Air 3.0
    SDG überarbeitet den Sattel-Klassiker Bel-Air

    22.05.2020Seit einem viertel Jahrhundert ist der SDG Bel-Air bereits am Markt. Zum 25-jährigen Jubiläum wurde der Sattel-Klassiker jetzt komplett erneuert. Wir sind den Bel-Air MTB-Sattel ...