Cannondale Habit Carbon 3 im Test Cannondale Habit Carbon 3 im Test Cannondale Habit Carbon 3 im Test

Test 2017 – Trailbike Klassiker: Cannondale Habit Carbon 3

Cannondale Habit Carbon 3 im Test

  • Florentin Vesenbeckh
 • Publiziert vor 4 Jahren

Das Habit versteckt seinen Charakter nicht lange: komfortabel und gutmütig. Was sich direkt beim Aufsitzen in einer kompakten Sitzposition zeigt, festigt sich auf den Trail-Runden in Südtirol.

Das Fahrwerk gibt willig Federweg frei und bettet den Fahrer auch auf ruppigen Abfahrten sanft. Dank geringer Progression braucht der Hinterbau nicht viel SAG und arbeitet dennoch sensibel. Das Plus an Federweg (137 statt der angegebenen 120 Millimeter am Heck) macht sich deutlich bemerkbar und das Cannondale zum Abfahrtssieger. Das einzige 27,5er im Test braust quirlig über die Trails, durch den relativ steilen Lenkwinkel und mäßig langen Reach wirkt es in manchen Situationen sogar eine Spur nervös. Gebremst wird der Abfahrtsdrang von den Schwalbe-Reifen mit günstigen Performance-Gummis, die spürbar weniger Grip bieten. Aus den kleineren Laufrädern kann Cannondale keinen Gewichtsvorteil ziehen. 13,5 Kilo ohne Pedale und eine kompakte Sitzposition machen es zum eher gemütlichen Kletterer. Erfreulicherweise bleibt der Hinterbau beim Pedalieren ruhig, den Griff zum Plattformhebel können sich Habit-Piloten sparen, zumal dessen Wirkung nur wenig effektiv ist. Dank 2x11-Schaltung freuen sich die Beine an steilen Anstiegen über Reserven und eine große Bandbreite. Ärgerlich: Die TranX-Teleskopstütze braucht sehr viel Kraft, um ganz versenkt zu werden. Das nervt vor allem, wenn der Sattel abseits der Forststraße oder in hektischen Situationen eingefahren werden soll. Die 120 Millimeter Verstellbereich sind zudem nicht gerade üppig. Leichte Fahrer könnten bei kalten Temperaturen Probleme mit der langsamen Zugstufe der Gabel bekommen.


Florentin Vesenbeckh, BIKE-Testredakteur:
Das Habit ist der komfortabelste Begleiter des Dreikampfs. Der längere Federweg ist deutlich spürbar und bringt besonders im ruppigen Gelände Sicherheit. Bergauf nimmt man auf dem Cannondale bequem Platz. Wer entspannt auf den Berg will und nicht nach Bestzeiten schielt, findet einen quirligen und gutmütigen Kompagnon.

Georg Grieshaber BIKE-Redakteur Florentin Vesenbeckh

Robert Niedring Cannondale Habit Carbon 3: Die Züge verschwinden nicht im Inneren des Rahmens, sondern verlaufen am Unterrohr – aber wohlsortiert.  

Robert Niedring Cannondale Habit Carbon 3 – Edles Detail: Ein Carbon-Umlenkhebel verbindet Alu-Hinterbau und Kohlefaserhauptrahmen.

BIKE Magazin Cannondale Habit Carbon 3

BIKE Magazin Cannondale Habit Carbon 3


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 3/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop


Test: Cannondale Habit Carbon 3

Hersteller/Modell/Jahr
Cannondale Habit Carbon 3 / 2017
Fachhandel/Versender
Fachhandel
Herstellerangaben
Allgemeine Infos
Cycling Sports Group, 0031/541-589898, www.cannondale.com
Material/Grössen/Testgrösse
Hybrid / H: S, M, L, XL / L
Preis
3499.00
Preis (Rahmen)
BIKE-Messdaten
Gewicht ohne Pedale
13500.00
Lenk-/Sitzrohrwinkel
68.00
Vorbau-/Oberrohrlänge
60.00
Radstand/Tretlagerhöhe
1163.00
Federweg Vo. min/max, Hi. min/max
-/122, -/137
Übersetzung
2
BB Drop/Reach/Stack
-19.00/444.00/596.00
Ausstattung
Gabel/Dämpfer
Cannondale Lefty 2.0 Alloy OPI/Fox Float DPS
Kurbel/Schaltwerk/Schalthebel
Cannondale Si/Shimano XT/Shimano SLX
Bremsanlage/Bremshebel
Shimano Deore/Shimano Deore
Laufräder/Reifen
- Lefty 60 WTB STp i23 TCS Formula QR 12x142 WTB STp i23 TCS/Schwalbe Nobby Nic Performance TwinSkin 2,35 Schwalbe Nobby Nic Performance TwinSkin 2,25
BIKE Urteil¹
Das BIKE-Urteil gibt die Labormesswerte und den subjektiven Eindruck der Testfahrer wieder. BIKE-Urteile: super (250–205 P.), sehr gut (204,75–170 P.), gut (169,75–140 P.), befriedigend (139,75–100 P.), mit Schwächen, ungenügend.
Gehört zur Artikelstrecke:

Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich


  • Test 2017: Trailbike Klassiker
    Klassiker-Treffen: 3 Trailbikes im Vergleich

    25.07.2017Trailbikes sollen schlichtweg alle Disziplinen beherrschen. Ist das auch im mittleren Preissegment zu schaffen? Scott, Specialized und Cannondale wollen mit ihren Trail-Klassikern ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Cannondale Habit Carbon 3
    Cannondale Habit Carbon 3 im Test

    24.07.2017Das Habit versteckt seinen Charakter nicht lange: komfortabel und gutmütig. Was sich direkt beim Aufsitzen in einer kompakten Sitzposition zeigt, festigt sich auf den Trail-Runden ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Scott Spark 930
    Scott Spark 930 im Test

    24.07.2017Das Spark kann seine Race-Gene nicht verstecken. Direkt beim Aufsitzen macht sich die gestreckte Position bemerkbar, was förmlich zum Bergsprint durch die frische Januarluft ...

  • Test 2017 – Trailbike Klassiker: Specialized Cam. Comp Carb.
    Specialized Camber Comp Carbon im Test

    24.07.2017Das Camber von Specialized ist als sportliches Leichtgewicht bekannt. Umso mehr erstaunt die Sitzposition beim ersten Aufsteigen: Die hohe Front macht sie unerwartet aufrecht.

Themen: CannondaleCarbonHabitTestTrailbike


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Labor- und Praxistest 2021: Enduro-Bikes ab 4.500 Euro
    Königsklasse: 7 Highend-Enduros für Race und Tour im Test

    16.01.2021Preislich und konzeptionell bewegen sich Highend-Enduros am absoluten Limit. Im Testfeld gibt es dennoch spannende Ansätze und neue Impulse zu entdecken.

  • Specialized Stumpjumper FSR Comp

    21.05.2013Das Specialized Stumpjumper ist auch in der preisgünstigen Version ein Garant für Trail-Vergnügen. Das Stumpjumper ist ein zeitloses Spaßgerät.

  • Einzeltest: Kurbel Race Face Next SL Carbon

    25.05.2012Unglaublich teuer aber auch unglaublich leicht. Die Next SL ist eine Zweifach-Kurbel der Superlative.

  • Test: Müsing Specter 9
    Leichtbauflitzer: Müsing Specter 9 im Einzeltest

    18.02.2016Das Müsing Specter 9 lockt mit detailversessener Machart und akzeptablem Preis. Das Twenty­niner verspricht den Spagat zwischen Aggressivität und Komfort. Geht so etwas überhaupt?

  • Einzeltest 2020: Centurion No Pogo E 3600l
    Ausgewogenes Touren-Bike: Centurion No Pogo E 3600l

    07.12.2020Viel Federweg, top Ausstattung und eine moderne Geometrie: Das Centurion No Pogo E 3600i überzeugt mit Fakten. Was leistet das Bike im Gelände?

  • Salsa Mukluk 2 Fatbike im Test
    Fatbike-Spezialist Salsa zeigt kleine Schwächen

    10.11.2014Drei Hardtails und das erste Serien-Fully führt die US-Schmiede Salsa unter der Kategorie Fatbikes im Programm. Das Mukluk 2 bietet Federgabel, variable Ausfallenden und einen ...

  • Ghost Cagua 6550

    21.04.2014Als Vorreiter in Sachen 27,5 Zoll rollt das Cagua bereits seit über einem Jahr auf der mittelgroßen Radgröße über die Trails.

  • Neu 2018: Pivot Switchblade Aluminium
    Neue Alu-Version des Pivot Switchblade

    20.04.2018Mit dem Pivot Switchblade Aluminium legen die Amerikaner eine „Günstig“-Version des edlen Carbon-All-Mountains nach. Wobei günstig ziemlich relativ ist, für die laut Hersteller ...

  • Test 2016 – All Mountain Fullys: Kreidler Straight 2.0
    Kreidler Straight 2.0 im Test

    20.12.2016Wer auf der Suche nach Mainstream ist, findet ihn bei Kreidler nicht. Das Straight 2.0 ist in allen Punkten außergewöhnlich. Die Produkt-Manager haben hier ein überraschendes Bike ...