Heiß auf Action: 7 Enduros um 4000 Euro im Test Heiß auf Action: 7 Enduros um 4000 Euro im Test Heiß auf Action: 7 Enduros um 4000 Euro im Test

Test 2021: Enduros um 4000 Euro

Heiß auf Action: 7 Enduros um 4000 Euro im Test

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 7 Monaten

Die Modelle um 4000 Euro lassen sich nicht über einen Kamm scheren. Wir haben ihre Stärken und Schwächen analysiert, damit Sie das perfekte Bike finden.

Ein dumpfes Klonk. Ein lautes Zischen. Und schon spritzt die weiße Latexmilchfontäne aus dem Hinterreifen wie Schaumwein aus der Magnumflasche beim Siegesjubel. Der fünfte Defekt in der fünften Abfahrt unterstreicht ziemlich offenkundig: Das Material ist der Strecke nicht gewachsen. Trotz mittlerweile zwei Bar Druck im Reifen hat die Exo+Karkasse dem ausgesprochen steinigen Untergrund im Bikepark Bad Hindelang nur wenig entgegenzusetzen. Der erste Einsatz vor dem eigentlichen Vergleichstest hinterlässt bereits heftige Spuren. Unser Wochenendausflug hat den Alu-Felgen vom Last Coal etliche Dellen beschert. Immer noch besser als die gebrochene Carbon-Felge, die meinen Kumpel unfreiwillig zum Wanderer gemacht hat.

Wolfgang Watzke Die beiden Carbon-Enduros von Cube und Conway sind die leichtesten im Vergleich. Meist ist die Abstimmung der teureren Federelemente durch die Fülle an Einstelloptionen aufwändiger als an den günstigen Exemplaren.

Mit Ersatzreifen und sieben Enduros im Gepäck geht es die Woche drauf in den Bikepark Serfaus. Diesmal müssen alle Enduros im Vergleich beweisen, was sie können. Um es vorweg zu nehmen: Das Pannenglück spielte in Serfaus mit. Nicht ein einziger platter Reifen oder sonstiger Ausfall sabotierte den Test. Und das bei über 4000 Tiefenmetern pro Bike und einem Reifendruck von 1,6 bar vorne und 1,8 bar hinten.

Spannend: Unser Testfeld in der 4000-Euro-Klasse zeigt sich extrem heterogen. Zu diesem Preis gibt es bereits die ersten Carbon-Rahmen. Das stellt die Hersteller aber grundsätzlich vor die Entscheidung, ob sie ihr Geld in den Rahmen oder doch lieber in eine bessere Ausstattung investieren. Beim Fahrwerk gehen die Hersteller unterschiedliche Wege, auch wenn fast alle auf eine 170er-Federgabel setzen.

Test 2021: Enduros um 4000 Euro

24 Bilder

Welche Stärken und Schwächen wir beim Test der sieben Enduros um 4000 Euro entdeckt haben, verraten wir im Test. Den gesamten Artikel aus BIKE 10/2021 können Sie unten bequem als PDF herunterladen.

Der Testbericht kostet 1,99 Euro.Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: EnduroTest

  • 1,99 €
    Enduros um 4000 Euro

Die gesamte Digital-Ausgabe 10/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Enduro-Spezial 2021: 48 Seiten Tests, Trails, Teile, Typen
    Enduro: Die beste Art zu Biken

    16.08.2021Test Enduros bis 6000 Euro | Test E-Enduros | Lieblings-Parts | Interview mit World-Champion Jesse Melamed | Enduro-Entwicklung | Mega-Hotshots und vieles mehr...

  • Leicht und kletterstark? Kenevo SL und R.E375 im Duell
    Minimal-Assist-Bikes: Die perfekten Enduros?

    20.06.2021Zügig bergauf und trotzdem spielerisch bergab. Minimal-Assist-Bikes haben das Zeug zum perfekten Enduro. Geht die Rechnung bei Specialized und Rotwild auf?

  • Neu: Rockshox Domain Enduro-Federgabel
    Günstige Alternative zur Rockshox ZEB

    22.04.2021Die US-Amerikaner bringen mit der Rockshox Domain das günstige Federgabel-Pendant zur ZEB. Auch die neue Enduro-Gabel setzt auf dicke 38er-Standrohre. Das musst du wissen…

  • Test 2021: Bekleidung und Zubehör für Enduro-Biker
    Beschleunigerteilchen: Zubehör für Trail-Jäger

    25.10.2021Bei unseren Enduro-Tests geht es rustikal zur Sache, da muss Verlass aufs Material sein. Diese Teile haben sich im Testalltag bewährt.

  • Labor- und Praxistest 2021: Enduro-Bikes ab 4.500 Euro
    Königsklasse: 7 Highend-Enduros für Race und Tour im Test

    16.01.2021Preislich und konzeptionell bewegen sich Highend-Enduros am absoluten Limit. Im Testfeld gibt es dennoch spannende Ansätze und neue Impulse zu entdecken.

  • Test 2021: Enduro-Helme
    10 Enduro-Helme im Labor- und Praxistest

    30.05.2021Auf den Kopf fallen wir Freerider selten, doch wenn: oh weh! Moderne Enduro-Helme wollen maximal schützen und selbst Rotationskräfte abwehren.

  • Test 2021: Enduros bis 3700 Euro
    Publikumslieblinge: 6 Enduros im Vergleich

    07.04.2021Laut Leserumfrage liegen Enduros bis 4000 Euro am höchsten in Eurer Gunst. Daher haben wir sechs Modelle in dieser Preisklasse bestellt und verglichen.

  • Test 2021: MTB-Federgabeln für Enduro- und All-Mountain-Bikes
    10 Enduro- und All-Mountain-Gabeln im Vergleich

    09.04.2021Unser Vergleichstest von Enduro- und All-Mountain-Federgabeln (150-170 mm) beantwortet die spannendsten Fragen rund um die aktuellsten Mountainbike-Gabeln 2021.

  • Test 2021: Highend-Enduros
    Masterclass: Die schnellsten Enduros im Vergleich

    21.06.2021Lang, flach, schnell: Noch nie waren Enduros so potent wie heute – und noch nie so teuer. Wir haben neun Luxus-Enduros getestet.

  • Test 2021 - Systemvergleich: Race-Hardtail bis Enduro-Bike
    Das perfekte Bike: 5 Konzepte im Vergleich

    14.09.2021Die Berge bezwingen – der Urgedanke des Mountainbikens. Dabei geht es stets rauf wie runter. Bikes aus fünf verschiedenen Kategorien mussten sich bewähren.

  • Praxistest 2021: Evoc Hip Pack Race 3 L
    Hüftgürtel: Evoc Hip Pack Race 3 L

    25.07.2021Hip Packs bieten Platz für das Nötigste und sind nicht so sperrig wie ein Rucksack.

  • Test 2016: Enduro-Bikes [Topmodelle]
    Enduro-Elite: Acht potente 160-mm-Bikes im Test

    11.03.2017Trotz konstruktiver Hürden bietet der Enduro-Markt drei verschiedene Laufraddimensionen an. Auf der Suche nach dem besten Konzept haben wir acht Enduro-MTBs mit 160 mm Federweg ...

  • Test 2018: Scott Insuloft Light Weste
    Scott Primaloft-Weste im BIKE-Test

    22.10.2018Die Zauberformel fürs Biken bei Kälte soll ein hautenges Langarm-Funktions-Shirt und die Primaloft-Weste von Scott sein, meint einer unserer Kollegen. Wir haben's überpfrüft.

  • Test 2012: MTB-Windjacken für Damen und Herren
    Windjacken im Labor- und Praxistest

    01.10.2012Immer dabei – und immer leichter: Windjacken verhindern, dass der Körper auskühlt. Sie sind faustgroß und kaum schwerer als ein Energieriegel. BIKE hat 16 aktuelle Minimal-Jacken ...

  • Fahrbericht: Fox 36

    31.01.2008Weniger Luftdruck, mehr Dämpfung – das soll bei der neuen „36“ für Komfort sorgen.

  • Test All Mountain Federgabeln 2015: X-Fusion Trace RL2 29"
    X-Fusion Trace RL2 29" im All Mountain Gabeltest

    03.09.2015Das Testergebnis und die technischen Daten der X-Fusion Trace RL2 29" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...

  • Bikepark-Dauerkarte Gravity Card
    Verlosung: Gravity Card zu gewinnen

    15.05.2018Wir verlosen insgesamt zwei Gravity Cards. Mit der Bikepark-Dauerkarte hast Du eine Saison lang unbegrenzten Zugang zu 18 Bikeparks in Deutschland, Österreich, der Schweiz, ...

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Vaude Taron Low AM
    MTB-Schuhe Vaude Taron Low AM im Vergleich

    09.03.2016Breit geschnittener Allrounder mit griffig profilierter Sohle aber nur mäßigem Abrollverhalten. Die steife Sohle bringt viel Kraft aufs Pedal.

  • Test 2017: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL
    All Mountain: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL im Test

    11.02.2017"Aggressives Trailriding im technischen Gelände" – um die Gene des Ur-Pipelines weiterzutragen, stattet Rocky Mountain das Pipeline mit den neuesten technischen Finessen aus.