transalp_signature_III_X12_1.0 transalp_signature_III_X12_1.0

Richtigstellung: Transalp Signature III Test

Fehler bei Transalp Signature III Test

Ludwig Döhl am 20.02.2020

Im gedruckten BIKE Magazin 2/20 haben wir 10 All Mountains unter 3000 Euro getestet. Beim Testbike von Transalp ist uns leider ein Fehler bei den Details unterlaufen. Wir korrigieren.

In BIKE 2/20 haben wir unter der Überschrift „Schall & Rauch” 10 All Mountains unter 3000 Euro getestet. Das Transalp Signature III X12 1.0 für 2999 Euro hat mit 186,5 Punkten als drittbestes Bike mit der Testnote „sehr gut” abgeschnitten. Bei den abgedruckten Details bemängelten wir, dass die Dämpferaufnahme nachgearbeitet wurde und deshalb das blanke Aluminium offen liegen würde. Diese Aussage ist falsch. Wir haben uns offensichtlich getäuscht. Es liegt nicht das blanke Aluminium frei. Was im Inneren der Dämpferaufnahme zu sehen ist, waren Rückstände einer extrem zähen Montagepaste, mit der Transalp alle Verschraubungen am Rahmen abschmiert. Wir entschuldigen uns hiermit aufrichtig für diesen Fehler und bitten um Verzeihung. 

transalpes_detail_02

Falsch identifiziert: Hier liegt nicht etwa das blanke Aluminium offen, wie in BIKE 2/20 auf Seite 40 irrtümlich beschrieben. Die hellen Stellen sind Rückstände einer Montagepaste.

transalp_signature_III_X12_1.0

Unser Testfazit zum Transalp Signature III X12 10.0: Trotz der besten Ausstattung im ganzen Testfeld muss das Transalp in kniffligen Abfahrten kämpfen. Die Geometrie und der etwas schwache Hinterbau verschenken Spaßpotenzial. Bergauf präsentiert sich das Transalp dafür kletterstark. Andere Rahmen sind zwar optisch schöner, wiegen aber mehr – und das bei schlechteren Steifigkeitswerten.

Ludwig Döhl am 20.02.2020