Touren-PaketHercules NOS FS Comp. 1.1 im Test

Josh Welz

 · 24.11.2021

Touren-Paket: Hercules NOS FS Comp. 1.1 im TestFoto: Wolfgang Watzke
Touren-Paket: Hercules NOS FS Comp. 1.1 im Test
Powered by

Komfort-Geo, top Motor, dicker Akku – das Hercules zielt auf die Touren-Klientel. Doch bleibt trotz Premiumantrieb genügend Budget für eine solide Ausstattung?

4699 Euro, das ist bitter, aber mit diesem Budget muss man sich momentan im Einsteigerpreissegment umschauen. Wer dann über das Hercules stolpert, trifft auf ein Bike, das ganz eindeutig nicht den sportlichen Trail-Jäger anspricht. Das checkt der erfahrene Pilot schon beim ersten Probesitzen: aufrecht, kompakt, wenig sportlich. Anders herum könnte man sagen: Die konservative Rahmengeometrie ist sehr komfortabel. Dass es das NOS eher auf moderates Terrain abgesehen hat, zeigt auch die zahme Bereifung: Die breiten Nobby Nic in günstiger Gummimischung rollen gut, sind aber weder Traktions- noch Pannenschutzwunder >> z. B. hier erhältlich*.

Verlagssonderveröffentlichung

Wie sich das Hercules NOS FS Comp. 1.1 in der Praxis zeigt, erfahren Sie im detaillierten Test. Das PDF mit allen Fakten und Laborwerten aus EMTB 4/2021 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen.

Der Test kostet 1,49 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

  Hercules NOS FS Comp. 1.1: Mangelnde Führungsqualität: Der Nobby Nic fährt sich vor allem als Plus-Pneu (2,8 Zoll) am Vorderrad schwammig.Foto: Wolfgang Watzke
Hercules NOS FS Comp. 1.1: Mangelnde Führungsqualität: Der Nobby Nic fährt sich vor allem als Plus-Pneu (2,8 Zoll) am Vorderrad schwammig.
  Hercules NOS FS Comp. 1.1: Top Cockpit: Die Beleuchtung lässt sich dank Monkey Link werkzeuglos an Front und Heck anbringen. Die Kabel verschwinden elegant im Steuerrohr.Foto: Wolfgang Watzke
Hercules NOS FS Comp. 1.1: Top Cockpit: Die Beleuchtung lässt sich dank Monkey Link werkzeuglos an Front und Heck anbringen. Die Kabel verschwinden elegant im Steuerrohr.

Downloads:

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element