TrailbikesStoic: Günstiges Trail-Hardtail für junge Shredder

Ludwig Döhl

, Stefan Loibl

 · 10.12.2020

Stoic: Günstiges Trail-Hardtail für junge ShredderFoto: Canyon Bicycles

Canyon bringt mit dem neuen Stoic ein robustes Trail-Hardtail für 800 bis 1700 Euro und will damit vor allem Einsteiger und junge Biker begeistern.

Obwohl Fullys mit ihren gefederten Hinterbauten das technisch überlegene Konzept für Geländeradsportler darstellen, gibt es drei universelle Gründe, warum MTB-Hardtails niemals aussterben werden. Erstens: Hardtails sind günstiger in Anschaffung und Unterhalt. Zweitens: Hardtails sind bei gleichem Preis und gleichem Einsatzbereich leichter als Fullys. Drittens: Hardtails sind mit ihrem Low-Tech-Ansatz nicht nur besonders robust, sondern auch für Einsteiger einfacher zu bedienen. Canyon nutzt mit seinem neuen Stoic die natürlichen Stärken von Hardtails voll aus und will damit vor allem Einsteiger und junge Biker begeistern.

Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.Foto: Canyon Bicycles
Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.
Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.Foto: Canyon Bicycles
Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.
Ein geschraubtes Tretlager dürfte den Wartungsaufwand auf ein Minimum reduzieren. Der Hinterbau fasst Reifen bis 29x2,6 Zoll Breite.Foto: Canyon Bicycles
Ein geschraubtes Tretlager dürfte den Wartungsaufwand auf ein Minimum reduzieren. Der Hinterbau fasst Reifen bis 29x2,6 Zoll Breite.
Ein langer Reach und ein 65 Grad flacher Lenkwinkel sollen für Laufruhe sorgen.Foto: Canyon Bicycles
Ein langer Reach und ein 65 Grad flacher Lenkwinkel sollen für Laufruhe sorgen.
Das Stoic 4 für 1699 Euro kommt in „Flat Green“.Foto: Canyon Bicycles
Das Stoic 4 für 1699 Euro kommt in „Flat Green“.
Im Stoic 4 steckt im Steuerrohr eine Rockshox Pike Select mit DebonAir-Luftfeder und Charger RC-Kartusche.Foto: Canyon Bicycles
Im Stoic 4 steckt im Steuerrohr eine Rockshox Pike Select mit DebonAir-Luftfeder und Charger RC-Kartusche.
Die Alexrims-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite kommen bei allen drei Modellen zum Einsatz. Sie drehen sich um Shimano MT400-Naben.Foto: Canyon Bicycles
Die Alexrims-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite kommen bei allen drei Modellen zum Einsatz. Sie drehen sich um Shimano MT400-Naben.
Beim Stoic 4 und 3 kommen mit der NX und SX Eagle 1x12-Schaltungen von Sram zum Einsatz.Foto: Canyon Bicycles
Beim Stoic 4 und 3 kommen mit der NX und SX Eagle 1x12-Schaltungen von Sram zum Einsatz.
170 Millimeter kurze Kurbeln sorgen für mehr Bodenfreiheit im Gelände.Foto: Canyon Bicycles
170 Millimeter kurze Kurbeln sorgen für mehr Bodenfreiheit im Gelände.
455 Prozent Bandbreite bietet der NX Eagle-Antrieb mit seiner 11-50er-Kassette am Stoic 4.Foto: Canyon Bicycles
455 Prozent Bandbreite bietet der NX Eagle-Antrieb mit seiner 11-50er-Kassette am Stoic 4.
Nur ein Teil der Züge verläuft am Stoic im Rahmeninneren. Die hintere Bremsleitung führt Canyon außen nach hinten.Foto: Canyon Bicycles
Nur ein Teil der Züge verläuft am Stoic im Rahmeninneren. Die hintere Bremsleitung führt Canyon außen nach hinten.
Kategorie 4: Der Alu-Rahmen des Stoic ist für denselben Einsatzzwecke freigegeben wie das Enduro-Bike Strive.Foto: Canyon Bicycles
Kategorie 4: Der Alu-Rahmen des Stoic ist für denselben Einsatzzwecke freigegeben wie das Enduro-Bike Strive.
Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.Foto: Canyon Bicycles
Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.
Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.Foto: Canyon Bicycles
Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.
Schlicht, robust und nicht zu teuer: Das Stoic soll ein Rad für ambitionierte Nachwuchs-Biker sein.
Ein geschraubtes Tretlager dürfte den Wartungsaufwand auf ein Minimum reduzieren. Der Hinterbau fasst Reifen bis 29x2,6 Zoll Breite.
Ein langer Reach und ein 65 Grad flacher Lenkwinkel sollen für Laufruhe sorgen.
Das Stoic 4 für 1699 Euro kommt in „Flat Green“.
Im Stoic 4 steckt im Steuerrohr eine Rockshox Pike Select mit DebonAir-Luftfeder und Charger RC-Kartusche.
Die Alexrims-Felgen mit 30 Millimeter Maulweite kommen bei allen drei Modellen zum Einsatz. Sie drehen sich um Shimano MT400-Naben.
Beim Stoic 4 und 3 kommen mit der NX und SX Eagle 1x12-Schaltungen von Sram zum Einsatz.
170 Millimeter kurze Kurbeln sorgen für mehr Bodenfreiheit im Gelände.
455 Prozent Bandbreite bietet der NX Eagle-Antrieb mit seiner 11-50er-Kassette am Stoic 4.
Nur ein Teil der Züge verläuft am Stoic im Rahmeninneren. Die hintere Bremsleitung führt Canyon außen nach hinten.
Kategorie 4: Der Alu-Rahmen des Stoic ist für denselben Einsatzzwecke freigegeben wie das Enduro-Bike Strive.
Langhubige Vario-Sattelstützen mit 170 mm Absenkung stecken im Stoic 3 und 4.

Der Fokus auf die junge Zielgruppe erklärt, warum es das Trail-Hardtail vom Direktversender aus Koblenz auch in der Rahmengröße XXS für besonders kleine Fahrer gibt. Die Rahmengrößen XXS, XS und S rollen auf kleinen 27,5-Zoll-Laufrädern, während alle Modelle ab der Rahmengröße M mit größeren 29er-Laufrädern auf Plus an Laufruhe im Gelände setzen. Drei Modelle vom Stoic bringt Canyon für 2021. Alle 29er-Versionen kommen mit 140-mm-Federgabeln, die 27,5er-Varianten dämpfen Schläge mit 150 Millimetern an der Front. Die langhubigen Federgabeln und die abfahrtsorientierten Reifen sollten auch im groben Gelände für Fahrspaß sorgen. Canyon gibt den Aluminium-Rahmen des Stoic für den gleichen Einsatzbereich wie seine aktuellen Enduro-Bikes frei und suggeriert damit: Dieses Bike kriegst du nicht kaputt! Das günstigste Modell – das Stoic 2 – für 799 Euro wiegt knapp 15 Kilo. Die teureren Modelle für 1199 Euro (Stoic 3) und das Stoic 4 für 1699 Euro werden leichter und haben sogar eine Teleskop-Sattelstütze.

  Laufradgrößenmix: Die kleinen Größen des Stoic rollen auf 27,5-Zoll-Laufrädern (links), ab Größe M drehen sich 29-Zöller in den Alu-Hardtails.Foto: Canyon Bicycles
Laufradgrößenmix: Die kleinen Größen des Stoic rollen auf 27,5-Zoll-Laufrädern (links), ab Größe M drehen sich 29-Zöller in den Alu-Hardtails.

Meistgelesene Artikel