Bulls 2021Copperhead FSX, Wild Edge Trail & Kids-Bike

Stefan Loibl

, Adrian Kaether

 · 02.09.2020

Bulls 2021: Copperhead FSX, Wild Edge Trail & Kids-BikeFoto: Max Fuchs
Bulls 2021: Copperhead FSX, Wild Edge Trail & Kids-Bike

Bulls wird 25 Jahre alt! Zum Jubiläum bringt die ZEG-Eigenmarke für 2021 das beliebte Copperhead als Touren-Fully, eine Trailbike-Version des Wild Edge und spannende, leichte Kinder-Mountainbikes.

Copperhead 3 FSX

Zuzüglich zu den Jubiläumsversionen des Copperhead 3-Hardtails wird es 2021 auch noch ein Copperhead-Fully – genannt FSX – geben, das sich mit einem Preis ab 2499 Euro im Einsteigersegment positioniert und das ebenfalls im Jubiläums-Design mit schwarzem Rahmen und gold-braunen Anbauteilen verfügbar sein wird. In Sachen Funktionalität orientiert sich das Copperhead FSX mit 140/140 Millimetern Federweg an seinem großen Bruder, dem Carbon-All-Mountain Wild Ronin, an das es auch optisch angelehnt ist. Für einen Preis von 2499 Euro ist die Ausstattung des 29-Zoll-Bikes mit der neuen Zwölffach-Deore, Alu-Rahmen und der Rockshox 35 Silver-Gabel nicht der Preis-Leistungs-Knaller, wie man es sonst von Bulls gewohnt ist. Dafür verzögert vorne eine Vierkolben-Shimano-Bremse mit 200er-Scheiben.

Verlagssonderveröffentlichung
  Das neue Copperhead FSX 29 für 2499 Euro zählt zu den Jubiläumsmodellen für 2021 von Bulls.Foto: Max Fuchs
Das neue Copperhead FSX 29 für 2499 Euro zählt zu den Jubiläumsmodellen für 2021 von Bulls.
  Wippe und Rahmendesign ähneln dem Carbon-All-Mountain Wild Ronin.Foto: Max Fuchs
Wippe und Rahmendesign ähneln dem Carbon-All-Mountain Wild Ronin.
  Die Gänge auf der 10-51er-Kassette wechselt die 12fach-Deore-Gruppe von Shimano.Foto: Max Fuchs
Die Gänge auf der 10-51er-Kassette wechselt die 12fach-Deore-Gruppe von Shimano.
  Beim Serienmodell schützt dann hoffentlich ein Protektor die Kettenstrebe.Foto: Max Fuchs
Beim Serienmodell schützt dann hoffentlich ein Protektor die Kettenstrebe.
  Für 2021 voll im Trend: Lackierungen im Regenbogen-Design.Foto: Max Fuchs
Für 2021 voll im Trend: Lackierungen im Regenbogen-Design.
  Die 140 Millimeter vorne verwaltet die eher einfache Rockshox 35 Silver.Foto: Max Fuchs
Die 140 Millimeter vorne verwaltet die eher einfache Rockshox 35 Silver.
  Das Copperhead FSX rollt auf Schwalbes Nobby Nic in 2,35 Zoll Breite.Foto: Max Fuchs
Das Copperhead FSX rollt auf Schwalbes Nobby Nic in 2,35 Zoll Breite.
  Die Vierkolbensattel vorne von Shimano klammert sich an eine 200er-Scheibe.Foto: Max Fuchs
Die Vierkolbensattel vorne von Shimano klammert sich an eine 200er-Scheibe.

Wild Edge Trail

Hinter dem Wild Edge verbirgt sich bei Bulls traditionell die Cross-Country-Plattform. Für 2021 wird das Bike mit 110-Millimeter-Gabel und langen Variostützen (150 Millimeter in L) mehr auf Abfahrt getrimmt, daher der Zusatz "Trail". Die komplette Deore XT-Ausstattung kann sich sehen lassen, ebenso der Preis von 3799 Euro. Das Gewicht liegt bei 11,8 Kilogramm (BIKE-Messung). Den Sport-Tourer in 29 Zoll bietet Bulls in den drei Rahmengrößen 44, 48 und 54 an. Die Schwalbe-Reifen drehen sich auf DT Swiss X1900-Laufrädern.

  Die sportliche Trailbike-Version des Bulls-Racefullys: das Wild Edge Trail für 3799 Euro. Foto: Max Fuchs
Die sportliche Trailbike-Version des Bulls-Racefullys: das Wild Edge Trail für 3799 Euro. 
  11,8 Kilo (BIKE-Messung) bringt das Bike auf die Waage.Foto: Max Fuchs
11,8 Kilo (BIKE-Messung) bringt das Bike auf die Waage.
  2043 Gramm wiegt der Wild Egde-Rahmen laut BIKE-Messung in Größe 48.Foto: Max Fuchs
2043 Gramm wiegt der Wild Egde-Rahmen laut BIKE-Messung in Größe 48.
  Der Carbon-Rahmen bietet Platz für zwei Trinkflaschen.Foto: Max Fuchs
Der Carbon-Rahmen bietet Platz für zwei Trinkflaschen.
  Die SID Select + Gabel ist ab Wek mit einem Mudguard ausgestattet.Foto: Max Fuchs
Die SID Select + Gabel ist ab Wek mit einem Mudguard ausgestattet.
  Der neue Racing Ray mit Super Race-Karkasse kommt als Hinterreifen zum Einsatz.Foto: Max Fuchs
Der neue Racing Ray mit Super Race-Karkasse kommt als Hinterreifen zum Einsatz.
  Das Rahmendesign scheint vom Renn-Team und seinen Einsätzen beim Cape Epic inspiriert zu sein.Foto: Max Fuchs
Das Rahmendesign scheint vom Renn-Team und seinen Einsätzen beim Cape Epic inspiriert zu sein.
  Die Limotec Alpha-Variostütze sorgt für mehr Bewegungsfreiheit bergab.Foto: Max Fuchs
Die Limotec Alpha-Variostütze sorgt für mehr Bewegungsfreiheit bergab.
  Bremsen und Antrieb gehören zur Shimano XT.Foto: Max Fuchs
Bremsen und Antrieb gehören zur Shimano XT.
  Der Zugeingang im Steuerrohr machte im Vorjahr bei mehreren Bulls-Testbikes Probleme, da er nicht am Rahmen fixiert ist.Foto: Max Fuchs
Der Zugeingang im Steuerrohr machte im Vorjahr bei mehreren Bulls-Testbikes Probleme, da er nicht am Rahmen fixiert ist.
  429 Millimeter messen die Kettenstreben.Foto: Max Fuchs
429 Millimeter messen die Kettenstreben.
  Über die Jahre hat sich das Copperhead zum Bestseller-Bike von Bulls entwickelt. Anlässlich des 25-jährigen Bulls-Jubliläums wird es eine Sonderedition des Copperhead 3 in mattem Schwarz, mit einem Lenker und anderen Akzenten in Gold geben. Ausgestattet wird das Hardtail für 1299 Euro mit einem Shimano-XT/Deore-Mix mit 2x11 Gängen und einer Rockshox Judy Gold-Gabel sein.Foto: Bulls
Über die Jahre hat sich das Copperhead zum Bestseller-Bike von Bulls entwickelt. Anlässlich des 25-jährigen Bulls-Jubliläums wird es eine Sonderedition des Copperhead 3 in mattem Schwarz, mit einem Lenker und anderen Akzenten in Gold geben. Ausgestattet wird das Hardtail für 1299 Euro mit einem Shimano-XT/Deore-Mix mit 2x11 Gängen und einer Rockshox Judy Gold-Gabel sein.

Kinder-Bikes Tokee

Super spannend für 2021 sind die neuen Kinderbike-Modelle Tokee, die wahlweise in 16, 20, 24 oder 26 Zoll in den Laden rollen. Als Tokee Ultra Light sogar mit Carbon-Rahmen. So sind die Kids-Modelle, die erst ab einer Größe von 24 Zoll mit Federgabeln ausgestattet werden, zum Teil richtig leicht, was den Spaßfaktor für den Nachwuchs deutlich erhöht. 8,4 Kilogramm soll zum Beispiel das 20-Zoll-Tokee (899 Euro) wiegen, das mit Shimano Altus Neunfach-Antrieb und hydraulischen Scheibenbremsen von Tektro ausgestattet ist. Das 16-Zoll-Modell des Tokee Ultra Lite soll noch einmal zwei Kilogramm leichter sein.

  Tokee Ultra Lite 24 und 26: Die beiden Kinder-Bikes in 18 und 20 Zoll haben durch einen leichteren Alu-Rahmen deutlich abgespeckt.Foto: Max Fuchs
Tokee Ultra Lite 24 und 26: Die beiden Kinder-Bikes in 18 und 20 Zoll haben durch einen leichteren Alu-Rahmen deutlich abgespeckt.
  Tokee Ulta Lite Rainbow 16: Dank Carbon-Rahmen kein Schnäppchen, dafür jedoch leicht. Das 16-Zoll-Bike mit 6,8 Kilo VeeRubber Skinwall-Reifen, spezieller Rainbogen-Optik und je zwei lackierten Speichen.Foto: Max Fuchs
Tokee Ulta Lite Rainbow 16: Dank Carbon-Rahmen kein Schnäppchen, dafür jedoch leicht. Das 16-Zoll-Bike mit 6,8 Kilo VeeRubber Skinwall-Reifen, spezieller Rainbogen-Optik und je zwei lackierten Speichen.
  Der geschlossene Hebie-Kettenkasten soll Schnürsenkel und Kleidung zuverlässig von Kette und Ritzel fernhalten.Foto: Max Fuchs
Der geschlossene Hebie-Kettenkasten soll Schnürsenkel und Kleidung zuverlässig von Kette und Ritzel fernhalten.
  Zwei Regenbogen-Speichen pro Laufrad runden das stimmige Gesamtbild ab.Foto: Max Fuchs
Zwei Regenbogen-Speichen pro Laufrad runden das stimmige Gesamtbild ab.
  Das Tokee Ultra Lite 16 von Bulls: Ein Carbon-Flitzer für Nachwuchs-Biker um 1,0 Meter Körpergröße.Foto: Max Fuchs
Das Tokee Ultra Lite 16 von Bulls: Ein Carbon-Flitzer für Nachwuchs-Biker um 1,0 Meter Körpergröße.
  Auch der Lenker kommt in Regenbogen-Optik.Foto: Max Fuchs
Auch der Lenker kommt in Regenbogen-Optik.
  Tokee Ultra Lite 20 mit Carbon-Rahmen: der Neunfach-Antrieb, Rocket-Ron-Reifen und hydraulische Scheibenbremsen von Tektro machen sich gut bei Ausflügen ins Gelände.Foto: Max Fuchs
Tokee Ultra Lite 20 mit Carbon-Rahmen: der Neunfach-Antrieb, Rocket-Ron-Reifen und hydraulische Scheibenbremsen von Tektro machen sich gut bei Ausflügen ins Gelände.
  Ein umlaufender Bashguard schützt Kettenblatt und Kette.Foto: Max Fuchs
Ein umlaufender Bashguard schützt Kettenblatt und Kette.
  Durch die Gänge schaltet man auf einem Altus-Schalthebel, gebremst wird mit einem langen, auf den ersten Blick Kinderhände-unfreundlichen Tekro-Bremsgriff.Foto: Max Fuchs
Durch die Gänge schaltet man auf einem Altus-Schalthebel, gebremst wird mit einem langen, auf den ersten Blick Kinderhände-unfreundlichen Tekro-Bremsgriff.
  Grip auf Schotter und im Gelände garantieren Schwalbes Rocket Ron.Foto: Max Fuchs
Grip auf Schotter und im Gelände garantieren Schwalbes Rocket Ron.
  Dank Carbongabel bringt das Kinder-Mountainbike nur 8,4 Kilo auf die Waage.Foto: Max Fuchs
Dank Carbongabel bringt das Kinder-Mountainbike nur 8,4 Kilo auf die Waage.
  Die neun Gänge wechselt die Shimano-Altus-Gruppe.Foto: Max Fuchs
Die neun Gänge wechselt die Shimano-Altus-Gruppe.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element