Vpace Max24 – Kidsbike im Test

Matthias Rotter

 · 06.09.2016

Vpace Max24 – Kidsbike im TestFoto: Robert Niedring
Vpace Max24 – Kidsbike im Test

"Twentyniner-Effekt" zum Zweiten: Auch Sören Zieher, der Macher hinter der Marke VPace, setzt auf große Laufräder. Mit dem MAX24 gelingt der Sprung von 20 auf 24 Zoll spielend.

Der stark heruntergezogene Rahmen misst am Sattelrohr gerade einmal 29 Zentimeter Höhe. Entsprechend niedrig ist die Überstandshöhe mit 62 Zentimetern. Das heißt: Kinder, die in der Regel auf 20-Zoll-Rädern unterwegs sind, dürften bereits mit dem MAX24 zurechtkommen. Mit 9,2 Kilo Gewicht ist das MAX24 das einzige Bike im Testfeld, das die 10-Kilo-Marke deutlich unterbietet. Klar, als Hardtail hat es per se einen Vorteil gegenüber den Fullys. Sören Zieher bietet wahlweise eine Carbon-Starrgabel an, die sogar ein weiteres Kilo einspart. Damit ist das MAX24 eines der wenigen Kinder-Bikes, das in einem relativ gesunden Verhältnis zum Fahrergewicht steht. Basis ist ein 1200 Gramm leichter Rahmen in Kombination mit Tuningparts wie Schnellspanner, Kurbeln und Kettenblattschrauben. Der moderne Cross-Country-Style des MAX24 setzt sich auch beim Antrieb fort: Das Einfach-Kettenblatt vorne (32 Zähne) erspart den Nachwuchs-Racern das Bedienen eines Umwerfers. Und mit der großen Bandbreite des Ritzelpakets (bis 42 Zähne!) gibt es selbst an steileren Anstiegen keine Ausreden mehr. Für absolute Tuning-Papas bietet VPace das MAX24 auch als Rahmen/Gabel-Set an (590 Euro). Die Preise können sich zu Saisonbeginn noch leicht ändern, da es sich um einen Prototypen handelt.

Verlagssonderveröffentlichung


Fazit Das flinke Wiesel unter den Kinder-Bikes ist ein Vollblut-Cross-Country-Racer. Das Preis/Leistungsverhältnis ist gemessen an Gewicht und Ausstattung super.


PLUS Kindgerechtes Gewicht, Preis/Leistungsverhältnis
MINUS Etwas zähes Ansprechverhalten

  Test 2016 Kinder-Bikes: Vpace Max24Foto: Robert Niedring
Test 2016 Kinder-Bikes: Vpace Max24
  Touren-tauglich: 10 bis 42 Zähne an der Kassette. Die 140-mm-Scheibe spart dem Vpace Max24 nochmals ein paar Gramm.    Foto: Robert Niedring
Touren-tauglich: 10 bis 42 Zähne an der Kassette. Die 140-mm-Scheibe spart dem Vpace Max24 nochmals ein paar Gramm.  
  Rot eloxierte Tuning-Parts setzen am Vpace Max24 Akzente und reduzieren das Gewicht.Foto: Robert Niedring
Rot eloxierte Tuning-Parts setzen am Vpace Max24 Akzente und reduzieren das Gewicht.
  Die Gabel des Vpace Max24 gibt sich mit 57 Millimetern sportlich, wie das ganze Bike. Nur die letzten Millimeter Federweg sind kaum nutzbar.Foto: BIKE Magazin
Die Gabel des Vpace Max24 gibt sich mit 57 Millimetern sportlich, wie das ganze Bike. Nur die letzten Millimeter Federweg sind kaum nutzbar.
  Testfahrerin Pauline Rotter, 9 Jahre, 38 kg, 145 cm: "Wow, das blaue Bike ist ja noch viel leichter als mein eigenes."Foto: Robert Niedring
Testfahrerin Pauline Rotter, 9 Jahre, 38 kg, 145 cm: "Wow, das blaue Bike ist ja noch viel leichter als mein eigenes."


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 1/2016 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element