Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX im Test

Gitta Beimfohr

 · 21.11.2017

Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX im TestFoto: Markus Greber
Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX im Test

Satte 150 Millimeter Federweg und doch viertbeste Bergauf-Performance im Test. Der Ausstattung des Spectrals merkt man an, dass sich hier jemand wirklich Gedanken zum Thema Frau gemacht hat.

Möglichst viel Funktion bei möglichst geringem Gewicht. Gabel, Dämpfer, Bremsen, Teleskopstütze – beim Canyon bleiben keine Wünsche unerfüllt. Die knapp über 13 Kilo Gesamtgewicht pedalieren sich mit dem 28er-Kettenblatt leicht bergauf, zumal sich der Dämpfer per Remote-Hebel noch dreistufig beruhigen lässt. Bergab vermittelt das Bike mit seinem üppigen Federweg viel Sicherheit, bleibt aber spritzig und agil im Handling.


Fazit: Auch dank seiner Top-Ausstattung ist das Canyon in diesem Testfeld nicht zu schlagen. Für Fahrerinnen mit sportlichen Singletrail-Ambitionen.

Verlagssonderveröffentlichung


Alternative: Wer noch 500 Euro drauflegt, bekommt das Spectral WMN AL 8.0 mit der X01 Eagle (1 x 12 Gänge).

  Kennlinien: Gabel und Hinterbau des Canyon Spectral bieten annähernd den gleichen Federweg, der sich gut nutzen lässt.Foto: BIKE Magazin
Kennlinien: Gabel und Hinterbau des Canyon Spectral bieten annähernd den gleichen Federweg, der sich gut nutzen lässt.
  Canyon Spectral WMN AL 7.0 EXFoto: BIKE Magazin
Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX
  Canyon Spectral WMN AL 7.0 EXFoto: BIKE Magazin
Canyon Spectral WMN AL 7.0 EX


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element