Enduro

Wunderkind: Simplon Rapcon XC12 im Test

Laurin Lehner

 · 19.07.2022

Wunderkind: Simplon Rapcon XC12 im Test
Powered by

Das Simplon Rapcon zählt zu den Neulingen im Enduro-Segment. Für 2022 rüsten die Österreicher mit dem Enduro-MTB Rapcon auf, das es auch als Trailbike-Variante gibt. Wir haben es getestet.

Ähnlich wie Orbea, Propain oder Last kann man sich sein Bike bei Simplon per Online-Konfigurator zusammenstellen. Unser Test-Bike vertraut auf das hochwertige Ultimate-Fahrwerk von Rockshox. Die Optik ist schlicht: mattgrauer Rahmen, schwarzer Schriftzug – langweilig, oder dezent? Das muss jeder selbst beantworten. Ähnlich wie beim Design wurde auch bei der Geometrie nicht experimentiert. Bis auf die, je nach Rahmengröße, mitwachsenden Kettenstreben und den steilen Sitzwinkel sticht kein Wert hervor. Pfiffig sind dagegen die Details, wie das Staufach oder der spezielle Vorbau für die Kabelführung. Auf dem Trail bleibt das Rapcon seinen Attributen treu: Es funktioniert unemotional gut. Kurven, Rumpelpassagen – das Enduro-Mountainbike lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und steuert sich äußerst einfach über den Trail. Der hohe BB-Drop-Wert und die hohe Front positionieren den Piloten tief im Rad. Das Rockshox-Fahrwerk arbeitet gut. Auch Spielereien gelingen dank genügend Popp. Auf Tour zählt das Bike aufgrund des geringen Gewichts und der Geo zu den besten.

Fazit zum Simplon Rapcon XC12:

Die Überraschung im Test: Das Simplon Rapcon ist das ideale Allround-Enduro. Das Bike kann alles sehr gut, wenn auch nichts brillant. Well done!

  Christian Textor, Promi-Tester: „Zu dem Bike hatten wir Tester am wenigsten zu sagen. Das Bike funktioniert einfach. Die Kehrseite der Medaille: Dem Bike fehlt es etwas an Charakter.“
Christian Textor, Promi-Tester: „Zu dem Bike hatten wir Tester am wenigsten zu sagen. Das Bike funktioniert einfach. Die Kehrseite der Medaille: Dem Bike fehlt es etwas an Charakter.“

Technische Daten Simplon Rapcon XC12

  • Material / Größen: Carbon / S, M, L, XL (getestete Größe L)
  • Preis / Gewicht ohne Pedale: 6929 Euro / 14,6 kg
  • Federweg: 170 / 165 mm
  • Gabel / Dämpfer: Rockshox ZEB Ulti. / Super Deluxe Select+
  • Kurbeln / Schaltung: Shimano XTR / Shimano XTR
  • Bremsanlage: Shimano XTR BR-M 8120
  • Laufräder: DT-Swiss EX 1700 Spline-Systemlaufradsatz
  • Reifen: Schwalbe Magic Mary Evo Ultra Soft / Big Betty Evo Soft Super Trail TLE 2,4
  • Reach: 467 mm
  • Stack: 644 mm
  • BB-Drop: –34 mm

Downloads:

Meistgelesene Artikel