Enduro

Scott Ransom

BIKE Magazin

 · 14.11.2009

Scott RansomFoto: Unbekannt

Trotz leichtem Übergewicht und wenig Enduro-tauglichem Tuning kann sich das Ransom dank vielseitigem und überzeugendem Fahrwerk behaupten.

Selbst im vierten Modelljahr schlägt sich das Ransom wacker. Die Traction-Control-Fernbedienung, mit der der Hinterbau blockiert oder deutlich gestrafft werden kann, fungiert als Alleinstellungsmerkmal und beschert dem Ransom einen üppigen Einsatzbereich – in seiner Funktion ist das Fahrwerk immer noch erste Sahne. Der 652 Gramm schwere Dämpfer und der 2,9-Kilo-Rahmen sind gewichtsmäßig jedoch etwas ins Hintertreffen geraten – mit 13,35 Kilo Gesamtgewicht rangiert das Ransom im hinteren Mittelfeld. Leider wurde auch der Rotstift am falschen Tuning-Fleck angesetzt. Am schmalen Lenker verschoben sich die Moosgummigriffe, dass den Testern angst und bange wurde, und die überforderte R1-Bremse von Formula schmückt jedes Cross-Country-Bike, hat aber an einem Enduro mit diesem Downhill-Potenzial nichts verloren.


FAZIT: Trotz leichtem Übergewicht und wenig Enduro-tauglichem Tuning kann sich das Ransom dank vielseitigem und überzeugendem Fahrwerk behaupten.


Besonderheiten: vom Lenker aus einstellbares Dämpfer- Setup


Preis: ca. 5000 Euro


Vertrieb: Scott Sports, Tel. 08131/31260, www.scott-sports.com

Downloads:

Meistgelesene Artikel