EnduroKomfort-Enduro: NS Bikes Define AL 150 2

Peter Nilges

 · 09.11.2020

Komfort-Enduro: NS Bikes Define AL 150 2Foto: Max Fuchs

Ein schwerer Rahmen und solide Anbauteile machen das Define AL 150 zur Wuchtbrumme.

Mit dem Define hat die polnische Marke NS Bikes ebenfalls eine wandlungsfähige Plattform im Programm, die zwei unterschiedliche Federwege erlaubt. Das von uns getestete Enduro kommt mit 153 Millimetern Federweg am Heck und 160 an der Gabel, während das Define 130 rund zwei Zentimeter weniger Hub bereitstellt. Herzstück beider Modelle ist der robuste Alu-Rahmen, der allerdings stattliche 3708 Gramm wiegt. Durch die schweren Laufräder und groben 2,5er-Reifen knackt das Define im fahrfertigen Zustand die 16-Kilo-Marke.

Wie sich das NS Bikes Define AL 150 2 im Praxistest verhält, lesen Sie im Test. Den Artikel finden Sie als PDF unten im Download-Bereich.

Der Test kostet 0,99 Euro. Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in BIKE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

  Mit dem Vorbau und den Spacern im Used-Look setzt das Define optische Akzente.Foto: Max Fuchs
Mit dem Vorbau und den Spacern im Used-Look setzt das Define optische Akzente.
  Die untere Dämpferaufnahme lässt sich wechseln, um einen Dämpfer mit weniger Hub zu montieren. Ein Flipchip ist zusätzlich verbaut.Foto: Max Fuchs
Die untere Dämpferaufnahme lässt sich wechseln, um einen Dämpfer mit weniger Hub zu montieren. Ein Flipchip ist zusätzlich verbaut.

Downloads:

Meistgelesene Artikel