Enduro-Test 2023Testsieger Propain Tyee CF 29

Peter Nilges

 · 06.10.2022

Enduro-Test 2023: Testsieger Propain Tyee CF 29Foto: Max Fuchs

Beim Propain Tyee setzt der Versender - genau wie Bulls - auf einen leichten Vollcarbonrahmen, der keine 3000 Gramm auf die Waage bringt. Im schwarzen Sicht-Carbon-Look macht das Tyee einen sehr hochwertigen Eindruck und sammelt trotz fairen Preisschilds auch bei der Ausstattung ordentlich Punkte.

Als das leichteste Enduro im Testfeld verfügt das Propain Tyee CF 29 über eine Rockshox-Lyrik-Gabel in der Ultimate-Ausführung, leichte Alu-Laufräder sowie kräftige Bremsen. Bei den Details, wie der windigen Zugverlegung unter dem Tretlager oder der recht laut klappernden Kette, gibt es jedoch noch Optimierungsbedarf.

 Trotz des aufwändig ausgeformten Kettenstrebenschutzes schlägt die Kette recht laut.Foto: Max Fuchs
Trotz des aufwändig ausgeformten Kettenstrebenschutzes schlägt die Kette recht laut.

Trotz des guten Gesamtgewichts geht das Propain Tyee bergab keine Kompromisse ein und spezifiziert einen Stahlfederdämpfer. Damit generiert das feinfühlige Heck eine sehr gute Traktion und bietet mit 164 Millimetern Federweg viel Schluckvermögen. Lediglich das Nukeproof kann bei der Hinterbaufunktion noch eine Schippe drauflegen. Mit 446 Millimetern fallen die Kettenstreben beim Propain mit Abstand am längsten aus. Das sorgt für Laufruhe und ein gutes Klettervermögen, beschneidet jedoch die Verspieltheit. Wer das Vorderrad anheben will, braucht daher mehr Einsatz.

Verlagssonderveröffentlichung
 Die weite Kabelführung unter dem Tretlager ist nicht optimal. Hier kann es schnell am Reifen schleifen.Foto: Max Fuchs
Die weite Kabelführung unter dem Tretlager ist nicht optimal. Hier kann es schnell am Reifen schleifen.

Der Verfügbarkeit geschuldet mussten wir mit Rahmengröße M vorliebnehmen. Beim Propain Tyee in Größe L wäre der Reach um 20 Millimeter länger, was für eine ausgewogene Sitzposition sorgen sollte. Wer im Wiegetritt auf das Pumpen des Hinterbaus verzichten will, muss zur Plattform greifen. Durch den tief im Rahmen stehenden Dämpfer lässt sich der Plattformhebel aber nur schlecht erreichen. Praktisches Detail: Die Bike-Yoke-Tele-Stütze besitzt eine Schnellentlüftung. Diese muss man jedoch auch regelmäßig betätigen.

Testsieger: Propain Tyee CF 29 im PraxiseinsatzFoto: Markus Greber/Skyshot
Testsieger: Propain Tyee CF 29 im Praxiseinsatz

Fazit von Peter Nilges, BIKE-Testleiter:

Selbst mit Stahlfederdämpfer erzielt das Propain Tyee ein gutes Gewicht und zählt bergab zu den stärksten Enduros. Auch die Ausstattung fällt überdurchschnittlich gut aus.

Peter Nilges, BIKE-TestleiterFoto: Markus Greber/Skyshot
Peter Nilges, BIKE-Testleiter

Technische Daten zum Propain Tyee CF 29

Allgemeine Infos

  • Preis: 3939 Euro (Rahmen 2249 Euro, Preis ggf. zzgl. Kosten für Verpackung, Versand und Abstimmung)
  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Rahmengröße M / L / XL (getestete Größe 44 cm)
  • zur Propain Webseite

Messwerte

  • Gewicht o. Pedale: 15,06 kg
  • Federweg (vorne / hinten): 168 / 164 mm

Ausstattung

  • Gabel: Rockshox Lyrik Ultimate
  • Dämpfer: Rockshox Superdeluxe Coil Select+
  • Kurbel: Truvativ Descendant
  • Schaltung: Sram GX Eagle 1 x 12
  • Übersetzung / Bandbreite: 32;  10–52 / 520 %
  • Bremsanlage / Disc (vorne / hinten): Formula Cura 4 / 203 mm / 203 mm
  • Teleskopstütze / Hub / Ø: Bike Yoke Revive / 160 mm / 31,6 mm
  • Laufräder: Newmen 30 Performance
  • Reifen: Schwalbe Magic Mary Evo Addix Soft Supertrail TLE 29 x 2,4
Propain Tyee CF 29 - GeometriedatenFoto: BIKE-Testabteilung
Propain Tyee CF 29 - Geometriedaten
Propain Tyee CF 29 - Federkennlinien: Ab rund 145 Millimetern Federweg wird beim Stahlfederdämpfer das Elastomer komprimiert, das sorgt für eine starke Endprogression.Foto: BIKE-Testabteilung
Propain Tyee CF 29 - Federkennlinien: Ab rund 145 Millimetern Federweg wird beim Stahlfederdämpfer das Elastomer komprimiert, das sorgt für eine starke Endprogression.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element