EnduroBriten bringen maßgeschneiderte Rahmen mit 3D-Druck

Florentin Vesenbeckh

 · 01.07.2016

Briten bringen maßgeschneiderte Rahmen mit 3D-DruckFoto: Hersteller

Der 3D-Druck ist in der Bike-Branche eines der Innovations-Highlights. Gedruckte Rahmen scheitern aber an der Größe der Druckmaschinen. Die Briten von Robot Bike haben eine Lösung gefunden.

Ein Enduro aus dem 3D-Drucker? Nicht ganz, aber in Teilen setzen die Briten von Robot Bike bei ihrem R160 auf diese innovative Technik: Zwölf Muffen werden aus Titanpulver durch Laserstrahlschmelzen gefertigt, eingeklebte Carbon-Rohre vervollständigen den Rahmen.

  Zwölf Titanmuffen werden mit eingeklebten Carbon-Rohren verbunden – fertig ist das Maß-Enduro.Foto: Hersteller
Zwölf Titanmuffen werden mit eingeklebten Carbon-Rohren verbunden – fertig ist das Maß-Enduro.
  Etwa 1000 Schichten Titanpulver schmilzt ein Laser aufeinander bis die Muffen bereit stehen.Foto: Hersteller
Etwa 1000 Schichten Titanpulver schmilzt ein Laser aufeinander bis die Muffen bereit stehen.

Die Idee dahinter: Die Hybrid-Konstruktion aus Titan und Carbonfaser nutzt die Stärken der beiden Materialien. An Stellen, die in verschiedene Richtungen belastet werden, kommt Titan zum Einsatz. In geradlinig beanspruchten Bereichen spielt Carbon seine Stärken aus, da es hier geringeres Gewicht bei gleicher Festigkeit ermöglicht.

  Edler Titan-Look: Hier ist drin, was drauf steht.Foto: Hersteller
Edler Titan-Look: Hier ist drin, was drauf steht.

Weiterer Clou: Geometrie und Rahmenmaße werden individuell auf jeden Kunden angepasst. Durch die 3D-Druck-Technik steigen die Produktionskosten im Vergleich zu einer Massenproduktion kaum an, da der Bau teurer Maschinen entfällt. Ein Computer errechnet aus den Körpermaßen des Kunden die passende Geometrie. Auf Wunsch können Winkel und Längen auch selbst bestimmt werden.

  Geometrie-Macher: Die Winkel und Maße der Muffen bestimmen die Geometrie der Robot Bike-Rahmen.Foto: Hersteller
Geometrie-Macher: Die Winkel und Maße der Muffen bestimmen die Geometrie der Robot Bike-Rahmen.

Obendrauf gibt’s lebenslange Garantie. Ach ja: Das R160 rollt mit 27,5-Zoll-Laufrädern und 160 Millimetern Federweg über die Trails. Allerdings hat so viel Exklusivität und Innovation seinen Preis. Das Briten-Enduro ist ab sofort im Direktvertrieb für 4395 britische Pfund (umgerechnet rund 5555 Euro) als Rahmen-Kit inklusive Dämpfer erhältlich über www.robotbike.co.

  Das Robot Bike R160 soll für reichlich Abfahrtsspaß sorgen.Foto: Hersteller
Das Robot Bike R160 soll für reichlich Abfahrtsspaß sorgen.

Meistgelesene Artikel