Neue Alleskönner von Bulls!

Max Fuchs

 · 03.09.2020

Neue Alleskönner von Bulls!Foto: Max Fuchs
Neue Alleskönner von Bulls!
Powered by

750 Wattstunden, unter 21 Kilo! Mit den neuen Sonic-Modellen mit Shimano EP8 will Bulls 2021 auf dem E-MTB-Markt für Wirbel sorgen. Enduro oder All Mountain? Bulls hat beide Varianten im Angebot.

Erst ein ein Jahr ist es her, dass uns Bulls seine neue, umfangreiche Sonic-Familie präsentierte. Schon damals deckten die vier Modelle ein gigantisches Einsatz-Spektrum ab. Ein Hardtail (29 Zoll oder 27,5 Zoll – 120 Millimeter), Trailfully (29 Zoll – 120 Millimeter), All Mountain (Laufradmix 29 Zoll vorne, 27,5 hinten – 150 Millimeter) und ein Enduro (Laufradmix 29 Zoll vorne, 27,5 hinten – 180 Millimeter). Die Modelle für das Modelljahr 2021 ergänzen die bestehende Flotte perfekt. Mit 140-Millimetern Federweg, Vollcarbon-Rahmen und 29-Zoll-Laufrädern schließt das Sonic EVO AMS die Lücke zwischen Trail-Fully und All Mountain – sozusagen der Alleskönner unter den E-MTBs von Bulls. Doch damit nicht genug! Zusätzlich schieben die Produktmanager ein minimalistisches Enduro mit 160 Millimetern Federweg und 29-Zoll-Laufrädern hinterher – Das Sonic EVO ENS. Und der Preis? Äußerst attraktiv! Für 4999 Euro bekommt man bereits das Einstiegs-Modell Sonic EVO AMS 1 Carbon. Die Enduro-Variante startet bei 5799 Euro.

Verlagssonderveröffentlichung
  Preis-Leistung stimmt! Beim Einstiegsmodell Sonic EVO AMS 1 Carbon gibt es besonders viel E-MTB für wenig Geld. Bei 4999 Euro geht´s los.Foto: Max Fuchs
Preis-Leistung stimmt! Beim Einstiegsmodell Sonic EVO AMS 1 Carbon gibt es besonders viel E-MTB für wenig Geld. Bei 4999 Euro geht´s los.
  Bremsen leicht gemacht! Alle E-MTBs aus der Sonic-Familie kommen mit Vier-Kolben-Bremsen daher.Foto: Max Fuchs
Bremsen leicht gemacht! Alle E-MTBs aus der Sonic-Familie kommen mit Vier-Kolben-Bremsen daher.
  Das AMS zieht mit 140 Millimetern Federweg den Trail flach. Die ENS-Plattform stattet Bulls für den harten Enduro-Einsatz mit 160 Millimetern aus.Foto: Max Fuchs
Das AMS zieht mit 140 Millimetern Federweg den Trail flach. Die ENS-Plattform stattet Bulls für den harten Enduro-Einsatz mit 160 Millimetern aus.


Die Fakten zum Bulls Sonic EVO AMS Carbon

  • Shimano EP8 Motor
  • Intube-Akku mit 750 Wattstunden
  • 29 Zoll Laufräder
  • 140 Millimeter Federweg
  • Vollcarbonrahmen
  • drei Modelle von 4999 Euro bis 8799 Euro
  • Gewicht: 20,4 kg (Topmodell Sonic EVO AMSL, Herstellerangabe)
  • Größen: S, M, L, XL, XXL


Die Fakten zum Bulls Sonic EVO ENS Carbon

  • Shimano EP8 Motor
  • Intube-Akku mit 750 Wattstunden
  • 29 Zoll Laufräder
  • 160 Millimeter Federweg
  • Vollcarbon-Rahmen
  • zwei Modelle für 5799 Euro bzw. 6799 Euro
  • Gewicht: noch keine Angaben
  • Größen: S, M, L, XL, XXL
  Für viel Traktion rollen alle Modelle auf 30 Millimeter breiten Felgen.Foto: Max Fuchs
Für viel Traktion rollen alle Modelle auf 30 Millimeter breiten Felgen.
  Formschön! Die Kettenstrebe schmiegt sich nahezu Nahtlos an den Tretlagerbereich an.Foto: Max Fuchs
Formschön! Die Kettenstrebe schmiegt sich nahezu Nahtlos an den Tretlagerbereich an.

Der Antrieb am neuen Bulls Sonic AMS / ENS

Trotz verschiedener Ausstattungsvarianten und Federwegen hat die Sonic-Clique für 2021 eine Gemeinsamkeit. Den Motor. Im komplett neu entwickelten E-Power-Chassis aus Carbon steckt der neue Shimano EP8. Die nötige Energie, um 85 Newtonmeter maximales Drehmoment auf den Trail zu bringen, speist der Neuling aus einem Intube-Akku mit 750 Wattstunden an Kapazität.

  Der Intube-Akku liefert 750 Wattstunden. Das Besondere: Er wird nach oben aus dem Unterrohr entnommen. Foto: Max Fuchs
Der Intube-Akku liefert 750 Wattstunden. Das Besondere: Er wird nach oben aus dem Unterrohr entnommen. 
  Alle Modell setzten auf den neuen EP8-Motor von Shimano.Foto: Max Fuchs
Alle Modell setzten auf den neuen EP8-Motor von Shimano.

Die Bulls Sonic S Modelle im Detail

Den dickeren Gabelschaft von 1,8 auf 1 1/8 Zoll (Standard sind 1,5 auf 1 1/8 Zoll) kennen wir bereits aus dem vergangenen Jahr. So soll auch der jüngste Wurf aus dem Hause Bulls von der höheren Steifigkeit im Steuerrohr und einer besseren Lenkpräzision profitieren. Natürlich kommt auch das Thema Integration nicht zu kurz: Alle Leitungen verlaufen aufgeräumt im Inneren des Carbon-Rahmens. Die Elektrokabel verlaufen sogar zum Teil durch den Vorbau. Obendrein sorgt an beiden AMS-Top-Modellen eine Variostütze von Eightpins für massig Beinfreiheit bergab.

  Sauber integriert! Die Elektro-Kabel verlaufen vom Shimano-Display ausgehend direkt in den Vorbau und sorgen damit für ein besonders aufgeräumte Steuerzentrale.Foto: Max Fuchs
Sauber integriert! Die Elektro-Kabel verlaufen vom Shimano-Display ausgehend direkt in den Vorbau und sorgen damit für ein besonders aufgeräumte Steuerzentrale.
  Auch im neuen Modelljahr profitieren die Sonic-EMTBs von dem breiteren Steuerrohrstandart von 1,8 auf 11/8 Zoll.Foto: Max Fuchs
Auch im neuen Modelljahr profitieren die Sonic-EMTBs von dem breiteren Steuerrohrstandart von 1,8 auf 11/8 Zoll.

Die Geometrie der neuen Bulls Sonic S-Modelle

Bei der Geometrie achtet Bulls auf eine moderne Bauweise. Der Lenkwinkel fällt mit 66 Grad für die AMS-Version flach aus. Dagegen wirken die 66 Grad am ENS eher zurückhaltend. Ein Wert der sonst auch einem rassigen Trail-Bike gut zu Gesicht steht. Der Reach liegt mit 470 Millimeter (AMS) beziehungsweise 460 Millimeter (ENS) bei Größe L im modernen Mittelmaß. Die relativ langen Kettenstreben (450 / 451 mm) sollen dem Bike eine gute Steigfähigkeit verleihen.

  Die Geometriedaten zum Bulls Sonic EVO AMS.Foto: Hersteller
Die Geometriedaten zum Bulls Sonic EVO AMS.
  Die Geometriedaten zum Bulls Sonic EVO ENS.Foto: Hersteller
Die Geometriedaten zum Bulls Sonic EVO ENS.

Modelle Und Preise


Bulls Sonic EVO AMS 1 Carbon

  • Federgabel: Rockshox 35 Gold 140 Millimeter
  • Dämpfer: Rockshox Deluxe Select+ RL
  • Schaltung: Shimano XT
  • Laufräder: Shimano WH-MT620, 30mm
  • Bremsen: Shimano BR-M6120, Vierkolbenbremse
  • Preis: 4999 Euro
  Den Einstieg in das Sonic-Lineup bietet das EVO AMS 1 Carbon für 4999 Euro.Foto: Hersteller
Den Einstieg in das Sonic-Lineup bietet das EVO AMS 1 Carbon für 4999 Euro.


Bulls Sonic EVO AMS 2 Carbon

  • Federgabel: Rockshox Lyrik Select 140 Millimeter
  • Dämpfer: Rockshox Deluxe Select+ RL
  • Schaltung: Shimano XT
  • Laufräder: DT Swiss H1900, 30mm
  • Bremsen: Shimano XT, Vierkolbenbremse
  • Preis: 5999 Euro
  Für das Mittelklasse-Modell AMS 2 Carbon sind 5999 Euro fällig.Foto: Hersteller
Für das Mittelklasse-Modell AMS 2 Carbon sind 5999 Euro fällig.


Bulls Sonic EVO AMSL Carbon

  • Federgabel: Rockshox Lyrik Ultimate 140mm
  • Dämpfer: Rockshox Deluxe Select+ RL
  • Schaltung: Shimano XTR
  • Laufräder: DT Swiss XCM 1501 Carbon, 30mm
  • Bremsen: Shimano XTR, Vierkolbenbremse
  • Gewicht: 20,4 Kilo (Herstellerangabe)
  • Preis: 8799 Euro
  Das Bulls Sonic EVO AMSL für 8799 Euro.Foto: Hersteller
Das Bulls Sonic EVO AMSL für 8799 Euro.


Bulls Sonic EVO ENS 1 Carbon

  • Federgabel: Rockshox Lyrik Select RC 160 Millimeter
  • Dämpfer: Rockshox Super Deluxe Select+ RL
  • Schaltung: Shimano XT
  • Laufräder: Shimano WH-MT620, 30mm
  • Bremsen: Shimano BR-M6120, Vierkolbenbremse
  • Preis: 5799 Euro
  Für das günstigere Sonic EVO ENS 1 Carbon ruft Bulls 5799 Euro auf.Foto: Hersteller
Für das günstigere Sonic EVO ENS 1 Carbon ruft Bulls 5799 Euro auf.


Bulls Sonic EVO ENS 2 Carbon

  • Federgabel: Rockshox Lyrik Ultimate RCT3 160 Millimeter
  • Dämpfer: Rockshox Super Deluxe Select+ RL
  • Schaltung: Shimano XT
  • Laufräder: Shimano WH-MT620, 30mm
  • Bremsen: Shimano XT, Vierkolbenbremse
  • Preis: 6799 Euro
  Das Top-Modell der Enduro-Variante geht für 6799 Euro über die Ladentheke.Foto: Hersteller
Das Top-Modell der Enduro-Variante geht für 6799 Euro über die Ladentheke.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element