All MountainGiant Reign 1

Christoph Listmann

 · 20.05.2013

Giant Reign 1Foto: Georg Grieshaber

Giant stellt mit dem Reign ein voll ausgestattetes, enorm leistungsfähiges All Mountain auf die Räder. Kaufempfehlung!

Jeder Tester reagierte ähnlich: Aufs anerkennende Nicken für die Optik folgte zustimmendes Gemurmel über die Ausrüstung mit Kettenführung, Teleskop-Stütze, breitem Cockpit. Giant stellt mit dem Reign-Fahrwerk das leichteste der Testgruppe (2,8 Kilo), am Maestro-Federungssystem gibt es einmal mehr nichts auszusetzen, es funktioniert antriebsneutral, sensibel und bietet enormen Fahrkomfort. Eins der Besten dieser Klasse. Durch den flachen Sitzwinkel sitzt man hecklastig, an steilen Rampen hilft die Absenkung der Gabel. Bergab gibt das Reign keine Rätsel auf, lässt sich über die Fels-Passagen prügeln, bleibt in verwinkelten Trails souverän. Wir meinen, eine ehrliche Shimano-SLX-Gruppe mit der ergonomischen Bedieneinheit taugt mehr als ein wüster Komponenten-Mix mit XT-Schaltwerk. Also: Daumen hoch für die Ausstattung. Lediglich die schmalen Reifen passen nicht ins All-Mountain-Bild, sie könnte man gegen fettere tauschen, das hängt aber vom Einsatzbereich ab.


Fazit: Giant stellt mit dem Reign ein voll ausgestattetes, enorm leistungsfähiges All Mountain auf die Räder. Kaufempfehlung!


PLUS Komplette All-Mountain-Ausstattung mit Teleskop-Stütze und Kettenführung, lebenslange Garantie, leichtes Fahrwerk
MINUS Stramme Übersetzung (38/26), flacher Sitzwinkel, keine Steckachse hinten, wilde Zugverlegung am Rahmen


Die Alternative
Ein komplett ausgestattetes All Mountain für 1999 Euro? Gibt’s beim Reign 2. Tele-Stütze, Rock- Shox-Fahrwerk, günstige SRAMKomponenten genügen unter dem Fahrspaß-Aspekt voll und ganz.

  Niveau-Regulierung plus CTDSystem ermöglichen bei Fox-Gabeln die perfekte Anpassung auf das Terrain. Einen Lockout bietet das System aber nicht.Foto: Georg Grieshaber
Niveau-Regulierung plus CTDSystem ermöglichen bei Fox-Gabeln die perfekte Anpassung auf das Terrain. Einen Lockout bietet das System aber nicht.
  Viel Federweg am Heck, den man voll nutzen kann. Antriebseinflüsse spürt man nicht.Foto: BIKE Magazin
Viel Federweg am Heck, den man voll nutzen kann. Antriebseinflüsse spürt man nicht.

Downloads:

Meistgelesene Artikel