BIKE Header Campaign
Shimano XTR 2015 Shimano XTR 2015

XTR 2015: Shimano präsentiert die neue Hightech-Gruppe

Jetzt auch 1-fach: Shimano XTR mit elf Gängen

BIKE Magazin am 11.04.2014

Von ein- bis dreifach und Cross Country bis Trail: Die neue XTR bietet alle Optionen. Die neue Elffach-Kassette erlaubt feinste Gangabstufungen.

Vier Jahre hat Shimanos bewährte Highend-Gruppe XTR nun auf dem Buckel. Mit der neuen XTR-M9000-Serie kommt die Wachablösung, die sich gezielt den beiden Bereichen Cross Country und All Mountain/Enduro widmet. Durch speziell für den jeweiligen Einsatzzweck optimierte Kurbeln, Bremsen und Laufräder differenziert sich das neue Flaggschiff.

Elffach-Kassette und Ein- bis Dreifach-Kurbel

Herzstück der neuen XTR ist die fein abgestufte Elffach-Kassette mit 11-40 Zähnen (Sram 10-42), die in Kombination mit einer Ein-, Zwei- oder Dreifach-Kurbel gefahren werden kann und somit eine riesige Übersetzungsbandbreite bietet. Durch die Retention-Technologie soll ein Abspringen der Kette auch ohne zusätzliche Führung bei der Einfach-Kurbel verhindert werden. Racer können bei der leichten FC-M9000-Kurbelgarnitur mit schmalem 158-Millimeter-Q-Faktor ein (30-36 Zähne) oder zwei Kettenblätter (38/28, 36/26, 34/24) wählen. Die Trail-spezifische Kurbel kommt mit breiterem 168er-Q-Faktor und ein bis drei Kettenblättern (40-30-22), die alle über den gleichen Vierarm-Lochkreis genau wie die Race-Kurbel verfügen.

Shimano XTR 2015

Mit der Ein- bis Dreifach-Option bietet Shimano eine freie Auswahl bei den Kettenblättern. Die fein abgestufte Elffach-Kassette bietet die bislang größte Übersetzungsbandbreite bei Shimano.

Evolution im Schaltungsbereich

Um die Schalt-Performance zu erhöhen, kommen neben leichten Carbon-Schalthebeln beschichtete Züge zum Einsatz, die die Bedienkräfte um 20 Prozent senken sollen. Die neuen Side-Swing-Umwerfer schaffen in Verbindung mit kurzen Kettenstreben mehr Raum für Reifen und Sitzrohre. Auch an dem Shadow-Plus-Mechanismus des Schaltwerks hat sich mit einem einstellbaren Reibungsdämpfer und schlankerem Profil einiges getan.

Shimano XTR 2015

Das neue Schaltwerk baut schlanker und verfügt über einen einstellbaren Reibungsdämpfer.

Neue Scheibenbremsen und Carbon-Laufräder

Komplettiert wird die Gruppe von zwei neuen Bremsen. Mit Magnesium-Sattel und -Zange sowie Carbon-Hebel für die Race-Version und Monoblock-Sattel mit Ice-Tech-Belägen und Freeza-Scheibe für die Trail-Variante. Leichte Laufräder für CC und robustere Trail-Ausführungen runden das Programm ab.

Shimano XTR 2015

Isolierte Kolben und Bremsbelagbeschichtungen sollen für ein besseres Wärme-Management sorgen.

Gewichtsvergleich Shimano XTR und Sram XX1/XX

Die neue 1x11-Version der Shimano XTR spart richtig Gewicht. Je nach Ausführung rückt sie der Sram XX1 bis auf 26 Gramm auf den Pelz. Die Zweifach-Version wurde ebenfalls minimal leichter.

  Shimano XTR 1fach Shimano XTR 2fach Sram XX1 Sram XX
Schaltwerk 226 g 226 g 241 g 181 g
Umwerfer - 120 g - 118 g
Schalthebel 108 g 200 g 109 g 248 g
Kurbel 619 g 684 g 641 g 772 g
Kassette 321 g 321 g 263 g 209 g
Kette 247 g 247 g 241 g 247 g
Gesamtgewicht 1521 g 1798 g 1495 g 1775 g
Shimano XTR 2015

Bei den 27,5"- und 29"-Tubular- und Clincher-Laufrädern kommt erstmals Carbon zum Einsatz.

BIKE Magazin am 11.04.2014