Schaltungen

DT Swiss EXP: neuer Zahnscheibenfreilauf

Peter Nilges

 · 04.05.2019

DT Swiss EXP: neuer ZahnscheibenfreilaufFoto: Hersteller

Mit dem EXP-Freilauf läutet DT Swiss eine neue Generation von Zahnscheibenfreiläufen ein. BIKE konnte die neuen Naben bereits fahren.

  1994 hat DT Swiss die erste eigene Nabe entwickelt, die legendäre DT Hügi. Jetzt haben die Schweizer beim BIKE Festival am Gardasee ihren neuesten Wurf präsentiert: den Freilauf <a href="https://www.dtswiss.com/de/produkte/naben-rws/naben/180-straightpull/" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Ratchet EXP</a> . Die DT Swiss 180 Nabe soll durch das neue System leichter sein, steifere Laufräder erlauben, präziser arbeiten und einfacher zu warten sein. Das Freilauf-System kommt mit weniger Einzelteilen aus als die Vorgänger-Technologie.Foto: Stefan Loibl
1994 hat DT Swiss die erste eigene Nabe entwickelt, die legendäre DT Hügi. Jetzt haben die Schweizer beim BIKE Festival am Gardasee ihren neuesten Wurf präsentiert: den Freilauf Ratchet EXP . Die DT Swiss 180 Nabe soll durch das neue System leichter sein, steifere Laufräder erlauben, präziser arbeiten und einfacher zu warten sein. Das Freilauf-System kommt mit weniger Einzelteilen aus als die Vorgänger-Technologie.

Erst gerade ist das DT-Swiss-Patent für einen Zahnscheibenfreilauf ausgelaufen, bei dem die Zahnscheiben beidseitig von Federn vorgespannt sind. Die neue Generation der EXP-Freiläufe verzichtet jedoch auf dieses bekannte Feature. Die neue Technik kommt erstmals bei den leichten 180er-Naben der Schweizer zum Einsatz.

Technik im Detail

Um den Service so leicht wie möglich zu halten, lassen sich auch die neuen Naben ohne Werkzeug zerlegen und zusammenbauen. So gelingt der Austausch des Freilaufkörpers binnen Sekunden. Für eine größere Steifigkeit wurde zudem der Lagerabstand auf der Hinterradachse vergrößert. Eines der Lager sitzt unmittelbar hinter der Zahnscheibe. Aus diesem Grund kann DT jetzt nur noch eine Feder zum Zusammenführen der Zahnscheiben verbauen. Toller Nebeneffekt: die reduzierten Bauteile sorgen für weniger Gewicht. Mit 36 Zähnen beträgt der Einrastwinkel 10 Grad.

  Das rechte Lager wandert bei der neuen DT Swiss-Nabe unmittelbar hinter die Zahnscheibe, also weiter nach außen auf der Hinterradachse.Foto: Hersteller
Das rechte Lager wandert bei der neuen DT Swiss-Nabe unmittelbar hinter die Zahnscheibe, also weiter nach außen auf der Hinterradachse.

Preise und Gewichte

Der neue 180er-Nabensatz mit EXP-Freilauf und Keramik-Lagern soll 800 Euro kosten (275 Euro VR/525 Euro HR). Durch die Gewichtsreduktion kommt die hintere DT Swiss-Nabe auf nur noch 185 Gramm.

  DT Swiss EXP im Detail: Durch die Reduktion der Teile spart die neue 180er Nabe zehn Gramm ein.Foto: Hersteller
DT Swiss EXP im Detail: Durch die Reduktion der Teile spart die neue 180er Nabe zehn Gramm ein.
  Oben neu, unten alt: Der direkte Vergleich der Einzelteile.Foto: Hersteller
Oben neu, unten alt: Der direkte Vergleich der Einzelteile.

Erster Fahreindruck

Wir konnten die neuen Naben bereits drei Wochen lang fahren. Der Freilauf funktioniert bislang absolut zuverlässig und ohne Probleme.

Meistgelesene Artikel