Pedale Look Quartz

  • BIKE Magazin
 • Publiziert vor 12 Jahren

Leichtes, individuell anpassbares Pedal vor allem für den Cross-Country-Einsatz.

Der erste Eindruck gefällt. Die Kraftübertragung ist durch die große Kontaktfläche zwischen Sohle und Pedal genial. Weiterhin positiv: Durch verschieden dicke Platten kann man selbst einstellen, wie leichtgängig das Pedal auslösen soll. Außerdem kann man damit abgelaufene Sohlen ausgleichen. Im All-Mountain-Einsatz mit kleineren Sprungeinlagen fliegt man zu schnell aus dem Pedal. Hierfür lässt sich der Widerstand nicht hoch genug einstellen. Zudem sind die Pedale recht dick – so kommt es deutlich häufiger zu ungewollten Pedalaufsetzern. Zusätzlich muss man im Vergleich zu “Eggbeater” oder Shimano den Sattel einige Millimeter höher fahren, weil der Sohlenabstand zur Achse größer und damit biomechanisch ungünstiger ist.


Web:
www.grofa.de


Foto: Daniel Simon

Themen: Pedal


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Pedale Crankbrothers Mallet 1

    30.11.2008

  • Test 2016: Mountainbike Pedale Speedplay SYZR
    Hart im Nehmen: MTB Pedale Speedplay im Einzeltest

    26.06.2016

  • Ritchey Titan-Pedal

    30.04.2008

  • Neu: E-Thirteen LG1 Race-Pedal für ambitionierte Gravity-Piloten

    10.01.2014

  • Kaufberatung MTB-Pedale
    So finden Sie das richtige MTB-Pedal

    13.08.2013

  • Test 2018: Mountainbike Pedale Crankbrothers Stamp 3 M.A.
    Schon gefahren: MTB Pedale Crankbrothers Stamp

    24.03.2018

  • Pedale Look Quartz

    30.11.2008

  • BIKE Festival Riva 2019: Tatze Mc-Air
    Bärentatze: Plattformpedal aus Österreich

    04.05.2019

  • HT ME03T: gewichtsoptimiertes Plattformpedal

    15.06.2013