LaufräderLaufräder: Achstandard

Stefan Frey

 · 11/7/2013

Laufräder: AchstandardFoto: Daniel Simon

Die Kompatibilität von Laufrädern ist Geschichte. Wer seine alten Edelräder ins neue Bike stecken will, scheitert meist am Achsstandard. Klassische 5-Millimeter-Schnellspanner, früher ein beliebtes Tuning-Teil, passen in moderne Gabeln und Rahmen nicht mehr rein.

Doch die Innovation hat Vorteile: Großvolumige (Steck-)Achsen erhöhen die Systemsteifigkeit und Lenkpräzision, die QR15-Steckachsen beschleunigen den Radausbau am Vorderrad.

  5 / 9 / 10 mm: Schnellspanner verfügen über einen Hebel und eine Kontermutter. Sie sitzen in einem 9-mm- (vorne) bzw. 10-mm- (hinten) Nabenkörper, der die Belastungen aufnimmt. Der Thru Bolt von DT Swiss ist hier die Ausnahme. Er nimmt die äußeren Kräfte selber auf.Foto: Daniel Simon
5 / 9 / 10 mm: Schnellspanner verfügen über einen Hebel und eine Kontermutter. Sie sitzen in einem 9-mm- (vorne) bzw. 10-mm- (hinten) Nabenkörper, der die Belastungen aufnimmt. Der Thru Bolt von DT Swiss ist hier die Ausnahme. Er nimmt die äußeren Kräfte selber auf.
  An aktuellen Bikes werden zunehmend 12-mm-Steckachsen am Heck verbaut. Sie sind steifer und teilweise komfortabler zu bedienen. Sie werden entweder werkzeuglos oder über einen Innensechskant-Schlüssel geklemmt.Foto: Daniel Simon
An aktuellen Bikes werden zunehmend 12-mm-Steckachsen am Heck verbaut. Sie sind steifer und teilweise komfortabler zu bedienen. Sie werden entweder werkzeuglos oder über einen Innensechskant-Schlüssel geklemmt.
  Die leichte 15-mm-QR-Steckachse kommt überwiegend an Bikes mit bis zu 150 mm Federweg zum Einsatz. Sie wird über einen Spannhebel werkzeuglos mit der Gabel verschraubt und zeichnet sich durch einfache Bedienung und hohe Steifigkeitswerte aus.Foto: Daniel Simon
Die leichte 15-mm-QR-Steckachse kommt überwiegend an Bikes mit bis zu 150 mm Federweg zum Einsatz. Sie wird über einen Spannhebel werkzeuglos mit der Gabel verschraubt und zeichnet sich durch einfache Bedienung und hohe Steifigkeitswerte aus.
  20-mm-Steckachsen findet man in Bikes ab 160 mm Federweg aufwärts. Sie sind geringfügig steifer als 15-mm-Achsen, dafür aber auch schwerer. Sie werden je nach Modell über einen Hebel oder einen Innensechskant geschlossen.Foto: Daniel Simon
20-mm-Steckachsen findet man in Bikes ab 160 mm Federweg aufwärts. Sie sind geringfügig steifer als 15-mm-Achsen, dafür aber auch schwerer. Sie werden je nach Modell über einen Hebel oder einen Innensechskant geschlossen.

Meistgelesene Artikel