Gabeln | Dämpfer

SR Suntour Rux im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014

FREERIDE Magazin

 · 11.09.2014

SR Suntour Rux im Doppelbrückengabeln-Vergleich 2014Foto: Daniel Simon
Inhalt von

Gabelgigant Suntour hat dutzende Modelle im Programm – eine Downhill-Gabel fehlte bis zuletzt. Die „Rux“ schließt die Lücke für 2014.

  Die "Rux" hatte keinen Einstellvorschlag zu bieten, das war aber auch nicht nötig. Die Gabel war in allen Bereichen leicht überdämpft. Bei 20 % Sag mit 72 PSI fuhren wir alle Einsteller ganz offen. 2 Spacer in der Luftkammer für knackige Endprogression.Foto: Daniel Simon
Die "Rux" hatte keinen Einstellvorschlag zu bieten, das war aber auch nicht nötig. Die Gabel war in allen Bereichen leicht überdämpft. Bei 20 % Sag mit 72 PSI fuhren wir alle Einsteller ganz offen. 2 Spacer in der Luftkammer für knackige Endprogression.

Als einzige Gabel verwendet sie eine Schnellspannsteckachse – der enormen Steifigkeit schadet das nicht: Hier ein überlegener Platz 1. Im Stand fühlt sich die Gabel zäh an, trotz komplett geöffneter Druck- und Zugstufen. Lag’s am Wetter mit knapp 10 Grad? So gingen wir skeptisch in die Abfahrt und waren überrascht: Die "Rux" geht richtig gut! Präzise und mit guter Bodenhaftung schluckt sie auch bei hohem Tempo die Schläge. Anfangs war sie uns zu progressiv. Mit zuletzt nur 2 Spacern in der Luftkammer war dann alles im Lot.
Dann nutzt sie den Federweg komplett und bleibt beim Anbremsen hoch im Hub. Ein echter Geheimtipp. Trotzdem sollte Suntour das Dämpfungs-Set-up nochmal überarbeiten oder dünneres Öl verwenden. So passt es nur für schwere Fahrer ab 75 Kilo.

Weitere getestete Doppelbrückengabeln 2014 finden Sie hier.


Dieser Test ist in der FREERIDE-Ausgabe 1/2014 erschienen.

Ausgabe hier kaufen!

Meistgelesene Artikel