Cannondale RückrufOPI-Vorbauten von 2011-2015

Stefan Frey

 · 03.09.2015

Cannondale Rückruf: OPI-Vorbauten von 2011-2015Foto: Cannondale
Cannondale Rückruf: OPI-Vorbauten von 2011-2015

Im Rahmen regelmäßiger Tests hat Cannondale ein potenzielles Sicherheitsproblem beim OPI-Vorbau/-Gabelschaft aus den Jahren 2011 bis 2015 erkannt. Betroffen sind alle Bikes mit Lefty und OPI-Vorbau.


Alle Informationen zum Rückruf finden Sie auf der Cannondale-Webseite.

  So sieht der Cannondale OPI-Vorbau aus.Foto: Cannondale
So sieht der Cannondale OPI-Vorbau aus.

Der Rückruf von Cannondale betrifft Mountainbikes, die zwischen 2011 und 2015 produziert wurden und mit einer Lefty-Gabel mit OPI-Vorbau ausgestattet sind. Der Rückruf betrifft zwar nur den OPI-Schaft, ob Ihr Rad betroffen ist, können Sie allerdings schon von außen erkennen.

Die betroffenen Bikes sollten nicht mehr gefahren werden, da im schlimmsten Fall die Gabelklemmen oder -Schrauben beschädigt werden können.

Kunden mit einem Fahrrad mit OPI-Vorbau werden gebeten, den nächstgelegenen Cannondale-Händler zu kontaktieren. Dort können Die OPI-Vorbauten und die Gabel auf Beschädigungen untersucht werden und das Problem behoben werden.

Verlagssonderveröffentlichung


Weitere Informationen, sowie eine Händlerliste gibt es auf der Cannondale-Webseite.

  So sieht der Cannondale OPI-Vorbau aus.Foto: Cannondale
So sieht der Cannondale OPI-Vorbau aus.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element