BIKE Header Campaign
Test All Mountain Federgabeln 2015: SR Suntour Auron RC2 29" Test All Mountain Federgabeln 2015: SR Suntour Auron RC2 29"

Test All Mountain Federgabeln 2015: SR Suntour Auron RC2 29"

SR Suntour Auron RC2 29" im All Mountain Gabeltest

Peter Nilges am 03.09.2015

Das Testergebnis und die technischen Daten der SR Suntour Auron RC2 29" aus dem All Mountain Federgabeltest finden Sie hier...

FAZIT Die Auron ist die Günstigste im Test, besitzt eine sehr gute Steifigkeit und verfügt über eine schnell zu bedienende Steckachse sowie eine zweifach einstellbare Druckstufe. Auf dem Trail kann sie jedoch nicht ganz mit den anderen Gabeln mithalten. Das mäßige Ansprechverhalten und das insgesamt träge Arbeiten sorgt für wenig Sensibilität und Traktion. Die Zugstufe könnte schneller sein.

BIKE-Urteil GUT

Preis 649 Euro
Federweg¹/Werksangabe 139 mm/140 mm
Gewicht¹ 2017 g
Info www.srsuntour-cycling.com

HERSTELLERANGABEN

Einstellmöglich­keiten Federhärte über Luftdruck, Zugstufe, High- und Lowspeed-Druckstufe
Absenkung/Plattform Nein/nein
Max. Ø Disc/Gewichts-Limit 210 mm/120 kg Systemgew.
Verfügbare Schäfte Taper
Verfügbare Ausfallenden 15 mm

MESSWERTE¹

Einbaulänge 555 mm
Verdrehsteifigkeit 27,2 Nm/°
Bremssteifigkeit 245,9 Nm/°

Test All Mountain Federgabeln 2015: SR Suntour Auron RC2 29"

SR Suntour Auron RC2 29"

Test All Mountain Federgabeln 2015: SR Suntour Auron RC2 29"

Seitens der Kennlinie gibt es an der SR Suntour Auron nichts zu mäkeln. Der flache Verlauf mit Endprogression passt und ähnelt stark einer Fox 34.

¹BIKE-Messwerte (Gewicht ggf. inklusive Steckachse und Remote-Hebel. Lefty inkl. Lefty-4All-Adapter). 
²Das BIKE-Urteil ist preisunabhängig. Es setzt sich aus den sechs Kriterien zusammen und basiert auf gerundeten Werten. BIKE-Urteile: super, sehr gut, gut, befriedigend, mit Schwächen, ungenügend.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Peter Nilges am 03.09.2015