Fox 38: Viel hilft viel! Fox 38: Viel hilft viel! Fox 38: Viel hilft viel!

Neuheiten 2021: Fox 38 - Update für Fox 40

Fox 38: Viel hilft viel!

  • Adrian Kaether
 • Publiziert vor einem Jahr

Schon die Endurogabel Fox 36 hat nie schmächtig gewirkt. Jetzt stellt Fox der 36 den großen Bruder 38 zur Seite. Steifer aber auch schwerer, mit bis zu 180 Millimetern Federweg, auch für 29 Zoll.

Ach du dickes Ei! Zugegeben: Die Vorstellung der neuen Fox 38 ist für uns keine riesige Überraschung. Gerüchte darüber waren schließlich schon seit längerem im Umlauf. Aber jetzt, wo die Gabel endgültig vor uns liegt, muss man schon anerkennen: Eine ganz schöne Wuchtbrumme! Und dabei hat schon der "kleine Bruder", die Enduro-Gabel Fox 36, nie sehr schmächtig gewirkt.

Fox Gerade bei schweren und aggressiven Fahrern wie Rude dürfte die höhere Verwindungssteifigkeit ein Plus sein.

Fox 38: Für Freerider und Enduro-Rennfahrer


Warum nun eine Fox 38 mag sich mancher fragen: Die Fox 38 schlägt die Brücke zwischen der Endurogabel Fox 36 und der Downhillgabel Fox 40. Sie ist rund 200 Gramm schwerer als die Fox 36 bei gleichem Federweg, dafür aber auch über 30 Prozent steifer, insbesondere in Sachen Verwindungssteifigkeit wo sie sogar 38 Prozent zulegt (Herstellerangaben). Gerade schwere Enduro-Rennfahrer und Freerider sollen so bei leichtem Mehrgewicht noch mehr Lenkpräzision und Performance serviert bekommen, damit auch bei Highspeed auf EWS-Stages oder im Bikepark nichts anbrennt. Passenderweise gibt’s die Fox 38 übrigens in 27,5 Zoll und 29 Zoll mit bis zu 180 Millimetern Federweg.

Fox Viel Gegenhalt, viele Tuning-Möglichkeiten, optimale Funktion auch bei harter Gangart. Schwere und schnelle Endurorennfahrer wird das leichte Mehrgewicht der 38 vermutlich wenig stören.

Technik und Innenleben: Neues Casting, neuer Dämpfer


Technisch gesehen und in Sachen Innenleben teilt sich die Fox 38 viele Features mit der Fox 36, die für 2021 ebenfalls neu aufgelegt wurde. Neue Evol-Kartusche mit höherem Luftvolumen in der Negativkammer für mehr Sensibilität, neu designtes Casting für höhere Steifigkeit bei geringem Gewicht mit weit auskragender Gabelbrücke für viel Steuerrohrfreiheit bei geringem Gabeloffset. Bremsscheibenfreigabe bis 230 Millimeter, gerade E-Biker wird es freuen. Außerdem neue Luft- und Ölkanäle in der Gabel, die ebenfalls das Ansprechverhalten verbessern sollen.

Fox Statt einer normalen Steckachse kommt in den neuen Gabeln eine sogenannte Schwimm-Achse zum Einsatz. Sie soll verhindern, dass sich das Casting verspannt und die Gabel dadurch schlechter anspricht.


Das Auffälligste am neuen Casting sind aber wohl die Ausbuchtungen, die sich an der Rückseite der Tauchrohre befinden: Diese Kanäle sollen verhindern, dass sich beim vollen Einfedern der Gabel die Luft zu sehr unten im Casting staut und ein Nutzen des vollen Federwegs verhindert. Positiver Nebeneffekt: Durch die Bewegung in der Gabel soll so auch das Öl regelmäßiger in den Kanälen nach oben gepumpt werden und damit die Schmierung der oberen Dichtungen verbessern. Außerdem hat Fox an den Kanälen der höherwertigen Gabeln Schnellentlüftungsventile angebracht, mit denen sich atmosphärische Druckunterschiede leicht ausgleichen lassen sollen und Staudruck schnell entfernt werden kann. Bisher der Fox 38 vorbehalten ist das teilweise elliptisch geformte Steuerrohr, das ebenfalls mehr Steifigkeit bei geringerem Gewicht bringen soll.

Fox Die Kanäle an den Tauchrohren sollen optimalen Öl- und Luftfluss auch bei tiefem Eintauchen der Gabel sicherstellen.

Fox 38: Versionen, Preise, Gewicht


Die Fox 38 wird es wie bei Fox gewohnt als Performance Version mit Grip-Dämpfer und als Performance Elite und Factory Version mit Fit4 Dämpfer oder Grip2 Dämpfer mit Einstellbarer High- und Lowspeed Zug- und Druckstufe geben. Der Grip2 Dämpfer bekommt für 2021 ebenfalls ein Update spendiert: Durch den Einsatz von einer von Fox als VVC (Variable Valve Control) bezeichneten Technik soll sich der Einstellbereich des Dämpfers noch weiter vergrößern und auch sonst eine noch bessere Performance abliefern.


Die Gabel kommt mit 37, 44 oder 51 Millimeter Offset und wird 1259 bis 1589 Euro kosten. E-Bike spezifische Versionen wird es ebenfalls geben. Gewichte beginnen bei 2180 Gramm. Alle Infos findet ihr auch auf der Fox-Website.

Fox Pistachio nennt Fox die Farbe der Jubiläumsedition der Fox 38. Mit dem limitieren Modell möchte man sich auf die Hochphase des Freeridens zurückbesinnen.

Fox Die Fox 38 Performance ist der Einstieg in die 38er Palette. Kommt mit einfacherem Grip-Dämpfer und ohne Schnellentlüftungsventile.

Update für die Fox 40: Technik, Preise, Gewichte


Dieselbe Kur wie ihre kleineren Brüder bekommt auch die Doppelbrücken-Downhill-Gabel Fox 40 spendiert. Neu designtes, steiferes Chassis, Luftkanäle an den Tauchrohren mit Schnellentlüftungsventilen, neue Gabelbrücke für mehr Steuerrohrfreiheit, neue Öl- und Luftkanäle im Innenleben und neue Evol-Kartusche für feineres Ansprechverhalten. Gibt’s mit dem günstigeren Grip-Dämpfer oder als Factory mit dem neuen Grip2 Dämpfer mit variabler Ventilsteuerung (VVC) für einen weiteren Verstellbereich. Da die Highspeed Zug- und Druckstufe wie in den kleineren Gabeln nur Acht Klicks aufweisen, werden Spezialisten wie Greg Minnaar wohl weiter mit halben Klicks Leben müssen. Alle normalen Nutzer dürfte die Rasterung mit acht Klicks jedoch zufriedenstellen.


Nur erhältlich mit 203 Millimetern Federweg und 48, 52 oder 56 Millimeter Offset in 27,5 oder 29 Zoll. Die Fox 49 als 29 Zoll Version der Fox 40 wurde damit eingestampft. Ab 2299 Euro und 2816 Gramm. Alle Infos findet ihr auch auf der Fox-Website.

Fox Aaron Gwin auf der neuen Fox 40 in der weißen Jubiläumsedition.

Fox Auch die Fox 40 weißt die neuen Kanäle mit Schnellentlüftungsventil an der Rückseite des Castings auf.

Fox Die Fox 40 ist nicht mit einem Schnellspanner ausgestattet. Das ist leichter und steifer nur eben etwas weniger praktisch.

Fox Die Fox 40 erfährt vor allem Detailverbesserungen, die in Summe jedoch durchaus spürbar sein sollen.

Themen: Aaron GwinEnduroFedergabelFoxFox 36FreerideNeuheiten 2020Richie Rude


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2019: Marzocchi Bomber Z1
    Schon gefahren: MTB-Gabel Marzocchi Bomber Z1

    08.11.2019Wer schon einige Jahre auf dem Bike sitzt, wird sich an die italienische Legende erinnern, die damals das Ansprechverhalten von MTB-Federgabeln völlig neu definierte. Die neue ...

  • Test 2020: Enduro-Federgabeln
    MTB-Federgabeln: 5 Enduro-Gabeln im Vergleich

    27.12.2019Fünf Enduro-Federgabeln traten im Test gegeneinander an: Fox unterbietet Rockshox erstmals beim Gewicht seines Enduro-Modells. Ein Wert unter 2000 Gramm ist exzellent.

  • DT Swiss 232: Federgabel, Dämpfer, Teleskopstütze
    DT Swiss bringt Neuheiten für Racer

    23.01.2020DT Swiss präsentiert mit der 232-One-Plattform neben einem komplett neu entwickelten Fahrwerk auch eine leichte Teleskop-Sattelstütze für Racer. BIKE konnte die neuen Produkte ...

  • Federgabel-Tuning mit Volumen-Spacern / Token
    Federgabel-Tuning mit Volumen-Spacern – Anleitung

    02.03.2020MTB-Federgabeln kann man mit sogenannten Volumen-Spacern in der Luftkammer feintunen. Was sie an der Federkennlinie bewirken und wie die Kunststoffkappen verbaut werden, erfahren ...

  • Einzeltest 2020: Federgabel Rockshox SID Ultimate Carbon
    MTB-Gabel Rockshox SID Ultimate Carbon im Dauertest

    04.03.2020Kaum ein anderes Teil am Bike muss derart einstecken wie die Federgabel. Die SID Ultimate Carbon, die Reporter Henri Lesewitz eine Saison lang durchs Gelände prügelte, wurde erst ...

  • Pivot Switchblade: Neuauflage des Edel-All-Mountains
    Großes Update für das Pivot Switchblade

    04.02.2020Die Bikeschmiede Pivot hat sich mit durchdachten Edel-Bikes einen Namen gemacht. Nun baut das 2020er-All-Mountain Switchblade den Reformstau zum etwas in die Jahre gekommenen ...

  • Canyon Torque ES 9.0 Ltd

    28.02.2008FAZIT: Mit dem “Torque” gibt’s nicht nur viel Bike fürs Geld, sondern ein durchdachtes, eigenständiges Enduro mit großem Einsatzbereich.

  • Bergamont Threesome 5.1

    02.11.2011Sauber bergab, aber durch das Single-Kettenblatt mäßig bergauf. Das Bergamont polarisiert.

  • Simplon Elvox TRA

    24.07.2006Spaß haben kann man am besten mit einem guten, vertrauten Freund. Das Simplon „Elvox“ ist so einer. (BIKE 7/2006)

  • Saison-Eröffnung 2017: Welche Bikeparks sind offen?
    Bikeparks und ihre Öffnungszeiten 2017

    18.05.2017Bikeparks machen Spaß und garantieren Erfolgserlebnisse am laufenden Band. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Parks in Deutschland und der Nachbarländer inklusive ...

  • Neu: Intense Carbine 29 – Carbon-29er für All Mountain und Enduro

    26.07.2013Intense präsentiert für 2014 das neue Long-Travel-29er Carbine 29. Die Carbon-Variante des Tracer 29 legt den Fokus klar auf schnelle Ritte bergab. 140 Millimeter hinten und bis ...

  • Radon Neuheiten: Swoop 2021
    Radon Swoop: Neue Carbon-Version des Super-Enduros

    16.05.2020Neben dem Alu-Swoop bringt Direktversender Radon nun erstmals eine Carbon-Version des Super-Enduros. Das 2020er Radon Swoop mit 170 mm Federweg gibt's in drei Versionen – alle in ...

  • Eurobike 2017: Bionicon rEvo
    Wandlungskünstler im neuen Kleid

    29.06.2017Mit einer cleveren Verstellfunktion will Bionicon seit Jahren optimale Uphill-Eigenschaften mit perfektem Trailkönnen verknüpfen. Das neue Enduro rEvo attackiert damit die ...

  • Canyon Torque FR 9.0

    31.01.2008FAZIT: Das “Torque” macht auch 2008 alles richtig. Die Ausstattung ist perfekt. Für uns der Inbegriff des leichten Freeriders.