Sram Guide RSC Ultimate im Labor- und Praxistest

Peter Nilges

 · 02.11.2016

Sram Guide RSC Ultimate im Labor- und PraxistestFoto: Daniel Simon
Sram Guide RSC Ultimate im Labor- und Praxistest

Die Guide RSC Ultimate ist das neue Flaggschiff aus dem Hause Sram und wartet neben bekannten Features mit einigen Neuheiten wie Carbon-Hebel, Schnellentlüftung und isolierten Kolben auf.


Preis 376 Euro
Infos www.sram.com


Details Vierkolbenbremse mit zweiteiligem Sattel, organische Beläge, DOT-5.1-Flüssigkeit, Scheibendicke 1,9 mm
Hebelweite 50–76 mm, werkzeuglos verstellbar
Leerweg 30–50 mm, werkzeuglos verstellbar


BEWERTUNG
Größe/Gewicht 180 mm/423 g
Bremskraft¹ 4 von 6 Punkten
Standfestigkeit¹ 4 von 6 Punkten
Ergonomie 6 von 6 Punkten
Dosierbarkeit 5 von 6 Punkten


FAZIT: Die Guide RSC Ultimate ist das neue Flaggschiff aus dem Hause Sram und wartet neben bekannten Features mit einigen Neuheiten wie Carbon-Hebel, Schnellentlüftung und isolierten Kolben auf. Dadurch sinkt das Gewicht um 28 Gramm, während sich der Preis um 87 Euro erhöht. Im Praxistest begeistert auch die neueste Evolutionsstufe mit einer hervorragenden Ergonomie und tadelloser Dosierbarkeit. Die Bremskraft ist jederzeit ausreichend, auch wenn die Sram keine Spitzenwerte erreicht. Im Standfestigkeitstest schirmte die Scheibe bei einem Gewicht ab 85 Kilo.

Verlagssonderveröffentlichung


BIKE-Urteil² SEHR GUT

  PLUS Sram: Für einen einfacheren und schnelleren Service verfügt die Guide Ultimate über ein neues Entlüftungssystem. Die Spritze am Bremssattel wird nur noch per Schnellverschluss aufgesteckt.Foto: Daniel Simon
PLUS Sram: Für einen einfacheren und schnelleren Service verfügt die Guide Ultimate über ein neues Entlüftungssystem. Die Spritze am Bremssattel wird nur noch per Schnellverschluss aufgesteckt.
  MINUS Sram: Wie Shimano zeigt auch Sram nach wie vor eine bekannte, wenn auch weniger kritische Schwachstelle bei extremer Belastung. Die Centerline-Rotoren verformten (schirmten) sich im Praxistest bleibend bei einem Fahrergewicht ab 85 Kilo und harter Belastung.Foto: Daniel Simon
MINUS Sram: Wie Shimano zeigt auch Sram nach wie vor eine bekannte, wenn auch weniger kritische Schwachstelle bei extremer Belastung. Die Centerline-Rotoren verformten (schirmten) sich im Praxistest bleibend bei einem Fahrergewicht ab 85 Kilo und harter Belastung.
  Sram Guide RSC UltimateFoto: BIKE Magazin
Sram Guide RSC Ultimate
  Sram Guide RSC UltimateFoto: BIKE Magazin
Sram Guide RSC Ultimate


Hysterese-Schleife: rot = Trockenbremsung, blau = Nassbremsung, die horizontale Achse zeigt die Handkraft, die vertikale Achse die Bremskraft in Newton.
¹Die Punktebewertung der Bremskraft und Standfestigkeit ergibt sich aus den Labor- und Praxisergebnissen.
Der Preis gilt für eine Vorderradbremse.
²Das BIKE-Urteil ist preis­unabhängig. Es ist keine Addition der einzelnen Wertungen.
BIKE-Urteile: super, sehr gut, gut, befriedigend, mit Schwächen, ungenügend.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element